Entenbrust gelingsicher zubereiten Foodblog trickytine

Zart, rosa, knusprig! So bereitest du Entenbrust gelingsicher zu – plus tolle Tipps und Rezept!

An Entenbrust wagen sich viele nicht so recht ran: wird sie auch schön zart-rosa? Schmeckt sie nach dem Braten saftig? Wird die Haut auch schön kross? JA, das ist alles möglich, dickes tricky Enten-Ehrenwort!

Einkauf & Zubereitung der Entenbrust – worauf kannst du achten?

Wie immer gilt, wenn wir Fleisch zubereiten: you get what you pay for! Deshalb achte beim Einkauf auf qualitativ hochwertige Ware und dass die Tiere eine artgerechte Aufzucht, genug Zeit für Wachstum und hochwertiges Futter genießen durften. Lasse dich beim Metzger deines Vertrauens beraten und frage ruhig nach Herkunft und Aufzucht nach.

  • weibliche Entenbrüste sind etwas kleiner als die männlichen – ich verwende immer weibliche, da diese für mich saftiger und feiner schmecken
  • pro Person sollest du mit ca. 180 – 200 g Entenbrust rechnen
  • bitte deinen Metzger, die Entenbrüste verzehrfertig zu parieren
  • nimm die Entenbrüste ca. 1 Stunde vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank und tupfe sie mit einem Küchenkrepp trocken
  • ich verwende zum Braten nur gutes Salz, mit dem ich die Entenbrust großzügig von allen Seiten bestreue
  • zum Servieren kann man nach Geschmack noch frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben

Entenbrust gelingsicher zubereiten Foodblog trickytine

Entenbrust gelingsicher zubereiten Foodblog trickytine

Entenbrust gelingsicher zubereiten Foodblog trickytineSo gelingt dir die perfekte Entenbrust!

Mit einigen Tricks und den richtigen Utensilien sind du und die Entenbrust die besten Küchenfreunde:

  • die erste Runde in der Bratpfanne erfolgt in der kalten Pfanne auf der Hautseite – so brät das Entenfett schön aus, welches du übrigens abschöpfen und z.B. zum Verfeinern von Bratkartoffeln verwenden kannst
  • manche ritzen die Haut mit einem scharfen Messer ein – ich verzichte auf diesen Arbeitsschritt, da ich nicht in das Fleisch schneiden möchte und für mich das Ergebnis auch ohne eingeritzte Haut perfekt ist
  • wende die Entenbrust immer mit einem Pfannenwender und pikse wenn möglich nicht in das Fleisch
  • ich arbeite immer mit einem Fleischthermometer, denn bei der perfekten Entenbrust ist die Kerntemperatur absolut entscheidend – im Rezept unten verlinke ich dir ein gutes Thermometer
  • für mich ist Entenbrust mit einer Kerntemperatur von 65 Grad perfekt zubereitet – wenn du sie noch rosaner magst, orientiere dich Richtung 62-63 Grad 
  • damit die Haut richtig knusprig wird, brate ich die Entenbrust zum Schluss nochmals scharf auf der Haut in Butterschmalz an
  • rechne unbedingt auch noch vor dem Anschnitt 2 Minuten Zeit mit ein, in der das Fleisch abgedeckt ruhen kann 
  • dir ist die Ente nach dem Tranchieren doch noch zu roh? Kein Problem, dann lege die Tranchen nochmals ganz kurz von beiden Seiten in die heiße Pfanne mit dem Butterschmalz und braten sie für einige Sekunden nach

Entenbrust gelingsicher zubereiten Foodblog trickytineRezept für rosa gebratene Entenbrust

Entenbrust mit ca. 200 g
zum Würzen: gutes hochwertiges Salz, z.B. Fleur de Sel
etwas Butterschmalz

für die Zubereitung:
eine gusseiserne Bratpfanne*
ein Backblech*
ein Fleischthermometer, analog oder digital*

  1. die parierte Entenbrust etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen
  2. mit einem Küchenkrepp gut trocken tupfen und das Fleisch allen Seiten mit gutem Salz würzen
  3. den Backofen auf 100 Grad Ober/Unterhitze vorheizen
  4. die Brust mit der Hautseite nach unten in eine kalte Pfanne geben und bei starker Hitze anbraten, bis die Haut schön goldbraun und knusprig ist – dann einmal wenden und nochmals kurz scharf auch von der Fleischseite anbraten
  5. die angebratene Brust mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech geben, das Fleischthermometer mittig hinein stecken und das Backblech in die mittlere Schiene des Ofens geben
  6. bei 100 Grad sanft garen, bis sie die Kerntemperatur von 60 – 62 Grad erreicht haben, dann das Blech aus dem Ofen nehmen und das Thermometer vorsichtig (Achtung – heiß!) aus dem Fleisch ziehen
  7. die Pfanne mit einem Schlag Butterschmalz erhitzen und die Entenbrust nochmals ganz kurz (!) und scharf (!) nur von der Hautseite in dem heißen Butterschmalz anbraten, bis sie super schön goldbraun und knusprig ist
  8. dann sofort aus der Pfanne nehmen und das Fleisch abgedeckt ca. 2 Minuten ruhen lassen
  9. die Brust hat nun eine Kerntemperatur von etwa 65 Grad, ist innen schön rosa und medium gegart, die Haut ist toll knusprig und hat durch das Braten im Butterschmalz ein klasse Butteraroma
  10. quer in Tranchen schneiden, nach Geschmack noch Salz und Pfeffer darüber geben
  11. Guten Appetit!

Als Beilagen passen zum Beispiel ein sahniges Kartoffelgratin oder ganz klassische Kartoffelnödel mit Rotkohl. Oh, it’s tricky! ♥

Entenbrust plus Ackersalat und Apfel = easy edle Vorspeise!

Und mit unserem neu erworbenen Wissen um die leckerste und leichteste Zubereitung einer rosa gebratenen Entenbrust möchte ich euch noch gerne einen Teaser auf diese köstliche Vorspeise geben, die bald hier auf dem Blog online gehen wird. Sieht doch schon extrem verheißungsvoll aus, oder?

Entenbrust gelingsicher zubereiten Foodblog trickytineLust auf mehr tolle Fleischgerichte von trickytine?

Dann zeige ich euch gerne noch ein paar köstliche Fleisch Gerichte, die ich liebe und die absolut gelingsicher sind! Klickt euch einfach über das jeweilige Bild zum Rezept ♥ viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

Lammkarree Portweinjus trickytine

Zartrosa Lammkarree mit Pistazienkruste

Roastbeef Ofen Wurzelgemüse Kartoffelstampf trickytine

Roastbeef aus dem Ofen – so gelingt es perfekt!

Köttbullar Rezept trickytine Foodblog Stuttgart

Köttbullar – das legendäre schwedische Fleischbällchen!

Die fleischigsten Grüße!
Eure trickytine ♥

Und wie immer natürlich: verlinkt mich bei Instagram mit #trickytine, wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt! Das erfreut mein Herz ganz besonders und so kann ich eure Gerichte in meinen Stories teilen.

*Affiliate-Link

das könnte dir auch gefallen

2 kommentare

Anna 11. November 2020 - 17:06

Hallo Tine,

was ist denn „gutes“ Salz? *rätsel*

Viele Grüße Anna

Reply
trickytine 11. November 2020 - 17:09

Liebe Anna,

ich muss gerade sehr schmunzeln, weil die Frage total gerechtfertigt ist. Ich meine damit, dass ich hochwertiges Salz bevorzuge, also z.B. ein gutes Fleur de Sel oder ein handgeschöpftes Salz.

Viele Grüße,
trickytine

Reply

hinterlasse ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.