blaubeer oreo cheesecake popsicles trickytine

Super fix gemachte Oreo und Blaubeer Cheesecake Popsicles

Print Friendly, PDF & Email

 

kleiner spoiler vorab: diese popsicles habe ich bei 35 grad und gluthitze zubereitet, und konnte es an dem tag gar nicht erwarten, bis die eisdinger gefroren waren, so sehr sehnte ich mich nach abkühlung. schlussendlich kamen den popsicles dann tausend andere dinge spontan in die quere, und so frosteten sie ein paar tage länger vor sich hin. in der zeit entschied sich übrigens auch der deutsche sommer, seine temperaturen an die meines kühlschranks anzupassen, mit dem resultat: die popsicles verzehrte ich mit dickem pulli an mann, eingemummelt in meiner kuscheldecke und mütze auf dem kopf.

ja, so kann das halt manchmal gehen. bei essen und temperaturen habe ich ein recht flexibles gemüt, und kann sowohl bei 12 grad sommerkälte diverse eis am stiel essen, in meiner kantine war ich aber auch bekannt dafür, mir bei hochsommertemperaturen von über 30 grad linsen mit spätzle auf den teller zu laden, und zwar in der exschtra großen portion.

schlussendlich kann ich nur sagen: es hat sich gelohnt, sich total warm für den eisgenuss einzupacken – die popsicles sind echt easy gemacht, und schmecken fruchtig, nicht zu süß und sind auch optisch voll der hingucker, wie ich finde. also, zieht euch die handschuhe an und hüllt euch in den winterschal – es gibt eis!

blaubeer oreo cheesecake popsicles trickytine

Rezept für Oreo und Blaubeer Cheesecake Popsicles

für 12 popsicles

250 g quark
200 g schmand
200 ml sahne oder milch
125 g blaubeeren, gewaschen
9 oreo kekse doppelte füllung (die kekse benötigen wir für den keksabschluss, siehe unten)
3 EL ahornsirup
1 EL zitronensaft
für den keksabschluss:
18 oreohälften, zerdrückt
3 EL butter
  1. die doppelt gefüllten oreo kekse vorsichtig auseinanderdrehen, und die füllung abkratzen – die kekse selber benötigen wir später noch
  2. quark, schmand, milch, blaubeeren, abgekratzte oreofüllung, ahornsirup und zitronensaft in einem mixer glatt pürieren, und in popsicle formen abfüllen, so dass die formen knapp 3/4 voll sind (wer die eismasse süßer mag, schmeckt mit mehr ahornsirup ab)
  3. die popsicle formen so für etwa 30 minuten in den froster geben, dass die masse etwas anzieht und wir den keksabschluss darauf geben können, ohne dass er einsinkt
  4. für den keksabschluss: die dunklen kekse in einen gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit einem nudelholz darüberwellen, bis die kekse fein zerkleinert sind
  5. die butter in einer kleinen pfanne schmelzen lassen, die kekskrümel dazugeben und alles gründlich vermengen, dann abkühlen lassen
  6. die keksmasse vorsichtig auf die leicht angezogene eismasse geben, dann die form verschließen und die holzstäbchen einsetzen
  7. die popsicles über nacht einfrieren lassen und vor dem verzehr bei raumtemperatur leicht antauen lassen

blaubeer oreo cheesecake popsicles trickytine

blaubeer oreo cheesecake popsicles trickytine

blaubeer oreo cheesecake popsicles trickytine

für die verwendung der bekannten gefüllten kekse habe ich mich übrigens ganz spontan entschieden, als ich vor der keksauslage meines lieblingsedekas stand. erst griff ich zum klassischen butterkeks, aber dann strahlte mir von rechts die aufschrift „doppelte cremefüllung“ entgegen. ich meine, leute: doppelte cremefüllung?! sorry, da stinkt halt jeder schnöde butterkeks ab, oder wie seht ihr das?

super cremige besitos!
eure trickytine

blaubeer oreo cheesecake popsicles trickytine

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen