startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

Start-up Kitchen: ein spannender Kochabend mit visionären Gründern bei der Baden-Württemberg Stiftung

[DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG]

Liebe Frau Garcia Urbina,
als großer Trickytine-Fan warte ich schon lange auf eine Gelegenheit, Sie mal für unsere Zwecke zu buchen, was bei der eigentlichen Stiftungsarbeit allerdings ein bisschen schwierig ist, denn kulinarische Themen haben wir nicht allzu oft auf dem Tisch 😉 Aber nun planen wir tatsächlich eine Veranstaltung in unserem Stiftungshaus, bei der die Protagonisten live vor Publikum kochen und über ihre Start-Ups sprechen sollen. Wir hoffen, dass diese nicht ganz naheliegende Kombi für einen unterhaltsamen Abend sorgen wird.

mit dieser email von conny, der presseverantwortlichen bei der baden-württemberg stiftung, fing im mai 2017 alles an. bis dahin bewunderte ich ja immer alle blogger sehr, die sich live auf einer messe oder einem event an die herde trauten, um vor neugierigen augen und betrachtern zu kochen und zu backen. ich selbst hielt mich bei bisher eingegangen anfragen bzgl. eines kochhostings eher zurück, sah ich mich ob meinem doch manchmal sehr kreativ bis chaotisch agierenden koch-ichs inmitten einer von mir abgekohlten kochbühne stehen, womöglich getoppt von abgesäbelten fingern. ach nö, dachte ich mir, koch ich doch lieber im stillen vor mich hin, da ist das restrisiko wesentlich geringer, mich zu blamieren.

das erste telefonat mit conny war dann aber sehr erfrischend und auch das konzept reizte mich: der fokus der aktuellen publikation liegt beim thema bei der generation start-up, dem gründerland baden-württemberg, den portraits visionärer gründer sowie den vorteilen und herausforderungen beim gründen eines unternehmens. auch das scheitern ist thema, und was man daraus lernen und mitnehmen kann. ich fand das thema sehr spannend, befand ich mich im mai doch genau in der phase und der entscheidung, meinen alten job zu verlassen und mich mit meinem tricky business und blog selbständig zu machen.

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

das gründen eines unternehmes und das kochen eines gerichts haben am ende des tages doch einige schnittpunkte: man braucht eine überzeugende idee, die sich auf lange sicht bewähren, aber auch von der masse absetzen kann. man braucht ein gutes rezept, die passenden zutaten und ein gutes bauchgefühl. eine ordentliche portion fleiß, kreativität und durchsetzungsvermögen hilft, wenn man sich zwischendurch mal die finger verbrennt oder auf herausforderungen trifft. und mut, die bedenken über bord zu werfen, und seiner vision leben einzuhauchen, davon benötigt man auch einen ordentlichen schlag.

Be brave. Take risks. Nothing can substitute experience. (Paulo Coelho)

wie recht der gute paulo doch hat! und so fasste ich allen mut zusammen, sagte der stiftung meine kulinarische kuration des abends zu, arbeitete ein konzept und drei tricky rezepte aus, wurde im sommer für ein schönes videoportrait von khochdrei besucht und erzählte dabei über meine eigene tricky gründung. ja, ab da gab es wirklich kein zurück mehr!

um ehrlich zu sein: am vorabend des kochevents malte ich mir dutzende von horrorszenarien aus, die so auf der bühne hätten passieren können. eine mir fremde küche, sechs partizipanten mit unterschiedlichsten kochkenntnissen, 130 gäste im saal, dazu die live facebookschaltung…zur not, wenn alles schief gehen würde, müsste halt der kochwein als beruhigungstrunk herhalten. im schlimmsten falle der totalblamage könnte ich auch mit neuer identität auf ibiza abtauchen.

schlussendlich entschied ich mich dafür, auf das, was ich kann und von natur aus mitbringe, zu vertrauen und dem rest an unberechenbarkeit einfach mit einem augenzwinkern und spaß zu begegnen. das beste rezept, wie sich herausstellte! die 90 minuten auf der bühne verflogen regelrecht, jede gründergeschichte für sich war eigen, lehrreich und inspirierend, und alle teilnehmer auf der bühne waren hochkonzentriert und mit viel freude bei der sache. der moderator thomas niemietz führte leicht und unterhaltsam durch den abend, entlockte den gründern ihre story und gemeinsam schafften wir es, nebst den angeregten gesprächen auf der bühne drei tricky gänge zu kochen und an das publikum herauszugeben. ein grandioser abend! (und natürlich gab es dabei auch diverse herausforderungen, die wir aber gekonnt lässig und mit bravour meisterten. lag sicherlich auch an dem glas küchenwein, den wir auf der bühne serviert bekamen).

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

um ehrlich zu sein: am vorabend des kochevents malte ich mir dutzende von horrorszenarien aus, die so auf der bühne passieren könnten. eine mir fremde küche, sechs partizipanten mit unterschiedlichsten kochkenntnissen, 130 gäste im saal, dazu die live facebookschaltung...zur not, wenn als schief gehen würde, müsste halt der kochwein als beruhigungstrunk herhalten. im schlimmsten falle könnte ich auch mit neuer identität auf ibiza abtauchen. schlussendlich entschied ich mich dafür, mich auf das, was ich mitbringe, zu verlassen und den rest an spontanen ereignissen mit den teilnehmern auf der bühne offen und mit viel vorfreude zu begegnen. das beste rezept, wie sich herausstellte! die 90 minuten auf der bühne verflogen quasi, jede gründergeschichte für sich war eigen, lehrreich und inspirierend, und alle waren hochkonzentriert und mit viel freude bei der sache. der moderator thomas niemitz führte leicht und unterhaltsam durch den abend, entlockte den gründern ihre story und gemeinsam schafften wir es, nebst den angeregten gesprächen auf der bühne drei tricky gänge an das publikum kochen und herauszugeben. ein grandioser abend! (und natürlich gab es dabei diverse herausforderungen, die wir aber gekonnt lässig und mit bravour meisterten. lag sicherlich auch an dem glas küchenwein, den wir auf der bühne serviert bekamen).

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

klickt euch auch unbedingt zu den großartigen und spannenden geschichten der gründer:

  • nadine und anne kathrin antic, zwei schwestern aus stuttgart, die mit ihren start-up unternehmen global flow firmen dabei berät, wie sie abfälle reduzieren, wertstoffe recyceln und nachhaltig und ressourcenschonend geld sparen können. das zweite unternehmen, wormanizer, ist von würmern hergestellter naturdünger.
  • christopher essert, ein smarter jungunternehmer aus dem badischen, ist seit dem 21sten lebensjahr selbständig und vertreibt heute datenbrillen, die per app und augmented reality wartungsdienstleistungen für unternehmen auf der ganzen welt möglich macht. mit seinem rasant wachsenden unternehmen stieß er mehrfach auf bürokratische hürden. „wir arbeiten mit schnellster technologie und wollen wachsen. im rathaus jedoch schicken sie sich intern noch briefe und es dauert lange, bis entscheidungen getroffen werden.“
  • gerhard holler scheiterte mit seinem ersten unternehmen, welches er mit 18 jahren gründete. der mut verließ ihn jedoch nicht, und er gründete sein zweites unternehmen für channel management.
  • susann hartung, ehemalige modejournalistin, erfand den spätzle shaker, der natürlich auch beim hauptgang auf der bühne zum einsatz kam.
  • rené fiedler grillte im außenbereich während der show auf seiner kokoskohle barbe-ko verschiedene spieße und mini pizzen. kokoskohle ist nachhaltig, es werden keine regenwälder für tropen-holzkohle abgeholzt, die kohle brennt 4-5 mal länger und die asche kann noch als dünger zur pflanzenerde gemischt werden.
  • katrin schütz, staatssekretärin aus dem wirtschaftsministerium, hob hervor, junge menschen zu ermutigen, ihre vision und ideen in der selbständigkeit umzusetzen, denn darin lägen die arbeitsplätze der zukunft.

wen ihr mehr zu dem abend lesen möchtet, hier noch ein paar links zu den berichterstattungen:

und wenn ihr lust habt, die rezepte nachzukochen – klickt euch hier her:

  • vorspeise: herbstsuppe aus ofengeröstetem kürbis, kürbiskernkrokant und salbeibröseln
  • hauptspeise: geschmortes rindergulasch mit butterspätzle
  • dessert: dekonstruierter crumble mit nussigen rosmarinstreuseln, geschmorten portweinzwetschgen und vanillesauce

liebe besitos!
eure trickytine ♥

startup kitchen bw stiftung trickytine stuttgart

p.s. das schönste kompliment des abends, nachdem das dessert rausging, kam von einem charmanten herrn, der vor mir stand, mich dabei beobachtete, wie ich die crumbles in die gläschen verteilte, und mir lächelnd mitteilte: „frau trickytine, bei ihnen ist förmlich spürbar, mit wie viel herzblut sie ihre arbeit leben und lieben!“. hach!

p.p.s. weil mich viele fragten, ob die entscheidung, meinen alten job zu kündigen und mich mit meinem blogbusiness selbständig zu machen, die richtige war: JA, anfangs hatte ich so manche schlaflos nacht, ob ich zukünftig meine miete, krankenkasse und vorauszahlungen an das finanzamt tragen könnte. JA, es sind unzählige stunden an arbeit und einsatz, und freie wochenenden sind rar. JA, ich hätte mir mehr informationen und weniger bürokratie gewünscht bei der entscheidungsfindung. JA, manchmal fühle ich mich nach unzähligen stunden alleine im studio auch ein wenig einsam und mir fehlt jemand zum austausch oder kaffee trinken. aber vorallem JA: ich genieße meine freiheit, die unglaublich schönen erfahrungen, das wachstumspotenzial, die riesige lernkurve, die fantastischen reisen, das feedback und den austausch mit meinen leserinnen und leser, die täglichen herausforderungen. und JA, in den letzten drei jahren habe ich durch meinen blog viele bedenken, alten staub, vorgeschobene sicherheitsbedenken und erwartungshaltungen einfach von mir abgeschüttelt und mein innerstes zum vorschein gebracht, was längst darauf wartete, in erscheinung zu treten und frei gelebt zu sein. und das ist sicherlich eines der größten abenteuer und geschenke meines lebens.

HERZLICHEN DANK AN DIE BADEN-WÜRTTEMBERG STIFTUNG FÜR DIE SCHÖNE UND VERTRAUENSVOLLE ZUSAMMENARBEIT! UND DANKE AN MARCO, DER DIESE BILDER DES ABENDS FOTOGRAFIERT HAT.

Kommentar verfassen

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen