Köttbullar Rezept trickytine Foodblog Stuttgart

Köttbullar Love – das Rezept für köstliche schwedische Hackfleischbällchen

Print Friendly, PDF & Email
„Alles wird aus Hack gemacht, Hack sag mal „Guten Tag“.

Heute gibt es den schwedischen Klassiker der Hackfleischgerichte –  zu kleinen Bällchen geformt, serviert mit Kartoffelpüree, einer cremigen hellen Bratensauce und köstlicher Preiselbeermarmelade. Richtig – heute gibt es Köttbullar!

Köttbullar sind schon seit gut 200 Jahren nicht mehr aus der schwedischen Küche wegzudenken und gehören fest zu deren Kulturgut. So fest, dass Köttbullar sogar das Lieblingsessen von Karlsson vom Dach aus Astrid Lindgrens berühmtem gleichnamigen Kinderbuch sind. Ob sie allerdings wirklich auch eine schwedische Erfindung sind, darüber wird bis heute diskutiert. Die kleinen Fleischbällchen fanden ihren Weg Anfang des 18. Jahrhunderts erstmals nach Schweden, als König Karl XII. das Rezept von einem Aufenthalt im Osmanischen Reich mitbrachte. (Im Zuge dessen brachte er übrigens auch die ersten Kaffeebohnen mit in seine Heimat, was das Volk wohl sehr gefreut haben muss, denn heute sind die Schweden die Nation mit dem zweithöchsten Kaffeekonsum weltweit – ganz schön tricky, dieser König Karl!)

Köttbullar Rezept trickytine Foodblog Stuttgart

Köttbullar Rezept trickytine Foodblog Stuttgart

Köttbullar Rezept trickytine Foodblog StuttgartAlles wird aus Hack gemacht – auch Köttbullar!

Im Grundrezept ähneln Köttbullar den deutschen Frikadellen. In der Regel werden sie aus gemischtem Hackfleisch hergestellt, das mit Zwiebeln, Paniermehl und etwas Sahne vermengt wird. Verfeinert wird die Masse mit Salz, Pfeffer und Piment. Gebraten werden die Fleischbällchen in einer ordentlichen Menge Butterschmalz – wie sich das in der tricky Küche eben gehört! Perfekt dazu ist ein himmlisch buttriges Kartoffelpüree, eine helle braune Sahne-Soße sowie die für mich unverzichtbaren Preiselbeeren. Für mehr Frische habe ich einen raschen Gurkensalat dazu gemacht. Und jetzt wünsche ich Euch: happy tricky Köttbullar cooking und god aptit! Und scrollt auf jeden Fall runter für das neverending Köttbullar GIF – das könnte ich  mir ja stundenlang anschauen! Ach – und zum Formen und Portionieren der Köttbullar verwende ich übrigens einen Eisportionierer. So wird jedes Hackbällchen gleich groß und alle garen gleichmäßig durch.

Köttbullar Rezept trickytine Foodblog StuttgartRezept für Köttbullar mit Kartoffelpüree

für 2 hungrige Personen

für die Köttbullar

500 g frisches, gemischtes Hackfleisch
100 ml Sahne
1 Ei, Größe M
1 mittlere Zwiebel (in Würfeln)
50 g Semmelbrösel
zum Würzen: Salz, frisch gemahlener Pfeffer, etwas Piment
zum Braten: Butterschmalz oder neutrales Öl

Sahniger Kartoffelstampf

z.B. nach diesem Rezept

für die Sauce
250 ml Gemüse- oder Kalbsfond
125 ml Sahne
100 g Crème Fraiche
etwas Abrieb von einer Bio-Zitrone
1 TL Ahornsirup
1 TL Senf
1 TL Sojasoße
zum Würzen: Salz, frisch gemahlener Pfeffer & Muskat
bei Bedarf: etwas aufgelöste Speisestärke als Bindemittel

  1. aus dem Hackfleisch, der Sahne, dem Ei, Zwiebelwürfeln, Semmelbröseln und Gewürzen einen Fleischteig herstellen. Der Teig darf nicht zu feucht sein, bei Bedarf gib etwas mehr Semmelbrösel hinzu.
  2. aus dem Teig runde Hackbällchen formen (zB mit einem Eisportionierer)
  3. Butterschmalz in eine Bratpfanne geben und die Köttbullar bei mittlerer Hitze von allen Seiten braten, bis sie knusprig sind – dabei müssen sie gar nicht komplett durchgebraten werden
  4. die fertigen Köttbullar im Ofen warmhalten (bei ca. 80°C) bis die Beilagen fertig sind.
  5. gieße den Gemüse- oder Kalbsfond in deine Bratpfanne und löse so den Bratensatz. Einmal kräftig aufkochen lassen und einige Minuten einreduzieren lassen.
  6. dann die Sahne hinzugeben und mit Crème Fraiche, Zitronenabrieb, Senf, Sojasauce und Ahornsirup würzen, aufkochen lassen und dabei stetig rühren.
  7. mit einem Stabmixer die Sauce schaumig schlagen, bei Bedarf mit der Speisestärke binden. 
  8. mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss final abschmecken
  9. mit leckerem Kartoffelpüree und Preiselbeeren servieren

Ihr könnt die Köttbullar auch aus reinem Rinderhackfleisch zubereiten. Oder ihr mischt in der Wild-Saison etwas Wildschwein oder Hirsch darunter. Toll schmecken die Köttbullar auch mit angebratenen Pilzen in der Sauce. Oh, it’s tricky! ♥

Köttbullar – en utsökt måltid!

Liebt ihr Köttbullar auch so sehr wie ich? Und kennt ihr noch weitere Gerichte aus der skandinavischen Küche, die ich unbedingt mal probieren sollte? Ich liebe ja zum Beispiel auch Matjes als tolle Bowl und fluffige Zimtschnecken!

Kyssar till dig!
Eure trickytine ♥

Köttbullar Rezept trickytine Foodblog Stuttgart

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen