Basen Fasten trickytine

ich bin dann mal fasten.

Print Friendly, PDF & Email

basen fasten

man könnte mich als einen total typischen allesfresser bezeichnen! ich esse fleisch, ich esse gemüse, ich esse fisch, ich esse brot, ich esse wurst, ich esse käse, ich esse obst, ich esse törtchen, ich esse schokolade, ich esse eis, ich esse burger, ich esse kuchen. ich esse gerne, ich esse oft, ich esse manchmal zu schnell und ab und an zu viel. zusätzlich genieße ich gerne auch mal ein schönes glas eiskalten crémant, einen tollen rotwein oder – na ihr wisst schon – einen gin&tonic.

was meine essgewohnheiten angeht, bin ich gesegnet mit einem exzellenten appetit sowie einem lauffreudigen stoffwechselverbrennungsmotor und guten genen, so dass ich keine kalorien zählen muss und esse, worauf ich lust habe. ich habe zudem großes glück und keinerlei einschränkungen hinsichtlich allergien oder intoleranzen. beste voraussetzungen, um es kulinarisch gesehen ordentlich krachen zu lassen, oder? klar, das mache ich auch die meiste zeit, und liebe es, ausgiebig zu kochen, zu backen und zu genießen. aber macht es nicht auch sinn, angesichts der überfülle an nahrungsangebot und -aufnahme, sich für einige zeit ganz bewusst zurückzunehmen, und in seinem körper und auch seiner seele mal aufzuräumen und platz zu schaffen für neues? zum beispiel mit einer fastenkur – oder neudeutsch: detox.

basen fasten

mir sind fastenkuren  nicht fremd, ich habe bereits eine trinkkur durchgeführt sowie eine ayurvedische kur in sri lanka gemacht. beides waren für sich tolle erfahrungen, aber beides würde ich in der form nicht mehr machen wollen. die reine trinkkur war für mich einfach zu anstrengend und zu entbehrlich (dafür esse ich dann noch zu gerne), und die ayurvedische kur war vor ort ein wunderbares erlebnis, aber die durchführung in meinem alltag und im realen leben zuhause war einfach zu zeitintensiv und für mich nicht wirklich umsetzbar.

nachdem ich in diesem jahr leider nicht umhin kam, zwei antibiotikabehandlungen durchzuführen, habe ich mich entschieden, im oktober für mindestens 10 tage plus vor- und nachbereitungszeit eine basische fastenkur durchzuführen. was genau soll das sein? grundsätzlich unterscheidet man „basische“ und „säurebildende“ lebensmittel. säurebildende lebensmittel sind zum beispiel viele, die auf dem teller oder im glas erst richtig spass machen 😉 brot, nudeln, fleisch, wurst, käse, milchprodukte, alkohol, süßigkeiten, zucker, limonaden. basische lebensmittel sind hingegen gemüse, einige obstsorten, mandeln, chia, naturbelassene säfte, kartoffeln, kokosprodukte, maronen, salate, kräuter.

basen fasten

eine ideale mahlzeit sollte im durchschnitt zu 80% aus basischen lebensmitteln bestehen, und nur zu 20% aus säurebildnern. wenn wir mal einen blick auf unsere teller richten, sieht die realität oft genau anders aus, und wir essen mehr kurzkettige kohlenhydrate und fleisch anstatt gemüse und salate. dies hat die folge, dass die typische säuredominierte zivlisationskost auf dauer krank macht. eine basische ernährung und der verzicht auf zuviel säurebildende lebensmittel sollen sich hingegen positiv auf den gesamten energiehaushalt auswirken, symptome wie kopfschmerzen, hautprobleme und wiederkehrende infekte lindern.

zu allen therapien gibt es wissenschaftliche untersuchungen, die das eine belegen oder das andere in frage stellen. wie oft habe ich gelesen, es gäbe keine schlacken im körper, und dass dieser sich auch ohne hilfe von außen reinigen kann. aber ich habe während meiner ayurveda kur damals mehr als klar erlebt, welche mengen an müll in mir lagerten, und als ich mich dort aller meiner altlasten entledigt hatte, fühlte ich mich wahnsinnig leicht, klar, rein und total in meinem zentrum. ein fantastisches gefühl!

basen fasten

ein freund hat uns seinen entsafter für die fastenkur zur verfügung gestellt, damit ich jeden morgen frische säfte herstellen kann (karotte-apfel-selleriestange ist BOMBE!), und von meinem bruder bekomme ich seinen thermomix zum babysitten, so dass ich abends in wenigen minuten einen tolle und frische gemüsesuppe gekocht habe. und eine naturheilpraxis in stuttgart, die sich auf basenfasten spezialisiert haben, unterstützt mein fasten mit professionellen therapien und naturmedizin. so schaue ich meiner fastenkur mit freude und spannung entgegen, und kann es kaum erwarten, mein leben – mich selbst – meine ernährung – mein inneres – mein umfeld, bewußt zu entschleunigen, zu beruhigen und ein stückweit kürzer zu treten. auch der virtuellen welt rund um meinen blog, facebook und co. sage ich während meiner fastenkur adieu. stattdessen werden die abende mit lesen, spaziergängen und saunabesuchen gestaltet. (oder einfach mal mit nix. auch wunderbar!) 😉

in diesem sinne sende ich euch liebste grüße & auf ein baldiges (dann hoffentlich total sauber-vital-gesundes) wiedersehen!
eure trickytine

basen fasten

p.s. braucht der körper nun unterstützung in form von fastenkuren, um altlasten und schlacken loszuwerden? hilft die einnahme von homöopathischen mitteln tatsächlich nachhaltig bei krankheiten oder ist dies alles nur eingebildeter humbug?  ich denke, das muss jeder für sich entscheiden, und ein stück weit auch auf sein bauchgefühl hören, denn nur der kann euch wirklich sagen, was er braucht und was ihm gut tut. ach und apropos bauchgefühl: natürlich gehört zu einer ordentlichen fastenkur auch eine gründliche darmreinigung. so, ich habs jetzt einfach beim namen genannt, bäm! und ob ihr es glaubt oder nicht – euer darm ist echt ein total cooler kumpel! und der ist total schlau! und sehr feinfühlig! es wird zeit, dass ihr euch gut mit ihm anfreundet, fastenkur hin- oder her. um euren buddy besser verstehen zu lernen, kann ich euch dieses buch hier ans herz legen – habe es vor kurzem selber gelesen und war begeistert!

p.p.s. so GANZ werde ich mich auch während der fastenzeit wohl nicht der virtuellen welt entsagen können…von daher werde ich einige gerichte meiner basischen ernährung auf instagram posten. ihr könnt meinen erlebnissen dort mit dem #ichbindannmalfasten folgen.

 

 

 

 

 

8 kommentare

Trickytine 11. Oktober 2014 - 19:29

lieben dank für deine mutmachernachricht, mein lieber björn! bin selber gespannt und freue ich jetzt richtig drauf! liebe grüße! deine trickytine

Reply
Trickytine 11. Oktober 2014 - 19:17

OHM…..danke ihr meine zwei lieben <3 freue mich jetzt wahnsinnig auf die kommende zeit, die reduzierung auf das wesentliche und das loslassen des unwesentlichen! besitos an euch! eure trickytine

Reply
Trickytine 11. Oktober 2014 - 19:15

meine liebe steffi, du mein gesund-lebendes-vorbild du 😉 deine kokosbutter werde ich ganz bestimmt während meiner fastenkur machen, die hatte es mir angetan!

das buch „darm mit charme“ kann ich dir wirklich wärmstens empfehlen, die junge autorin erklärt dieses erstaunliche organ so witzig und enttabuisiert den darm und seine funktionen auf eine total erfrischende art und weise. toll!

danke für deine liebe nachricht & total motivierte grüße an dich!
deine christine

Reply
Trickytine 11. Oktober 2014 - 19:09

herzlichen dank, liebe elli! die 14 tage sind glaube ich gut machbar, vorallem auch deshalb, weil ich mich jetzt wirklich auf meine kur freue und mich bewusst für das reduzieren meines konsumverhaltens entschieden habe. bin sehr gespannt, morgen ist der entlastungstag und dann gehts los <3 viele grüße! deine trickytine

Reply
Herzfutter 11. Oktober 2014 - 1:47

Wow! So eine Fastenkur nehme ich mir schon seit Monaten vor, aber schiebe es dennoch vor mir her.. ich bin gespannt, wie dein Erfahrungsbericht lauten wird. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß und Erholung! Liebe Grüße 🙂

Reply
Our Food Stories 10. Oktober 2014 - 14:26

dann wünschen wir dir mal viel entspannung! klingt sehr gut und sind gespannt was du im nachhinein erzählen wirst!! <3
alles liebe aus berlin

Reply
Healthyhappysteffi 10. Oktober 2014 - 13:54

Ich wünsche viel Erfolg und leckere Drinks etc. bei Deiner Kur! Ich bin gespannt, was Du so berichtest und wie Du Dich hinterher fühlst. Und wenn Du mal ein Rezept brauchst, weißt ja, wo Du ein paar finden kannst 😉
Ich ernähre mich ja eh schon sehr gesund, aber irgendwann will ich mir auch mal so eine Auszeit gönnen!
Und die Darmreinigung gehört nun mal dazu, die hat halt einfach soo viele positive Auswirkungen. Das Buch habe ich noch nicht gelesen, aber den Science Slam auf YouTube gesehen, durch den sie glaube ich bekannt wurde.

Also, halte gut durch, gell?
Liebe Grüße nach Stuggi,
Steffi

Reply
LieberBacken 10. Oktober 2014 - 13:11

Wünsche ganz viel Durchhaltevermögen 🙂 Ich glaub ich sollte vor Weihnachten auch mal ran – damit die Kekse & Co. nicht so ansetzen 😉 Lg Elli

Reply

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen