feli tortilla picknick trickytine

Tortilla mit Guanciale von Feli, Prosecco auf Himbeer Rosmarin Sirup, und meine Gedanken zu unserer Welt.

diesen post möchte ich heute mal anders als gewohnt gestalten, und den fokus nicht nur auf gutes essen legen, sondern meine gedanken zu unserer welt mit euch teilen. an sich war der ursprung dafür ein spontaner, spätnachmittäglicher ausflug von feli und mir, mit der idee, einen spektakulär schönen aussichtspunkt stuttgarts zu erklimmen, mit einem tollen picknick und unseren kameras. feli brachte eine fantastisch leckere, noch pfannenwarme tortilla mit guanciale mit, ich hatte einen himbeer rosmarin sirup sowie eine kalte flasche prosecco im rucksack und los ging es.

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

unser ziel: der birkenkopf in stuttgart, der höchste aussichtspunkt auf den kessel stuttgarts. ich war als kind mit meinen eltern dort, und erinnere mich, dass ich diese großen steintrümmer super fand zum herumklettern und verstecke spielen. meine mutter erzählte mir, dass die trümmer der stadt aus dem zweiten weltkriegs hier aufgetürmt wurden, und ich fand das irgendwie sehr faszinierend, konnte aber mit meiner kindlichen seele nicht wirklich erfassen, was das bedeutete.

jahrzehnte war ich nicht mehr auf dem monte scherbelino, wie wir stuttgarter diesen berg nennen. und als feli und ich so in der frühlingssonne den berg hochliefen, und ich die ersten steintrümmer sah, bewegte das etwas in mir. wir fanden einen alten, wunderschönen stein, auf dem wir unser picknick hinrichteten. aber dieses mal konnte ich mich nicht wie sonst bei meinen shoots für den blog nur auf das essen konzentrieren – mein blick schweifte ständig ab. auf das riesige kreuz, welches über stuttgart thront. diese beeindruckenden steine und säulen, zum teil mit alten reliefs, jahreszahlen, tierköpfen gearbeitet. der große, altarartige platz, um den die steintrümmer aufgebaut sind. dieser ganze ort erzählt von längst vergangenen zeiten, die aber gefühlt brennender und aktueller sind denn je.

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

wir menschen vergessen rasch. das kann ein segen sein – aber auch ein fluch. meine eltern haben den zweiten weltkrieg als kinder erlebt, und ich spreche oft mit meiner mutter über ihre erfahrungen und eindrücke. sie ist zeitzeugin, und ihre erzählten worte möchte ich für sie mitnehmen und sie nicht vergessen. der krieg entriss die blutjungen brüder meiner eltern und die kinder meiner großeltern, hinterließ trauer, entsetzen und entbehrung. und das alles ist gerade mal zwei generationen her – ein wimpernschlag, wenn wir die zeit aus sicht der erde betrachten.

wo ich gerade hinhöre oder lese, nehme ich vermehrt wahr: „die welt ist aus den fugen geraten!“, „keiner ist mehr sicher!“, „ich habe angst um meine zukunft!“ oder „danke merkel!“. und ja, ich kann diese bedenken teilweise verstehen und auch mich lassen die vorkommnisse auf unserer welt nicht kalt. aber ist es nicht so, dass wir hier in deutschland in eine wirklich sichere, reiche und versorgte welt geboren wurden? ich lebe in einem land, in dem frieden herrscht, habe eine schöne wohnung, fließendes wasser, überreichlich nahrung, ärztliche versorgung, genoss eine gute schulische ausbildung, fahre ein tolles auto, bin als frau in dieser gesellschaft selbstbestimmt und gleichberechtigt, kann meinen traumberuf ausüben und darf die welt bereisen. wer nun sagt: wow, ganz schön viel glück hat diese trickytine….darüber hinaus habe ich meine große liebe gefunden und geheiratet, ich bin beschützt und geliebt in meiner wunderbaren familie aufgewachsen, habe langjährige und treue freunde, bin gesund und frei und freue mich wie ein kleines kind, wenn es linsen mit spätzle in der kantine gibt.

ich glaube, in der pyramide der weltbevölkerung, denen es alleine durch die gnade der geburt in das „richtige“ land zur „richtigen“ zeit vergönnt war, so gut versorgt zu sein, sind wir hier in deutschland in der absoluten spitze angesiedelt. es gibt milliarden von menschen auf unserer erde, die lichtjahre entfernt sind von unserer versorgung, unserer sicherheit und unserem reichtum. ich denke, wir sind absolute glückskinder und das leben hat uns reich beschenkt.

und selbst bei all diesem augenscheinlichen glück: JA – auch ich habe bereits ganz schön harte und dunkle täler in meinem leben durchschritten und kenne tiefsten schmerz und schwere trauer. aber auch diese lektionen sind teil des lebens, und rückblickend waren sie vielleicht sogar meine besten und weisesten lehrer.

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

auch wenn uns gerade einige weltpolitiker und diverse medien mit großen lettern entgegenschmettern, wie furchterregend unsere erde ist und bewusst mit unsachlicher polemik ängste schüren wollen: ja, es gibt unfassbar schlimme ereignisse, kriege, anschläge, tod. und dazu gesellen sich seltsame despoten, die in ihrem politischen sandkasten sitzen und sich wie kleine kinder die schäufelchen über die rübe ziehen wollen. und der, der am lautesten, provozierendsten und sinnbefreitesten herumbrüllt, brüstet sich als sieger dieses absurden spielchens.

aber es gibt eben auch so viel mehr gründe, sein leben zu zelebrieren, zu schätzen und dankbar zu sein. ich habe mich dafür entschieden, auf das laute gebrülle von außen einfach nicht mehr zu reagieren. ich kann es zwar nicht abstellen, aber ich kann lenken, wie ich damit umgehe. und wenn es sein muss, äußere ich mein statement klar und ruhig und weise übergriffige personen auch mal in ihre schranken, wo nötig. ich denke, je gelassener und ruhiger wir alle werden, desto mehr nehmen wir den schreihälsen den wind aus den segeln. denn die sind nur so mächtig, wie wir es zulassen. und könnt ihr euch vorstellen, wie doof und langweilig das auf dauer sein kann, in eine einbahnstraße zu motzen, aus der keiner zurückmeckert?! hah, eben! 🙂

wie hat der großartige michael jackson so treffend gesungen:

i’m starting with the man in the mirror,
i’m asking him to change his ways,
and no message could have been any clearer,
if you wanna make the world a better place,
take a look at yourself, and then make a change!

ich denke, wenn jeder mensch gut für sich selbst sorgt, jeder bewusst verantwortung für sein leben, seine entscheidungen und sein glück übernimmt und seinen mitmenschen mit respekt und empathie begegnet, dann wird diese welt freier und friedfertiger. für uns alle.

und nun würde ich dringend vorschlagen, wir schenken unsere gläser randvoll, schneiden ein stück torilla ab und stoßen auf unser unglaublich schönes leben an! seid ihr dabei?

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

Rezept für Tortilla mit guanciale by Feli

für eine pfanne mit etwa 22 cm durchmesser
820 gr kartoffeln (ungeschält)
530 gr zwiebeln
90 gr guanciale (speck aus der schweinebacke) – alternativ könnt ihr auch pancetta oder coppa verwenden
7 eier
zum würzen: salz & pfeffer
  1. die kartoffeln schälen, und in einer schüssel mit kaltem wasser zwischenlagern. danach müssen sie in dünne gleich große scheiben geschnitten werden. ich empfehle hier nicht die gute alte handarbeit, sondern eine gescheite küchenmaschine, die die kartoffeln in sekunden geschnipselt hat
  2. pfanne mit olivenöl schön heiß werden lassen, so dass die kartoffeln sofort richtig brutzeln. bei mittlerer stufe anbraten
  3. in der zwischenzeit werden die zwiebeln auch in scheiben geschnitten. das heißt, die zwiebeln müssen nicht ganz fein geschnitten sein. hierzu kann dieselbe küchenmaschine oder eine mandoline verwendet werden
  4. den guanciale in nicht zu kleine würfel schneiden. für den „guten geschmack“ ist es wichtig den guanciale separat anzubraten. hierfür empfehle ich eine kleinere pfanne (antihaft) als die, in denen die kartoffeln und die zwiebeln brutzeln. diese kleinere pfanne kann nämlich später für das das „in Form bringen“ der tortilla wieder verwendet werden. Die größe ist wichtig, weil die tortilla umgedreht werden muss, so dass beide seiten schön knusprig angebraten sind. das geht aber nur mit einer pfanne, für die man genug kraft hat, um diesen schwung mit teller oben drauf und hop hinzu kriegen. oder man hat einen starken mann in der nähe 🙂
  5. die zwiebeln zu den kartoffeln in die pfanne geben und so lange braten bis die zwiebeln glasig sind. zwischendrin die knusprigen schweinebackenstückchen hinzu fügen. im grunde ist es so, als würde man bratkartoffeln kochen. an der vorgehensweise gibt es keinerlei unterschied
  6. damit aus den festen zutaten eine tortilla geformt werden kann, müssen die eier mit salz und pfeffer geschlagen werden. die fertigen „bratkartoffeln“ in die eiermasse geben und gut rühren
  7. jetzt kommt nochmals die kleinere pfanne ins spiel. diese gut heiß werden lassen, die in ei gerührten zutaten in die pfanne geben und mit einer pfannenschaufel die oberfläche glatt streichen und am rand der pfanne entlang fahren, so dass die form schön rund und gleichmäßig wird
  8. die tortilla bei mittlerer hitze braten, bis die oben sichtbare eiermasse nicht mehr flüssig ist. dann ist es zeit, einen großen teller (pizzateller ist hierfür sehr praktisch) auf die pfanne zu legen und mit einem schwung „hoppla hop!“ die untere seite nach oben zu drehen.
  9. die Tortilla vorsichtig wieder in die pfanne hineingleiten lassen. mit der pfannenschaufel wieder in form bringen und weitere 10 minuten bei mittlerer hitze braten
  10. eine tortilla kann warm als auch kalt gegessen werden. das macht sie ideal für picknicks oder als reiseproviant. que aproveche!

danke liebe feli, für das tolle rezept und die erheiternde anleitung! hoppla hop! 

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

himbeer rosmarin sirup

ergibt etwa 0,75 liter

750 g himbeeren, gefroren
1 biozitrone, saft & abrieb
300 ml wasser
12 EL zucker, gestrichen
6 große stängel rosmarin, frisch

  • die gefrorenen himbeeren mit dem zitronensaft und -abrieb sowie dem wasser in einen topf geben und alles unter mittlerer hitze aufkochen lassen, dabei öfter umrühren – alles etwa 5 minuten sanft köcheln lassen
  • die himbeermischung auf ein haarsieb abgießen, den gewonnenen saft erneut in einen topf geben, zucker und die rosmarinstängel hinzugeben, und aufkochen lassen – bei mäßiger hitze etwa 7 minuten sirupartig einkochen lassen 
  • abschmecken, ob süße und säure stimmt – ansonsten ggfs. nachzuckern oder zitronenabrieb / -saft ergänzen 
  • die rosmarinstängel aus dem sirup fischen und dann in eine heiß ausgespülte flasche abgießen
  • der sirup schmeckt prima mit prosecco aufgegossen und mit frischem rosmarin im glas, oder auch als frisches schorle mit mineralwasser aufgegossen und einem spritzer zitronensaft

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

genießt euer leben mit jedem atemzug und tragt alles, was euch so besonders einzigartig und wunderschön macht, in die welt hinaus! sie wartet nämlich nur darauf!

liebe besitos!
eure trickytine ♥

tortilla guanciale trickytine picknick birkenkopf

 

 

 

 

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen