Schweinemedaillons Paprika Rahmsauce Ofen trickytine Foodblog Stuttgart

Schweinemedaillons im Speckmantel mit Paprika-Gin-Rahmsauce – easy und lecker im Ofen gratiniert

Print Friendly, PDF & Email

[Dieser Beitrag enthält Werbung für meinen Partner ALMA Sennerin]

So, heute erfahrt ihr mal in einem tricky Outing meine drei geheimsten Küchen-Secrets:

  1. Ich liebe Schmelzkäse-Ecken. Ob als Brotaufstrich oder zum Kochen. Schmelzkäse & die tricky, das ist Foodliebe seit Jahrzehnten!
  2. Schweinemedaillons im Speckmantel, gratiniert in viel Schmelzkäse-Sahnesauce, war eines der ersten Rezepte, welches ich Anfang 20 in meiner ersten Küche hoch und runter gekocht habe.*
  3. Habe mich damals bei der Zubereitung gefühlt wie Madame tricky Bocuse. Warum bitte gibt es eigentlich keinen Schmelzkäse-Michelin-Stern? Der wäre sowas von meiner gewesen!

*ok, und Pasta mit Tomatensauce. Das war auch als tricky Klassiker gesetzt im Wochenkochplan. 

Ja, diese Schweinemedaillons aus dem Ofen mit dekadent viel Rahmsauce ist wirklich einer meiner ersten Kochklassiker aus den 90ern. Das war das Jahrzehnt, wo wir quasi über jedes Gericht gnadenlos pappig-dunkle Balsamico-Crème drüber spritzen und uns fühlten wie die fanciesten Foodstylisten. Gott sei Dank haben wir diese dunkle Phase der unnützesten Food-Trends überwunden.

Schweinemedaillons Paprika Rahmsauce Ofen trickytine Foodblog Stuttgart

Schweinemedaillons Paprika Rahmsauce Ofen trickytine Foodblog StuttgartSchweinemedaillons aus dem Ofen – der Soulfood Klassiker

Food-Trends sind ja durchaus etwas Schönes. Aber es gibt Klassiker, die überleben für mich einfach jede Koch-Mode dieser Welt. Und Schmelzkäse ist einer dieser good old food friends. Insofern bin ich mehr als happy, dass meine ALMA Sennerin ein ganzes Sortiment an köstlichen Schmelzkäse-Spezialitäten im Angebot hat!

ALMA Rahm ist übrigens der traditionsreichste Streichkäse Österreichs. Bereits seit 1921 macht er die Käsebrote vieler Generationen zum unvergleichlich cremigen Genuss. Die speziell ausgesuchten Zutaten verleihen ihm einen besonderes rahmigen und unverwechselbaren Geschmack. In der Packung sind drei einzeln praktisch verpackte Portionen.

Für dieses Rezept habe ich mich für den ALMA Pikant entschieden. Dieser ist herzhaft mit Paprika verfeinert und bringt die perfekte Würze und feine Schärfe in die Sauce. Apropos Sauce: eigentlich hätte dieser Fakt oben auch noch mit reingemusst – ich bin verrückt nach Saucen! Für mich kann gar nicht genug Sauce an meinem Gericht sein. Dementsprechend löffle ich immer den noch so kleinsten Saucenrest gründlich vom Teller runter. Das ist halt mein schwäbisches Saucen-Gen, vermute ich.

Bei diesen gratinierten Schweinemedaillons aus dem Ofen hast Du final nicht nur super zart gegartes Fleisch. Abgesehen davon bekommst Du die leckerste und cremigste Sauce aller Zeiten automatisch on top. Also serviere am besten eine Beilage dazu, die viel davon aufnehmen kann: Baguette. Nudeln. Reis. Kartoffelpüree. Und packe deinen Gästen auf jeden Fall einen großen Löffel zum Teller sauber machen dazu, den werden sie brauchen!

(den besonderen Pfiff bekommt die Sauce übrigens durch den Gin – die Wacholdernoten passen einfach perfekt in dieses Gericht!) 

Schweinemedaillons Paprika Rahmsauce Ofen trickytine Foodblog StuttgartRezept für Schweinemedaillons im Speckmantel mit Paprika-Gin-Rahmsauce 

für vier hungrige Personen als Hauptmahlzeit, zubereitet in einer großen Auflaufform

800 g Schweinefilet in Bio-Qualität, pariert und in 3 cm dicke Medaillons geschnitten
etwas Salz & Pfeffer zum Würzen des Fleischs
200 g Frühstücksspeck in Scheiben
1 kleine rote Paprikaschote, in kleine Würfel geschnitten
1 kleine rote Chili, fein gehackt

für die Sauce:
150 g Alma Pikant (entspricht 3 Ecken à 50 g)
300 g Sahne
100 g Creme Fraiche
2 EL Paprika-Mark (alternativ geht auch Tomatenmark)
200 g stückige Dosentomaten
1 TL Paprika-Pulver edelsüß
1 TL Zwiebelgranulat*
1 TL gute gekörnte Gemüsebrühe
1-2 cl Gin (wenn Kinder mitessen, könnt ihr den Gin auch weglassen)
zum Würzen der Sauce: Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

zum Anrichten:
frisches Basilikum

  1. Schweinefilet trocken tupfen und von Silberhäutchen und Sehnen befreien und in etwa 3 cm dicke Medaillons schneiden, salzen und pfeffern
  2. je eine Speckscheibe um ein Schweinemedaillon wickeln und die Medaillons in eine Auflaufform setzen
  3. Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen
  4. für die Sauce alle Zutaten in einen Mixer geben und glatt pürieren, nach Belieben abschmecken
  5. die Paprika-Rahmsauce über die Medaillons gießen und mit Chili- und Paprikawürfeln bestreuen
  6. die Schweinemedaillons im heißen Ofen bei 175 Grad etwa 20 Minuten (+ bis zu 8 Minuten – je nach gewünschtem Gargrad) gratinieren
  7. frische Basilikumblätter darüber geben und heiß servieren
  8. guten Appetit!

Bei dieser Zubereitungsweise gart der Speck in der Sauce mit und wird nicht knusprig. Wenn Du auf Röstaromen stehst, kannst du die Schweinemedaillons im Speckmantel kurz vorher scharf in einer Pfanne mit Butterschmalz anbraten und dann in die Auflaufform geben. Dafür würde ich dann aber ein paar Minuten bei der Garzeit abziehen. Oh, it’s tricky! ♥

Schweinemedaillons Paprika Rahmsauce Ofen trickytine Foodblog Stuttgart

Schweinemedaillons Paprika Rahmsauce Ofen trickytine Foodblog Stuttgart

Schweinemedaillons Paprika Rahmsauce Ofen trickytine Foodblog Stuttgart

Welche Kerntemperatur ist die richtige für Schweinemedaillons?

Wie so oft ist das Geschmacksache. Ich persönlich achte darauf, nur beste Schweinefleischqualität zu kaufen – am liebsten z.B. vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein.  Für mich wäre es ein Frevel, solch ein hervorragendes Schweinefilet komplett durchzugaren. Von daher schneide ich die Medaillons immer etwas dicker auf, so dass ich ein Fleischthermometer* in eines der Stücke piksen und mit in den Ofen geben kann. Die Investition lohnt sich übrigens sehr, wenn Du Dein Fleisch auf einen speziellen Gargrad zubereiten möchtest. Viele Thermometer kann man auch per App ansteuern und regeln. Hierdurch hältst Du ein echtes Hightec Meating ab.

Bei Schweinefleisch bzw. -filet kannst Du Dir grob folgende Kerntemperaturen vormerken:

  • 58 – 60 Grad = Medium Rare
  • 60 – 65 Grad = Medium
  • ab 68 Grad   = Well done 

So, und nun interessiert mich ja brennend: bist Du auch ein Schmelzkäse-Lover? Und verrätst Du mir Dein Lieblingsrezept? Das würde mich schmelzend erfreuen!

Cheesige Grüße,
Eure trickytine ♥

P.S. apropos 90er und Trends: ich könnte original meinen ganzen Kleiderschrank von damals ins heute her beamen und wäre auf instagram wohl die Style Queen. Alles wieder da: diese klobigen Turnschuhe. Ultra weite Jeans mit bauchfreien Tops. Und diese ulkigen seitlichen Pferdeschwänze. Ach, und natürlich meine ansehnliche Sammlung an bunten, viel zu dicken Swatch Uhren. Ich glaube, ich bin ganz froh, dass das mit dem beamen noch nicht klappt, wenn ihr ehrlich sein soll.

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen