Dänische Smørrebrød Bowl mit Matjessalat, Knusperkartoffeln, Wildspargel und Aquavit Vinaigrette

Dänische Smørrebrød Bowl mit Matjessalat, Knusperkartoffeln, Wildspargel und Aquavit Vinaigrette

Print Friendly, PDF & Email
smørrebrød, smørrebrød, rømpømpømpøm!

letztes jahr war ich das erste mal in kopenhagen und war berauscht: diese schönheit! diese lässigkeit! dieses design! dieses licht! diese freundlichen menschen! dieses gute essen! diese coole barkultur!

ja doch, mir hat es ausgesprochen gut gefallen in dänemark. und da ich leider so rasch nicht wieder hinkomme, habe ich mir einfach ganz viel smørrebrød zutaten in eine bowl gepackt. zu selbstgemachten matjessalat gesellen sich knusperkartoffeln, roggenbrotcroutons, wildspargel, eier und natürlich viel dill! (und den aquavit habe ich einfach ins dressing gemischt, so fällt der gar nicht auf im mittagessen. mann bin ich tricky, gell?)

danish smörrebröd bowl trickytine

Rezept: dänische Smørrebrød Bowl

für vier personen

matjes salat:
3 matjesfilets
2 knollen rote bete (vakuumierte und vorgekochte oder frische, und diese weiche kochen und schälen)
1 kleiner, säuerlicher apfel
3 gewürzgurken
200 g schmand
zum abschmecken: salz & pfeffer

roggenbrotcroutons:
3 scheiben roggenvollkornbrot
reichlich butter

knusperkartoffeln:
250 g kleine kartoffeln (drillinge)
butterschmalz

zum würzen: salz & piment d’espelette (chilipulver aus spanien) – alternativ: paprika gemahlen

gebratener wildspargel:
eine handvoll grüner wildspargel (alternativ geht auch grüner spargel)
olivenöl
zum würzen: salz und eine prise zucker

aquavit vinaigrette:
3 EL apfelessig
4 EL aquavit
1 EL ahornsirup
1 EL dijonsenf
7 EL olivenöl
zum würzen: salz, pfeffer
1/2 bund dill, gehackt

zum anrichten der bowl:
1 große rote zwiebel, halbiert und in ringe geschnitten
1 minigurke, in kleine stücke geschnitten
1 handvoll frische erdbeeren, geputzt und halbiert
1 handvoll radieschen, geputzt und halbiert
viel frischer dill
4 wachsweich gekochte eier, halbiert

  1. die matjesfilets, rote bete, apfel und gewürzgurken in kleine würfel schneiden
  2. mit dem schmand verrühren und mit salz und pfeffer abschmecken
  3. das brot in mittelgroße würfel schneiden
  4. eine pfanne mit butter heiß werden lassen, die brotwürfel hinzugeben und bei mittlerer hitze und stetigem wenden die croutons knusprig ausbacken
  5. die kleinen kartoffeln mit der schale in heißem wasser bissfest garen und abschütten – leicht auskühlen lassen
  6. dann halbieren und in einer pfanne mit reichlich butterschmalz goldbraun und knusprig anbraten
  7. mit salz und piment d’espelette oder paprika gemahlen würzen
  8. die enden des spargels abschneiden und den spargel waschen
  9. in einer pfanne mit heißem olivenöl kurz anschwenken – er soll seinen biss behalten
  10. mit salz und einer prise zucker würzen
  11. für das dressing alle flüssigen zutaten gut verrühren, abschmecken und mit gehacktem dill vermischen
  12. die bowl mit all den guten zutaten befüllen, großzügig mit der vinaigrette beträufeln und ein gläschen aquavit dazu genießen. skål!

beetroot trickytine

plates trickytine

smörrebröd bowl trickytine

smörrebröd bowl trickytine

 

smörrebröd bowl trickytine

allerliebste besitøs!
eure trickytine ♥

p.s. und da ihr mich mittlerweile ja doch recht gut kennt – rechnet ihr sicherlich auch mit einem nordisch-tricky kaltgetränk, oder? your wish is my command, und dieser herrlich frische drink folgt hier ganz bald nach…skål!

dill aquavit longdrink tonic trickytine

2 kommentare

Trickytine 30. Mai 2017 - 20:48

liebe franziska,

wildspargel findest du mit etwas glück auf dem wochenmarkt. ich habe meinen aus der markthalle in stuttgart. aber wie du schon sagtest – grüner spargel geht auch prima! und wie toll, dass der leckere st. germain bei dir eingezogen ist! der ist so herrlich fein und schmeckt nach sommer 🙂 viel freude euch beiden!

ganz <3liche grüße!
deine trickytine

Reply
Franziska Schneck 29. Mai 2017 - 20:46

Hallo liebe Trickytine,

toll, das muss ich unbedingt auch probieren… freu mich schon, wo finde ich denn grünen Wildspargel? (Ok sonst nehme ich den normalen grünen Spargel aber irgendwie sieht der Wildspargel toll aus…) Und auf den Drink bin ich auch gespannt… (der St. Germain wurde heute geliefert und wird schon mal gekühlt :)) Danke für Deine tollen Posts,

liebe Grüße Franziska

Reply

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen