Birne Helene Brownie mit pochiertem Gaishirtle & Vanille Creme Fraiche 

Birne Helene Brownie

Birne Helene Brownie – ein herrlich saftiger Brownie, mit dunklem Bier gebacken. Dazu pochierte Mini Birne und eine Vanille Creme.

Na, hast du jetzt auch so Lust auf dieses raffinierte Dessert?

Birne Helene Brownie

Birne Helene Brownie

Was ist denn ein Gaishirtle?

Das Stuttgarter Gaishirtle ist eine alte süddeutsche Birnensorte. Ihren eingängigen Namen erhielt sie im 18. Jahrhundert, dort wurde sie anscheinend von einem Ziegenhirten auf den schwäbischen Wiesen entdeckt und für köstlich befunden. Ich feiere den Kerle heute noch dafür!

Die Minibirne ist besonders aromatisch, hat die perfekte Balance aus Süße und Säure und bleibt auch beim Garen schön bissfest. Deshalb pochiere ich sie auch so gerne in Rotwein oder Saft und serviere sie als Beilage zu Fleischgerichten oder Desserts.

Leider lässt sich das Gaishirtle nicht lagern, so dass seine Saison von August bis Oktober nur kurz ist. Ein Grund mehr, die Zeit mit meiner liebsten Minibirne ausgiebig zu zelebrieren und sie für ihre Einzigartigkeit und Schönheit zu huldigen. Mehr leckere tricky Gaishirtle Rezepte findest Du übrigens hier – und Du kannst das Gaishirtle außerhalb der Saison natürlich auch mit jeder anderen regionalen Lagerbirne austauschen, wie z.B. der „Guten Luise“ oder einer „Williams Christ“:

Rezept für einen adventlichen Schokokuchen mit pochierten Rotwein Gaishirtle
Schokoküchlein mit flüssigem Kern und Prosecco Verveine Gaishirtle

Birne Helene Brownie

Rezept für Birne Helene Brownie mit Gaishirtle & Vanille Creme 

für 6 Personen

für den Craft Beer Brownie
200 ml dunkles Ale Craft Beer (z.B. das Black Ale Hopfengut) – auf 100 ml reduzieren lassen
300 g gute Zartbitterschokolade*
150 g Butter
125 g Zucker
6 Eier, Größe M
3 EL Mehl, gestrichen
1 Prise Salz

für die Vanillecrème
300 g Creme Fraiche
3 TL Bourbon Vanillezucker*
1 TL Vanillepaste*
1 TL Puderzucker
1/2 Biozitrone, davon Abrieb und Saft

für die pochierten Gaishirtle
400 g Gaishirtle – oder eine andere, kleine und feste Birnensorte
500 ml Birnensaft
2 EL brauner Zucker
10 Kardamomkapseln*
2 Zweige Rosmarin
1/2 Biozitrone, davon Abrieb und Saft

  1. für den Craft Beer Brownie:
  2. das Black Ale in einem kleine Topf erhitzen und auf die Hälfte – 100 ml – einreduzieren lassen
  3. Butter und Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen, bis alles homogen verbunden ist – etwas auskühlen lassen
  4. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, eine rechteckige Auflaufform mit 25 x 18 cm mit Backpapier auslegen
  5. Zucker und Salz zu der Schoko-Butter-Masse geben und gründlich einrühren
  6. dann die Eier in die Masse einrühren, eines nach dem anderen
  7. das einreduzierte Black Ale hinzugeben und mit dem Schneebesen einrühren
  8. zum Schluss das Mehl hinzugeben und alles gut verrühren
  9. die Browniemasse in die vorbereitete Auflaufform gießen und im Ofen ca. 20 – 25 Minuten backen
  10. der Brownie darf innen noch schön glitschig und sein – so schmeckt er extra schokoladig lecker!
  11. für die Vanillecrème:
  12. alle Zutaten in einer Rührschüssel glatt rühren und abschmecken – bis zum Servieren kühl stellen
  13. für die pochierten Gaishirtle:
  14. die Gaishirtle schälen
  15. Birnensaft mit Rohrzucker in einem mittelgroßen hohen Topf erhitzen und rühren, bis sich der Zucker gelöst hat
  16. Kardamomkapseln leicht andrücken und mit dem dem Rosmarin und Zitrone hinzugeben
  17. Sud nochmals kräftig aufkochen
  18. die Gaishirtle in den Sud setzen und darin 7-10 Minuten pochieren, bis sie gegart sind, aber noch schönen Biss haben
  19. Minibirnen aus dem Sud nehmen, diesen abseihen und den Sud einige Minuten sprudelnd einkochen
  20. Anrichten:
  21. Craft Beer Brownie anschneiden, auf einen Teller setzen, mit einem Schlag Vanillecreme und pochiertem Gaishirtle anrichten, mit dem Sud der Birnen beträufeln und mit frischem Rosmarin servieren

Der Craft Beer Brownie schmeckt super und gar nicht so herb nach dem Bier. Probiert ihn auch mal in Kombination mit einem Salzkaramell oder heißen Kirschen. Ich glaube, die Kombi ist auch zum Ausflippen gut! Oh, it’s tricky!

Birne Helene Brownie

Birne Helene Brownie

Birne Helene Brownie

 

Deine trickytine

tricky
newsletter

Melde dich hier an und erhalte Brandheiß alle Rezepte und News!
Folge mir auf:

Teile dein Lieblingsrezept!

Richtig gutes Essen macht noch glücklicher, wenn man es mit tollen Menschen teilt! Also schicke deine tricky Lieblingsrezepte hinaus in die Welt, teile sie mit Familie, Freunden und allen, die das Kochen lieben. Let’s cook & have fun!