5 Raclette Tipps trickytine

5 Tipps für das perfekte Raclette Essen – Käse, Zutaten, Rezepte, Einkaufsliste

  • mehrere Personen
  • Comfort Food
  • raffiniert

Mögen die Pfännchen gut gefüllt und der Käse schön geschmolzen sein! Oh Baby it´s Raclette Time – say cheese!

Raclette Essen ist schon fast eine Religion und jeder hat seine eigenen Traditionen und Vorlieben. Aber jedes Mal stellen sich auch die gleichen Fragen: Wie viel und was muss ich einkaufen? Gibt es nicht mal neue Kombinationen an Zutaten? Was muss ich alles vorbereiten und bereitstellen? 

Da kann ich helfen! Ich habe hier alles zusammengetragen, was du über das perfekte Raclette Essen wissen musst:

  • Eine Checkliste zur Vorbereitung
  • meine Empfehlungen zu Käsesorten
  • eine Zutatenliste bei der du dich inspirieren lassen kannst
  • Mengenangaben pro Person
  • und einige Ideen für tricky Zutatenkombinationen

So kannst du einen schönen und entspannten Abend mit deinen Liebsten haben ohne, dass ständig jemand in die Küche laufen muss um etwas zu holen. Außerdem habe ich dir eine Einkaufsliste erstellt, damit du schon beim Shoppen nichts vergisst. Die gibts natürlich kostenlos zum Download – tricky, oder?

Meine Raclette-Checkliste

  • Raclette-Grill: Wenn dein Grill schon länger nicht mehr benutzt wurde und auf seinen Einsatz im Keller wartet, lohnt es sich ihn einmal zu testen und gründlich sauber zu machen, damit es am Abend zu keiner bösen Überraschung kommt. Wenn du noch keinen Raclette-Grill hast, kann ich dir empfehlen in ein gutes Gerät zu investieren.
  • Pfännchen und Holzschaber: Schaue darauf, dass du genügend Pfännchen für Anzahl Personen hast. Checke auch nochmal, ob die Holzschaber noch da sind, damit die beschichteten Pfännchen nicht durch Besteck zerkratzt werden.
  • Verlängerungskabel: Fast immer braucht man ein gutes Verlängerungskabel, damit der Grill in der Mitte vom Tisch stehen kann.
  • Schüsseln und Teller: Stelle genügend Schüsseln und Teller bereit für die unterschiedlichsten Zutaten und denke auch ein eine Ablagemöglichkeit für die heißen Pfännchen.
  • Besteck und Servierten: Lege mehr Löffel, Gabeln und Messer raus als du denkst zu brauchen. Das spart später einen Weg in die Küche, denn am Ende fehlt immer noch in einem Glas Besteck zum Verteilen der Zutaten. Damit es auch schick aussieht, lege ein paar Servietten bereit.

1. Raclette Tipp: Was ist der perfekte Raclette Käse?

Herrlich würzig und wunderbar cremig – so schmeckt ein guter Raclette-Käse und natürlich kannst du im Supermarkt einfach ein solches Exemplar kaufen aber wie wäre es mal mit einem Twist? Und was macht man, wenn jemand keinen Raclette-Käse mag? Ganz einfach! Werfe einen Blick über die Käsetheke und nimm mit, was dich anspricht und deinen Vorlieben entspricht. Achte nur darauf, dass der Käse einen hohen Fettgehalt hat, damit er schmilzt und ein Cheese-Pull garantiert ist. Hier sind einige meiner Lieblinge:

  • Klassischer Raclette-Käse
  • Bergkäse
  • Mozzarella oder Burrata
  • Gouda
  • Gruyere
  • Cheddar
  • Camembert
  • Feta
  • Ziegenkäse
  • Gorgonzola
  • Frischkäse

5 Tipps für das perfekte Raclette Essen trickytine

5 Tipps für das perfekte Raclette Essen trickytine

2. Raclette Tipp: Ideen für Zutaten

Das ist der Teil, der mir am meisten Spaß macht: eine schöne bunte Mischung an Zutaten zusammenstellen. Natürlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Diese bunte Liste an Zutaten soll vor allem zur Inspiration dienen. Schaue gerne mal drüber und traue dich ruhig auch mal an eine neue Geschmackskombination!

Achte bei der Vorbereitung darauf alle Zutaten schön klein zu schneiden, damit sie in der kurzen Zeit gar werden. Bei sehr festen Gemüsesorten ist es am besten sie vorzugaren. Das Fleisch beim Raclette wird klassischer Weise oben auf der Steinplatte des Raclette-Grills gebraten. Wurst und Schinken kannst du aber natürlich auch mit ins Pfännchen geben.

Besonders tricky wird das Raclette mit leckeren Soßen und Dips, mit der du deine Kreation nach dem Garen auf ein neues Level bringst. Ich mache meine Soßen gerne selbst aber natürlich kannst du auch auf gekaufte Soßen zurückgreifen – Hauptsache es schmeckt!

Das Schöne beim Raclette ist ja, dass man sich selbst ganz einfach ein Mehrgangmenü zaubern kann. Und dazu gehört auch ein Nachtisch, wie zum Beispiel ein süßer Pfannkuchen mit Schokolade und Trauben, die zum Abschluss als Dessert in den Pfännchen landen.

Fleisch und Fisch

  • Rinderfilet
  • Schweinefilet
  • Hähnchenfilet
  • Putenbrustfilet
  • Hackfleischbällchen
  • Salami
  • Kochschinken
  • geräucherter Schinken
  • Fleischwurst
  • Speckwürfel
  • Chorizo
  • Lachsfilet
  • Räucherlachs
  • Garnelen
  • Thunfisch

Beilagen

  • Kartoffeln – also Pellkartoffeln oder Quetschkartoffeln
  • Baguette
  • Falafel
  • Pizza- oder Flammkuchenteig

Soßen & Co

Gemüse

  • Aubergine
  • Blumenkohl (vorgegart)
  • Brokkoli (vorgegart)
  • Frühlingszwiebeln
  • Gewürzgurken
  • Kidneybohnen
  • Kürbis (vorgegart)
  • Mais
  • Oliven
  • Paprika
  • Pilze
  • Tomaten
  • Zucchini
  • Zwiebeln

Süßes

  • Ananas
  • Apfel oder Birne
  • Banane
  • Marshmallows
  • Schokolade

Ganz schön viel an das man denken muss, oder? Hier findest du meine ultimative tricky Raclette-Einkaufsliste zum kostenlosen Download! 

Raclette trickytine

Raclette

Raclette Essen

3. Raclette Tipp: Menge pro Person

Wenn du dich entschieden hat, was es für dein Raclette Essen alles geben soll, stellt sich noch die Frage, wie viel Mengen du pro Person brauchst. Je mehr verschiedene Zutaten du auf den Tisch stellst, desto weniger Menge pro Einheit brauchst du. Mit Ausnahme natürlich vom Käse. Hier solltest du sichergehen, dass du genügend für alle zur Verfügung hast.

Mein tricky Tipp: Einfach pro Food-Kategorie und pro Person eine durchschnittliche Menge einplanen. So gehst du sicher, dass niemand hungrig bleibt. Checke vor dem Raclette die Essens-Vorlieben deiner Gäste und passe die Mengen darauf an. Also zum Beispiel mehr Gemüse, wenn Vegetarier dabei sind. In diesem Fall würde ich für diese Person die Gemüsemenge auf 250 g erhöhen und dann natürlich das Fleisch bzw. den Fisch  streichen.

Meine Raclette Durchschnitts-Mengen pro Person:

  • 200 – 250 g Käse
  • 100 g Fleisch & Fisch
  • 150 g Kartoffeln
  • 150 g Gemüse oder Antipasti
  • 70 – 100 g Brot

4. Raclette Tipp: Raclette with a twist

Du brauchst mal eine neue Geschmackskombination für deine nächste Raclette-Pfanne? Dann habe ich hier einige tricky Ideen:

Schwaben Pfanne: 
Wie wäre es mal mit Käsespätzlen mit Röstzwiebeln beim Raclette? Dazu entweder Spätzle selber schaben und auskoche oder frische Spätzle aus der Kühltheke kaufen und nach Packungsanweisung zubereiten und schließlich einen Stich Butter und eine großzügige Portion Spätzle in dein Pfännchen geben und mit Käse bestreuen. Wenn der Käse zerlaufen ist mit Röstzwiebeln garnieren. Hauad Se nei!

Flammkuchen Pfanne: 
Darf es ein Flammkuchen sein? Kein Problem! Einfach den Flammkuchen auf die Größe der Pfännchen zuschneiden und den rohen Teig für 1-2 Minuten unter den Grill stellen. In der Zeit den Belag nach Wunsch zusammensuchen. Für einen klassischen Flammkuchen zum Beispiel: Creme Fraiche, Speckwürfel und Zwiebeln. Die Zutaten auf den vorgebackenen Teig geben und nochmal unter den Grill stellen und am Ende mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Zack fertig!

Orient Pfanne: 
Für ein ganz anderes Geschmackserlebnis bietet sich eine orientalische Pfanne an. Dazu den vorgegarten Kürbis zusammen mit Feta sowie halbierten Falafelbällchen in ein Pfännchen geben und mit einer Gewürzmischung wie Baharat bestreuen und durchbacken. Mit etwas Creme Fraiche und Minze garnieren und schmecken lassen! Dazu passt auch super eine süßliche/säuerliche Note wie zum Beispiel etwas Honig und Zitrone, Granatapfelkerne oder Feige.

5 Raclette Tipps

Raclette Essen

5. Raclette Tipp: Meine liebsten Kombinationen

Zu guter Letzt verrate ich euch noch meine all time Favoriten. Ich stelle mir meistens ein kleines Menü zusammen. Zur Vorspeise etwas Leichtes, dazwischen ein bisschen Gemüse und zum Hauptgang dann was Deftiges und zum Abschluss noch eine süße Nachspeise. Und dazu liebe ich Quetschkartoffeln mit Kräuter-Dip. Pssst: Den ein oder anderen Gang gibt es eventuell mehrfach.

  • Vorspeise: Camembert mit Cranberry Chutney und geröstetem Baguette
  • Zwischengang: Pilzpfanne mit Zucchini, einem Schuss Sahne und Raclette-Käse
  • Hauptgang: Maishuhn (auf der Steinplatte gegart), Pellkartoffeln mit Salbei, Trauben und Raclette-Käse
  • Nachtisch: Flammkuchen mit Äpfeln und Zimt-Zucker und Frischkäse
Tipps fürs Raclette Essen

Das perfekte Raclette

Rezept ausdrucken
ungefähre Mengenangaben zur Orientierung
1

Zutaten

  • 250 g Raclette Käse
  • 100 g Fleisch
  • 150 g Kartoffeln
  • 150 g Gemüse aller Art
  • 100 g Brot optional
  • Soßen und Dips nach Wahl
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Anleitungen

  • koche die Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser bis sie gar sind und halte sie in einer Thermoschüssel oder einem Topf warm
  • schneide alle anderen Zutaten in kleine Stücke. Je kleiner du sie schneidest, desto schneller werden sie gar
  • fülle alles in kleine Schüsseln und stelle sie bereit

Ihr habt dieses Gericht oder ein anderes Rezept von meinem Blog ausprobiert und liebt es auch so sehr wie ich? Dann folgt mir gerne auf Instagram @trickytine und zeigt eure tricky Version jetzt auf Instagram mit dem #trickytine. Ich freue mich sehr auf eure Köstlichkeiten! ♥
/ dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

trickytine

Und, hast du jetzt total Bock auf Raclette? Dann nichts wie los, schnapp dir meine Einkaufsliste und bereite dich auf einen schönen Abend vor. Wenn du genau so begeistert davon bist, dann teile den Link auch gerne mit deinen genussbegeisterten Food-Buddies. Gutes Essen für Herz, Bauch und Seele ist nämlich zum Teilen da.

Ich wünsche dir nun ein entspannten Raclette-Essen und sende dir liebe Grüße! 



Deine trickytine

Entdecke noch mehr Rezepte in meinem eBook!

So einfach kannst du gesünder, zeitsparender und köstlicher die besten 30 Minuten Soulfood Rezepte kochen. Entdecke jetzt die besten, abwechslungsreichsten und flexibelsten Soulfood Rezepte, die du garantiert in 30 Minuten fix und fertig auf dem Tisch stehen hast.

erhalte Brandheiß alle Rezepte und News!

Melde dich zu meinem tricky Newsletter an.

Folge mir auf: