red currant curd – oder: johannisbeercurd – droge

Print Friendly

red currant curd
einige von euch, dir mir über instagram folgen, wissen es vielleicht schon – für alle anderen oute ich mich jetzt in aller öffentlichkeit: hallo, ich bin trickytine, und ich bin curd-abhängig. (und jetzt ihr alle im chor: hallo trickytine!)

lemoncurd – maracujacurd – himbeercurd – grapefruitcurd – rhabarbercurd….quasi jede saisonale frucht wird in meiner küche verwurstet äh vercurded! so ein leckeres curd schmeckt nicht nur toll mit viel butter auf einem frischen stück brot oder croissant…es lassen sich auch wunderbar törtchen damit füllen, crémes verfeinern, oder man gibt einen löffel curd in einen becher griechischen joghurt, noch ein paar angeröstete pinienkerne darüber…himmlisch!

wir sind mitten in der saison der rötlich-säuerlichen johannisbeeren, und diese frucht rundet meine curd-collection ganz fabelhaft ab! so wurden als zwei große regionale portionen träuble aus stuttgart in trickytines küche vercurded, und leute: dies ist offiziell meine küchendroge des sommers 2014! (achtung – ich warne euch ausdrücklich! ihr seid alle total selbst verantwortlich dafür, wenn ihr dieses rezept ausprobiert und später auch nicht mehr von dem zeugs loskommt!)

johannisbeeren

JOHANNISBEERCURD

(für 3 mittelgroße gläser)

ca. 500 gramm johannisbeeren (von den rispen abgezupft und gewaschen) 
3 eigelb
2 ganze eier
170 g zucker (wer es gerne noch säuerlicher mag, reduziert den zucker auf 150 gramm)
150 g kalte butter

johannisbeeren im glas

  • die johannisbeeren in einen topf geben, und bei sanfter hitze aufkochen lassen
  • dabei die beeren mit einem kartoffelstampfer leicht zerdrücken, so dass der saft austreten kann
  • die aufgekochten und zermusten beeren in ein sieb geben, und in einen topf abtropfen lassen
  • die kerne und reste der beeren entsorgen, und den johannisbeersaft auf etwa 170 ml abmessen (höchstwahrscheinlich bleibt noch saft übrig, diesen könnt ihr wunderbar einfrieren, und auch außerhalb der johannisbeersaison ein frisches curd kochen! oder ihr mischt ihn mit mineralwasser und holunderblütensirup, und genießt einen erfrischenden sommerdrink!)
  • johannisbeersaft mit dem zucker in einem topf kurz aufkochen lassen
  • eigelb und zwei ganze eier verrühren, und etwas von der aufgekochten beerenflüssigkeit zur eimasse geben und angleichen
  • eimasse dann zur restlichen flüssigkeit zurück in den topf geben und nun mit gefühl bei MINIkleinster hitze und stetigem rühren mit dem schneebesen sanft erhitzen. achtet einfach darauf, stets gründlich auf ganz kleiner flamme zu rühren…wenn die masse schön angezogen hat und perfekt dicklich und leicht puddingartig geworden ist– was eine gute weile dauert – bei mir gute 10 – 15 minuten, also bitte ausdauer beim aufschlagen – die butter hinzugeben und alles nochmals gut mit dem schneebesen verrühren
  • das curd leicht auskühlen lassen, und dann in ausgekochte gläser abfüllen. es hat die ideale konsistenz, wenn es dickflüssig vom löffel tropft – es dickt abgekühlt auch noch nach. (wer ganz sicher gehen mag, kann das curd auch über dem wasserbad herstellen – bei mir hat es aber auch so immer perfekt geklappt!)

redcurrant curd

johannisbeercurd

und sollten sich nach meinem outing jetzt genügend curd addicts finden, könnten wir doch gemeinschaftlich eine gruppe gründen und uns monatlich zu folgenden themen austauschen:

  • wie kann ich die gesamtheitliche ausdrucksform einer frucht wahrnehmen, ohne sie direkt curdisieren zu wollen?
  • entspannter umgang mit küchengeräten: wie wir es im beisein eines schneebesens schaffen, nicht direkt zwanghaft eier aufschlagen zu müssen.
  • alternativen akzeptieren, neue wege gehen: marmeladen als curdersatz.

johannisbeer curd

so ihr lieben, ich schmeiße jetzt alle guten vorsätze über bord und geh mir ne portion curd reinziehen! mit einem großen löffel! direkt aus dem glas!

eure trickytine 

johannisbeer_curd

p.s.: bitte bewahrt die restlichen eiweiße gut gekühlt auf – wenn ihr lust habt, machen wir am sonntag gemeinsam diese ultrabrutalen red currant curd törtchen mit baiserhaube….ich sage euch nur ein wort: HAL-LE-LU-JA!

törtchen

 

 

 

 

 

Food is for sharing:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestEmail this to someone