Bergkäse-Flammkuchen Rezept trickytine

Rezept für 30 Minuten Bergkäse-Flammkuchen mit Kürbis & Apfel – und ein Besuch in der Bergsennerei Hinteregg

[Dieser Beitrag enthält Werbung für meine Partnerin Alma Sennerin]

Bergkäse-Flammkuchen! 🧀 Damit läute ich heute nun offiziell den Soulfood Rezepte Herbst aus. Denn auf dem genialen und ganz rasch gemachten Bergkäse-Flammkuchen gesellen sich gemütlich unsere herbstlichen Freunde Apfel & Kürbis. Der Clou ist natürlich der herrlich würzige Vorarlberger Bergkäse. Leute, das ist eine pure Geschmacksbombe im Mund und ihr werdet mein schnelles Flammkuchen Rezept lieben! Und der tricky Bergkäse-Flammkuchen steht in unschlagbaren 30 Minuten fix, fertig und ultra knusprig auf dem Tisch. Sooo genial!

Wer Bergkäse streut, wird Liebe ernten.

Der Bergkäse stammt natürlich wieder aus meinem guten Vorarlberger Ländle, von meiner besten Freundin Alma Sennerin. Alma Vorarlberger Bergkäse mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.) wird in kleinen Bergsennereien aus tagesfrischer Heumilch gesennt. Danach reift er mindestens 6 Monate auf Fichtenbrettern im Käsekeller und entwickelt dabei seinen einzigartigen herzhaft würzigen Geschmack. 

Seit über drei Jahren pflegen wir eine enge und besondere Freundschaft zum Alma Team und ihren Sennerinnen und Sennern. Es ist halt einfach große tricky Bergkäse Liebe, made in Vorarlberg! ❤️

Bergkäse-Flammkuchen Rezept trickytine

Bergkäse-Flammkuchen Rezept trickytine

Bergkäse-Flammkuchen Rezept trickytine

Bergkäse-Flammkuchen Rezept trickytine

Bergkäse-Flammkuchen & endlich wieder ein Besuch in Vorarlberg!

Endlich sind wir wieder in unser schönes Vorarlberg gereist, um mit Alma bei unseren Sennerinnen und Sennern vorbeizuschauen. Unzählige Male war ich ja nun bereits im Ländle zu Besuch und durfte live und hautnah miterleben, wie der einzigartig gute Vorarlberger Bergkäse gesennt wird. Und jedes Mal aufs Neue bin ich wieder total fasziniert, wenn ich sehe, mit welcher Passion, Liebe zur Tradition, Geduld und körperlichem Einsatz jeder einzelner Laib Bergkäse hier produziert und gepflegt wird!

Wenn du das nächste Mal an der Käsetheke stehst und du Bergkäse aus Vorarlberg in der Auswahl siehst, dann entscheide dich unbedingt für ein großes Stück! Damit unterstützt du nicht nur ein traditionell und nachhaltig hergestelltes Produkt. Sondern du schenkst den Sennerinnen und Sennern auch Wertschätzung für ihre wichtige Arbeit und das wundervolle Naturprodukt Vorarlberger Bergkäse. 

Und wenn du es heute nicht mehr an die Käsetheke deines Vertrauens schaffst, dann bestelle einfach bequem online von zuhause aus, im tollen Online Shop von Alma Sennerin. So bekommst du den wunderbaren Bergkäse, hergestellt auf  den Alpen und in den Bergsennereien, direkt in deine Küche geliefert!

5 spannende Facts zum Vorarlberger Bergkäse g.U.:

  1. Vorarlberger Bergkäse g.U. wird ausschließlich in klein strukturierten Milchbetrieben hergestellt. Mit durchschnittlich um die 15 Milchkühe pro Betrieb sind die Produktionsmengen hier um ein vielfaches kleiner als in konventionellen Käsereien.
  2. Der Bergkäse wird aus reiner Heumilch hergestellt. Die Heumilch ist durch das EU-Gütesiegel g.t.S. (garantiert traditionelle Spezialität) geschützt. Die Kühe werden ausschließlich mit dem Gras bzw. Heu der heimischen Wiesen ernährt und produzieren so die besonders hochwertige Heumilch, die unbehandelt direkt in die Käseproduktion wandert.
  3. Die Vorgaben für einen Laib Vorarlberger Bergkäse g.U. sind besonders streng und werden genau überwacht. So darf ein Laib Käse beispielsweise maximal 30 Kilogramm wiegen und nur maximal 12 cm hoch sein.
  4. Alle Bestandteile der Milch werden beim Sennen nachhaltig verarbeitet. Die Milch wandert in den Bergkäse. Der entstandene Rahm wird von den Sennern zu bester Butter verarbeitet. Über die übrig gebliebene Molke freuen sich die Schweine auf der Alpe als Futter.
  5. Vorarlberger Bergkäse g.U. reift in der Regel zwischen 3 und 12 Monaten im Käsekeller bevor er auf deinem Tellern landet. Je länger der Käse reift, desto intensiver und würziger wird sein Aroma.

So einfach kannst du den Bergkäse-Flammkuchen ganz tricky variieren!

Wenn du diesen Bergkäse-Flammkuchen einmal probiert hast, kann es gut möglich sein, dass er ab sofort sehr oft auf deiner Wochen-Kochplanung landen wird. Er ist so lecker, so easy gemacht und einfach das ideale schnelle Abendessen!

Damit dein Flammkuchen jedes Mal ein wenig neu und anders schmeckt, probiere doch mal folgende coole Varianten:

  • Birnen-Liebe: du magst keinen Apfel? Dann nimm einfach in Scheiben geschnittene Birne!
  • Kürbis-Liebe: wechsle dich bei den Kürbis-Sorten ab – toll ist auch Muskat-Kürbis oder Hokkaido!
  • Kräuter-Liebe: anstatt Salbei kannst du deinen Bergkäse-Flammkuchen auch super mit Thymian oder Rosmarin verfeinern!

Wir starten jetzt direkt los zur tricky Bergkäse-Flammkuchen Sause. Probiere das Rezept unbedingt aus und schicke mir gerne ein Beweisfotos an [email protected] oder als Instagram Post mit dem Tag @trickytine und #trickytine ✌️

Bergkäse-Flammkuchen Rezept trickytineRezept für Bergkäse-Flammkuchen mit Apfel & Salbei

für zwei hungrige Personen (ergibt 2 große Bergkäse-Flammkuchen oder vier kleine)

für den Teig:
500 g Dinkelmehl, Typ 630 (oder Weizenmehl Typ 405)
1 TL Salz
1 Prise Zucker
60 ml Olivenöl (4 EL)
250 ml Wasser
Mehl zum Auswellen

für den Belag:
400 g Schmand (2 Becher)
zum Würzen: Salz, Pfeffer und eine Prise Muskat
300 g Vorarlberger Bergkäse, gerieben
1 kleine rote Zwiebel
1 Apfel
200 g Kürbis
12 Blätter Salbei, frisch
etwas Olivenöl

  1. Backofen auf 220 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen
  2. die Zutaten für den Teig in einer Schüssel verrühren und dann von Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten, sollte der Teig noch etwas krümelig sein, gib achtsam etwas mehr Wasser hinzu
  3. den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn auswellen, entweder zu zwei großen dünnen Fladen oder vier kleineren, auf die Backbleche legen
  4. die Creme Fraiche mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen und dünn auf dem ausgewellten Teig verteilen
  5. den geriebenen Bergkäse darüber streuen
  6. die Zwiebel in feine Ringe schneiden, den Apfel entkernen und in feine Scheiben schneiden, den Kürbis aufschneiden, entkernen und in feine Scheiben schneiden
  7. die Flammkuchen mit den Zwiebel-, Apfel- und Kürbisscheiben belegen
  8. die Salbei-Blätter mit etwas Olivenöl bestreichen und die Flammkuchen damit toppen, auch die Flammkuchen mit etwas Olivenöl beträufeln
  9. die Flammkuchen im heißen Backofen bei 220 Grad Ober- / Unterhitze ca. 15 Minuten knusprig und goldbraun backen lassen
  10. viel Freude mit dem Bergkäse-Flammkuchen Rezept und lasst es euch gut schmecken!
  11. P.S. du liebst Speck? Dann verteile noch ein paar Speckwürfel on top, so lässt sich die Veggie Variante des Bergkäse-Flammkuchen kannst du ganz einfach ergänzen!
  12. Du hast noch Kürbis übrig? Dann probiere unbedingt meinen genialen süßen Kürbis Kaiserschmarrn aus – so lecker, jo mei!

Das tolle an diesem Flammkuchen Rezept ist, dass du den Teig nicht lange ruhen lassen musst, sondern ihn direkt nach dem geschmeidig kneten auswellen kannst. Noch knuspriger wird dein Bergkäse-Flammkuchen, wenn du ihn auf einem heißen Pizza-Stein* im Backofen bäckst. So lecker! Oh, it’s tricky! ♥

trickytine Bergsennerei Hinteregg AlmaEin spannender Besuch in der Alma Bergsennerei Hinteregg!

Wir starten unseren Besuch um 7 Uhr morgen in der Alma Bergsennerei in Hinteregg, nahe des Bodensees. Hier ist bereits die Milchlieferung in vollem Gange. Elf Landwirte aus der Umgebung liefern hier ihre frisch gemolkene Heumilch an. Einige davon halten ihre Tiere auf ihren Höfen im Tal, andere befinden sich während der Sommermonate auf der Alpe, wo ihre Tiere den ganzen Tag auf den Bergwiesen frisches Gras fressen. Etwa 3000 Liter Milch werden hier täglich zu Vorarlberger Bergkäse g.U. verarbeitet. Daraus entstehen zwischen 9 und 10 Laiben Bergkäse pro Tag.

Der Großteil der Senner im Bregenzerwald sennen ihren Käse während des Alpsommers selbst in ihren Käsereien auf den Alpen und bringen ihre Milch nur während des Winters in die Dorfsennereien. Anders als in den Alp-Sennereien, geschieht hier der Großteil der Verarbeitung mechanisch. Im traditionellen Handwerk hebt der Senner den Bruch mit einem großen Tuch von Hand aus dem Sennkessel und presst diesen in die Käseformen.

In der Sennerei Hinteregg pumpen mehrere Schläuche das Lab direkt in die Formen, in den sie zu den typischen Bergkäse Laiben gepresst werden. Was aber nicht bedeutet, dass Senner Bene hier körperlich nicht volle Leistung bringt. Die gepressten Käselaibe werden von Hand auf den Wagen für die Salzlake gehoben und nach ihrem dreitägigen Bad in der Salzlake händisch in die Lagerregale gepackt. Ein Laib Vorarlberger Bergkäse g.U. wiegt übrigens bis zu 30 Kilo!

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

trickytine Bergsennerei Hinteregg Alma

Wie hat euch unser Ausflug ins Ländle nach Vorarlberg zu meiner Alma Sennerin gefallen? Mich fasziniert ja immer wieder aufs Neue, wie traditionell und nachhaltig das Naturprodukt Vorarlberger hier vor Ort gesennt und wertgeschätzt wird. Und ganz bald, da nehme ich euch hier auf dem Blog mit auf die Alpe Unterdiedams zu Caro und Tobi. Dort dürfen wir dann direkt auf der Alpe erleben, wie die beiden Bergkäse aus der Heumilch ihrer 44 Kühe sennen.

Ich wünsche euch nun den größten Bergkäse-Flammkuchen Soulfood Genuss aller Zeiten – ob alleine oder zu zweit, haut rein & habt Freude!

Eure trickytine ♥

Lust auf mehr tolles tricky Soulfood mit Bergkäse?

Dann zeige ich euch gerne noch ein paar mehr Rezept-Inspirationen für die tricky Genussmomente! Klickt euch einfach über das jeweilige Bild zum Rezept ♥ viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

Sloppy Joe Bergkäse Burger trickytine

Sloppy Joe Bergkäse Burger

Bergkäse Soufflé trickytine Rezept

Bergkäse Soufflé

Dutch Baby Bergkäse Ofenpfannkuchen trickytine

Dutch Baby Bergkäse Ofenpfannkuchen

Ihr habt dieses Gericht oder ein anderes Rezept von meinem Blog ausprobiert und liebt es auch so sehr wie ich? Dann folgt mir gerne auf Instagram @trickytine und zeigt eure tricky Version jetzt auf Instagram mit dem #trickytine. Ich freue mich sehr auf eure Köstlichkeiten!  ♥

Dir gefällt dieses tricky Rezept?

Dann hinterlasse mir gerne unten einen Kommentar und erzähle mir, ob dir das Rezept gut gelungen ist, ob du vielleicht Kleinigkeiten kreativ abgewandelt hast und natürlich auch, ob es dir gut geschmeckt hat. Ich freue mich sehr auf dein Feedback!

*Affiliate

 

das könnte dir auch gefallen

2 kommentare

dani 5. September 2021 - 16:06

Na wie lustig, ich bin ursprünglich eine Schoppernauerin und weiß natürlich ganz genau, wo man den besten Käse kriegt :-):-)

Reply
trickytine 6. September 2021 - 9:34

Liebe Dani, dann bist du ja quasi im Bergkäse Epizentrum 😄🧀 traumhaft!

Viele Grüße ins Ländle
Deine trickytine

Reply

hinterlasse ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.