Gailtal Gailtaler Speck g.g.A. trickytine

Slow Food Travel im Gailtal – auf Genusstour mit Gailtaler Speck g.g.A. und Gailtaler Almkäse g.U.

Print Friendly, PDF & Email

[Dieser Beitrag enthält Werbung für meinen Partner AMA]

Auf geht es ins Gailtal! Im späten Oktober trafen wir uns dort mit der #sennermeetsblogger Crew zum Abschluss unseres tollen dreijährigen Projekts von der AMA. Während der letzten drei Jahre wurde ich zur stolzen Botschafterin für das tolle Produkt Vorarlberger Bergkäse g.U. – dabei nahm ich euch einige Male mit zu meinen herzlichen Sennern auf deren Alpen. Wir waren bei der traditionellen Herstellung des Vorarlberger Bergkäse g.U. dabei. Und natürlich habe ich ganz viele Rezepte mit Vorarlberger Bergkäse g.U. entwickelt und hier auf dem Blog veröffentlicht.

Heute reisen wir zusammen nach Kärnten ins Gailtal. Dieses liegt wunderschön eingebettet in Kärnten, an der Grenze zu Italien und Slowenien. Hier traf ich auch wieder auf meine tollen #sennermeetsblogger Ladies Simone von S-Küche und Mel von Gourmetguerilla. Wie immer eine große Freude und tiefenentspannte Stimmung mit diesen beiden tollen Kolleginnen!

Im Gailtal entdeckten wir spannende Produkte mit den EU-Gütezeichen „g.U.“ (geschützte Ursprungsbezeichnung) und „g.g.A.“ (geschützte geografische Angabe). Welche fantastischen Gailtal Produkte das sind und warum sie so besonders schützenswert sind? Das erfahren wir jetzt – auffi gehts!

Vorab gibt es zur Wegzehrung und für den ersten Hunger noch meine tricky Bergkäse Lieblingsrezepte für euch:

🧀Bergkäse Risotto mit gebratener Birne
🧀Alpen Bergkäse Sloppy Joe Burger
🧀herzhafter Bergkäse Käsekuchen mit Mangold

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-2

Schloss Hotel Lerchenhof im Gailtal & Gailtaler Speck g.g.A.

Das Schloss Lerchenhof ist ein gelebtes Konzept von Slow Food Travel im Gailtal. In dem sagenumwobenen Hotel, welches 1848 erbaut wurde, kann man nicht nur urig übernachten. Das wunderschöne Gebäude steht seit 1939 unter Denkmalschutz.

Die Familie Steinwerder führt das Hotel und Restaurant mit viel Herzlichkeit und spürbarer Passion. 2015 setzten sie mit der „Null Kilometer“ Philosophie neue Maßstäbe. Heute werden 90% aller Lebensmittel aus dem Gailtal & Gitschtal bzw. Kärnten bezogen. Dies alles mit fairem Handel zu fairen Preisen, in gutem Miteinander. Dabei findet man hinter dem Anwesen die Weizenfelder, aus denen sowohl das Futter für das eigene Vieh als auch Getreide für das selbst gebackene Brot gewonnen wird. Bei tollem Frühstücksbuffet genießen wir selbstgemachte Marmelade. Heumilchbutter aus der Nachbarschaft. Und natürlich hervorragenden Gailtaler Speck g.g.A., der hier im Schloss hergestellt wird und in der Räucherkammer zu seinem tollen Aroma reift.

Nur Speck, der im Gailtal erzeugt wird und den strengen Qualitätsrichtlinien entspricht, darf als Gailtaler Speck g.g.A. (geschützte geografische Angabe) bezeichnet werden. Die Produzenten unterliegen dabei strengsten Qualitätsmaßstäben, die sich von der Aufzucht der Schweine bis hin zur Reifungsmethode des Specks erstrecken. Charakteristisch für den Gailtaler Speck g.g.A. sind seine rote Farbe und das schneeweiße Fett.

Hotel Schloss Lerchenhof, Untermöschach 8 | 9620 Hermagor-Pressegger See | Kärnten | Österreich

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-9

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-8

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-6

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-3

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-4

Das Gailtal – die erste Slow Food Travel Region weltweit

  • In Kärnten sind das Lesach,- Gail- und Gitschtal sowie der Weissensee zur weltweit ersten Slow Food Travel Destination ernannt worden.
  • Insgesamt sind 27 Betriebe aus der Gastronomie und Landwirtschaft aktive Mitglieder.
  • Für Besucher der Region wird die Slow Food Travel Philosophie und Produktionsprozesse in Erlebnisbausteinen nahbar gemacht.

 

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-10

Gailtaler Almkäse g.U. von Familie Warmuth

Für das Projekt #sennermeetsblogger war ich ja bisher eher im Namen des Vorarlberger Bergkäse g.U. unterwegs.

Im Gailtal lernten wir bei Familie Warmuth eine andere tolle Käsespezialität kennen: den Gailtaler Almkäse g.U. – dabei steht das „g.U.“ für „geschützte Ursprungsbezeichnung. Der Gailtaler Almkäse g.U. wird traditionell während der Sommermonate auf 13 Mitgliedsalmen produziert. Die Alm der Familie Warmuth liegt auf 1.200 Metern Höhe. Hier sind die Kühe im Sommer und geben im Durchschnitt etwa 10 – 12 Liter am Tag.

Aus dieser Milch stellen die Warmuths im Sommer pro Tag etwa 3 bis 5 Käselaibe à ca. 25 kg. Dieser reift dann bis zu 4 Tage im Salzbad und danach weitere 12 Monate, bis zur Verzehrreife. Insgesamt produzieren die 13 Almen 50 – 60 Tonnen Gailtaler Almkäse g.U. im Jahr. Verglichen mit anderen Käsesorten sind das Kleinstmengen. Demzufolge wird die Vermarktung von jeder Alm selbst übernommen.

Wir durften den hervorragenden Gailtaler Almkäse und die tolle Butter selbst verkosten und wurden sehr warmherzig empfangen. Danke liebe Familie Warmuth, für den tollen Einblick und Ihre Gastfreundschaft!

Familie Josef und Barbara Warmuth, Würmlach 24,9640 Kötschach-Mauthen, Gailtal, Kärnten

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-16

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-15

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-12

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-10

Das Gailtal – interessante Facts!

  • Das Gailtal in Kärnten liegt an den Karnischen Alpen.
  • Direkt angrenzend und nur einen Steinwurf entfernt liegen Italien und Slowenien. 
  • Bereits seit dem 14. Jahrhundert wird der Gailtaler Almkäse g.U. hergestellt. 

 

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-22

Der Jörgishof – Bio Bauernhof und Familienzusammenhalt im Gailtal

Der Jörgishof ist ein Bio Bauernhof und Familienbetrieb, welcher auf 1.350 Metern Höhe liegt. Wir können uns gar nicht sattsehen an dem wunderschönen Blick ins Tal. Die Familie Unterweger ist ein echtes Familienunternehmen. Zwei Generationen unterhalten den Hof, die dritte Generation mit den drei Kindern wächst bereits heran.

Familie Unterweger setzt ganz auf nachhaltige Landwirtschaft und bietet auch Urlaub auf dem Bauernhof an. Die Stimmung ist so offen und herzlich, dass wir am liebsten direkt da bleiben möchten. Anschließend erklärt uns Jungbäuerin Kathrin, dass sie sich bewusst dafür entschieden haben, nur 8 Kühe zu halten. Diese werden hier auf dem Jörgishof auch bis zu 17 Jahre alt, da sie nicht als Hochleistungskühe betrachtet werden. Anschließend wird aus der gewonnenen Milch pro Tag ein Käselaib gesennt.

Zudem werden auf dem Hof noch viele weitere Produkte hausgemacht und zum leckeren Frühstück serviert. Weshalb wir nebst dem hervorragenden Käse auch köstlichen, eingelegten Frischkäse, sahnige Butter und frische Buttermilch kosten. Himmlisch!

Danke für die Gastfreundschaft und die schöne Zeit bei euch Kathrin, Martin, Marie, Luisa, Max & Elfriede!

Jörgishof, Tscheltsch 5, A – 9653 Lesachtal

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-30

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-24

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-23

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-31

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-33

Wo wir noch so auf kulinarischer Entdeckungsreise im Gailtal unterwegs waren:

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-19

Die Kärntner Kasnudel und ein kleiner Krendel-Kurs

„A Madl, des net krendeln konn, des kriagt kan Monn“, heißt es auf kärntnerisch. Wenn es danach geht, bin ich absolut heiratsfähig – bzw. hat Alfonso mit seinem Heiratsantrag wohl alles richtig gemacht. So stellte es sich nämlich heraus bei einem Spontan-Krendel-Kurs in der Küche des Gasthofs Gründwald, als ich stolz meine selbst befüllte und handgekrendelte Kärnter Kasnudel in Händen hielt.

Kärntner Käsenudeln sind ein typisches Gericht für die Region und bestehen aus gefülltem Nudelteig. Die Enden werden dabei kunstvoll gedreht bzw. „gekrendelt“. Neben der traditionellen Kärntnernudel mit typischer Quark-Kartoffelfüllung genossen wir noch weitere tolle Füllungen mit heimischen Wild und Pilzen.

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-17

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-18

Gasthof Grünwald, St. Daniel 17, 9635 Dellach im Gailtal

 

Slow Food Travel in Kärnten und der Region Alpe Adria Kärnten

Dieses wunderschöne Video transportiert genau die Stimmung und die Passion der Menschen für ihr Projekt im Gailtal und die Idee von Slow Food Travel. Ich liebe es!

Schaut den Produzenten und den Machern bei der Herstellung von guten und sauberen Lebensmitteln über die Schulter.

Ade, du schönes Gailtal!

Du hast mich mit der Herzlichkeit deiner Menschen, deiner traumhaften und ursprünglichen Natur und deinen wunderschönen Landschaften sehr gefesselt.

Unsere #sennermeetsblogger Reise ist hier übrigens noch nicht vorbei. Gleich zum Anfang des neuen Jahres reise ich mit #teamtricky in das winterliche Vorarlberg. Dort schauen wir, was die Kühe im Winter so machen. Wir besuchen die liebe Sennerin Tina bei sich zuhause. Und wir bekommen Besuch von unserem Jungsenner Rich und kochen gemeinsam ein leckeres Gericht mit Vorarlberger Bergkäse g.U.  – oh, ich freue mich!

Say cheese & und die liebsten Grüße!
Deine trickytine ♥

Gailtal Slow Food Travel trickytine_-25

Die EU schützt Qualität.

g.U. geschützte Ursprungsbezeichnung trickytine

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) Dieses EU-Gütesiegel zeichnet Lebensmittel aus, die nach einem anerkannten Verfahren vollständig in einem bestimmten Gebiet aus Zutaten aus diesem Gebiet hergestellt wurden und deren Besonderheit mit ihrem geografischen Ursprung zusammenhängen. Zu diesen Produkten gehören zahlreiche Käsesorten wie z.B. der Vorarlberger Bergkäse g.U.

g.t.s. garantiert traditionelle Spezialität trickytine

Garantiert traditionelle Spezialität (g.t.S.) Lebensmittel mit diesem Zeichen charakterisiert eine traditionelle Zusammensetzung oder ein traditionelles Herstellungsverfahren aus. Es besteht kein Zusammenhang mit einem bestimmten Gebiet. Hier habt ihr zum Beispiel auf meinen Reisen nach Vorarlberg die gute Heumilch kennengelernt, die das Gütesiegel g.t.S. trägt.

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen