Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Rezept für Tarte au citron meringuee – Zitronentarte mit Baiser

Für eine Tarteform mit 25 cm

  • Comfort Food
  • Kuchen
  • raffiniert
  • vegetarisch

Sauer macht lustig.
Der leckerste süß-saure Kuchenklassiker aus Frankreich.

Heute für euch: Tarte au citron! Denn eine der schönsten und zugleich heiligsten deutschen Traditionen ist wohl: Kaffee und Kuchen! Früher gab es bei uns zuhause im Sommer immer gegen 15:00 Uhr eine hübsch gedeckte Kaffeetafel im Garten mit Filterkaffee aus der guten Porzellan-Kaffeekanne mit Streublümchen Dekor. Was fast ein wenig spießig anmutend klingt, habe ich immer sehr geliebt. Und auch heute noch habe ich gefühlt den Geschmack von Mamas Träubleskuchen und Zwetschgenkuchen auf der Zunge. Für mich standesgemäß immer mit einem extra Nachschlag Vanillesahne. Mehr ist halt mehr, nicht wahr?

Die Jahreszeit konnte man eigentlich immer direkt am Belag des Kuchens ablesen: Rhabarber bis Mitte Juni, leckere Beeren im Juli und Zwetschgen und Nektarinen und Äpfel bis in den September. Auch mit unserem heutigen Rezept passen wir uns an die hochsommerlichen Temperaturen an und backen eine köstliche frische Tarte au citron.

Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Tarte au citron – der süß-saure Kuchenklassiker aus Frankreich

Zugegeben dieses Rezept stammt nicht aus dem schwäbischen Backbuch meiner Mama, sondern von unseren französischen Nachbarn, die ihrerseits die Kunst der Patisserie über Jahrhunderte hinweg perfektioniert haben! Die klassisch französische Tarte besteht aus einem blind gebackenen Mürbeteig, der anschließend mit der gewünschten Füllung vollendet wird. Unsere Tarte erhält eine herrlich süß-saure Zitronencreme. Füllen könnt ihr die Tarte je nach Geschmack aber auch mit jeder Art von Obst. Einige tricky Favoriten sind beispielsweise Feigen, Aprikosen oder Mirabellen. Richtiges Frankreich-Feeling bekommt ihr mit der herzhaften Variante mit Tomaten und Ziegenfrischkäse.

5 Sommerkuchen Rezepte, Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Rezept für Tarte au Citron

Rezept ausdrucken
Vorbereitungszeit: 20 Min.
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Herrlich süße Zitronencreme. Perfekt für die hochsommerlichen Temperaturen. Der leckerste Kuchenklassiker aus Frankreich.

Equipment

Zutaten

  • 175 g Dinkelmehl Typ 630 oder Weizenmehl Typ 405
  • 25 g blanchierte Mandeln fein gemahlen
  • 50 g feiner Backzucker
  • 1 halbe Bio-Zitrone davon den Abrieb
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter kalt in kleine Flöckchen geschnitten
  • 1 Eigelb Größe L

für die Zitronencreme:

  • 125 ml Zitronensaft
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier Größe L
  • 150 g Butter
  • 1 halbe Bio-Zitrone davon den Abrieb

für die Baisers:

  • 1 Eiweiß Größe L
  • 1 Prise Salz
  • 35 g Puderzucker

Anleitungen

für den Mürbeteig:

  • die  Zutaten in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig verkneten
  • den Teig als Kugel in Klarsichtfolie packen und eine Stunde in den Kühlschrank geben

für die Zitronencreme:

  • Zitronensaft und Zucker in einem Topf aufkochen lassen, bis sich der Zucker auflöst, dann etwas abkühlen lassen
  • die Eier in einer Schüssel vermengen, langsam die Hälfte der Zitronenmischung dazugeben und gründlich verrühren – so gleichen wir die heiße Flüssigkeit an die Eier an und vermeiden ein Rührei. Anschließend alles zurück zur übrigen Zitronenmischung gießen
  • bei schwacher Hitze unter stetigem Rühren köcheln, bis die Zitronenmasse eindickt und eine cremige Konsistenz erhält
  • Butter und Zitronenabrieb unterheben und alles gut ohne weitere Hitzezufuhr einarbeiten
  • nach einer Stunde den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf eine Größe von 25 cm Durchmesser plus etwas mehr für den Rand ausrollen
  • den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen und die Tortenform gründlich einfetten
  • den Mürbeteig jetzt vorsichtig in die Form legen und an den Rändern andrücken
  • mit einer Gabel mehrere Löcher in den Teig stechen und mit Backpapier bedecken
  • das Backpapier mit den Hülsenfrüchten beschweren und die Tarte für eine gute Viertelstunde blind backen
  • die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und den Mürbeteig für weitere 5 Minuten backen
  • anschließend den Teig mit der Zitronencreme füllen, die Ofentemperatur auf 110°C reduzieren und die Tarte au Citron für etwa 15 Minuten weiter backen
  • am besten schmeckt die Tarte, wenn man sie nach dem Backen für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank auskühlen lässt
  • für das Baiser Eiweiß mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer aufschlagen, den Puderzucker zugeben und alles so lange weiterschlagen, bis die Masse glänzt und sich Spitzen formen lassen
  • die Baisermasse in eine Spritztülle geben, auf die Tarte au Citron aufspritzen und mit einem Bunsenbrenner goldbraun abflämmen
  • die Tarte au citron mit Zitronenscheiben und einige gehackten Pistazien servieren und genießen
Du kannst auch die Mengen für die Zitronencreme erhöhen und Reste davon als Frühstücks-Aufstrich auf frisch gebackenen Toast streichen. Sauer macht nämlich ganz schön lustig, auch am frühen Morgen schon. Oh, it’s tricky! ♥

Ihr habt dieses Gericht oder ein anderes Rezept von meinem Blog ausprobiert und liebt es auch so sehr wie ich? Dann folgt mir gerne auf Instagram @trickytine und zeigt eure tricky Version jetzt auf Instagram mit dem #trickytine. Ich freue mich sehr auf eure Köstlichkeiten! ♥
/ dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Tarte au citron Zitronentarte Rezept trickytine

Tarte vs. Quiche – was ist denn der Unterschied?

Das Wort „Tarte“ verweist darauf, dass wir von einer „Torte“ sprechen. Die „Quiche“ wiederum entstammt der Küche aus dem Lothringer Raum und verweist auf einen Kuchen. Die meisten denken, dass eine Tarte immer süß und eine Quiche immer salzig sein muss. Dies ist nicht der Fall. Der Unterschied ist, dass die Quiche mit einem Guss aus Eiern & Sauerrahm bzw. Creme Fraiche übergossen und dann gebacken wird. Ein Klassiker z.B. ist die Quiche Lorraine mit Speck, Zwiebeln und Ei-Rahmguss. Eine Tarte besteht daher nur aus dem Teig und einem Belag aus Früchten oder auch herzhaften Zutaten.

Und ganz ehrlich – ob Tarte, Quiche oder Kuchen. Mein tricky Herz schlägt einfach für alle leckeren Backwaren dieser Welt!

trickytine

Und, hast du jetzt total Bock auf die leckerste Tarte au Citron? Dann nichts wie los in deine Küche und probiere mein neues tricky Rezept direkt aus. Wenn du genau so begeistert davon bist, dann teile den Link auch gerne mit deinen genussbegeisterten Food-Buddies. Gutes Essen für Herz, Bauch und Seele ist nämlich zum teilen da.

Ich wünsche dir nun ganz viel entspannte tricky Backfreude und sende dir liebe Grüße!

Deine trickytine

Entdecke noch mehr Rezepte in meinem eBook!

So einfach kannst du gesünder, zeitsparender und köstlicher die besten 30 Minuten Soulfood Rezepte kochen. Entdecke jetzt die besten, abwechslungsreichsten und flexibelsten Soulfood Rezepte, die du garantiert in 30 Minuten fix und fertig auf dem Tisch stehen hast.

erhalte Brandheiß alle Rezepte und News!

Melde dich zu meinem tricky Newsletter an.

Folge mir auf: