tonka eis rhabarber curd trickytine baiser

Tonkaeis mit Rhabarbercurd und Baisers

mein großer traum ist ja, einmal eine riesige eismaschine zu haben, damit ich ständig und andauernd frischestes und cremigstes eis machen kann. (für die riesige eismaschine bräuchte ich natürlich noch eine riesige küche. idealerweise in einer riesigen wohnung. mit riesigem ausblick auf stuggi. oder aufs meer. ich bin da ja nicht so wählerisch, gell) 🙂 in der zwischenzeit begnüge ich mich mit meinem schuhschachtelgroßen, chronisch überfüllten tiefkühlfächle, und habe mich getraut: eis selber machen! ohne eismaschine! jawollja!

als geschmack für die eisgrundmasse habe ich mich für die tonkabohne* entschieden, weil sie eine schöne abwechslung zur klassischen vanille darstellt (bei tonka schmecke ich ja immer ein buntes potpourri an aromen raus…muskatnoten – vanille – herbe mandel – waldmeister….zudem wird der tonkabohne magische, erotisierende und heilende wirkung zugesprochen. das nenne ich mal eine schlüssige argumentationskette für eine doppelte portion tonkaeis, mit nachschlag!). auf das gefrorene tonkaeis habe ich ein glas frisch angerührtes rhabarber curd gegeben, was nicht nur für einen herb-säuerlichen ausgleich sorgte, sondern in den farbigen schichten auch optisch super aussah. und für einen süßen kick sorgten hübsche baisers oben auf.

tonkaeis rhabarber curd baiser

tonkaeis rhabarber curd baiser trickytine

tonkaeis rhabarber curd baiser

Rezept für Tonkaeis mit Rhabarbercurd & Baisers

(für 6 personen mit viel eisappetit, in einer mittelgroßen auflaufform zubereitet)

für das tonkaeis:
300 ml sahne
200 ml milch
1 – 1,5 tonkabohnen (je nachdem, wie intensiv ihr euch das tonka aroma wünscht)
100 g zucker (wer es weniger süß mag, reduziert den zucker auf 80 g)
6 eigelb (die restlichen eiweiße könnt ihr prima für baisers verwenden, oder auch einfrieren!)

weitere zutaten:
1 glas rhabarbercurd
1 handvoll baisers

  1. die sahne und milch in einen topf geben, die tonkabohne in die sahnemischung reiben (ich verwende meine microplane dafür, oder ihr nehmt eine klassische muskatreibe), und alles  kurz aufkochen lassen, dann den herd abschalten und die sahnemischung etwa 10 minuten ziehen und abkühlen lassen
  2. die eigelbe mit dem zucker mit dem schneebesen oder handmixer aufschlagen, bis ihr eine cremeartige konsistenz habt
  3. die tonkasahne durch ein feines sieb gießen, damit die größeren stücke der bohne herausgefiltert werden
  4. die lauwarme tonkasahnemischung zur mit zucker aufgeschlagenen eigelbmasse geben, und angleichen
  5. diese mischung in einen topf geben, und bei MINIkleiner hitze und beständigem rühren gute 7 – 10 minuten aufschlagen, bis die masse schön anzieht und eine vanillesauce-artige konsistenz bekommt (wer ganz sicher gehen will, macht das über einem wasserbad – ich habe bei meinem gasherd eine art mini-flamme mit einem abstandhalter, das funktioniert immer prima!)
  6. die aufgeschlagene masse komplett in eine form nach wunsch geben, und so lange abkühlen lassen, bis sie zimmertemperatur erreicht
  7. dann einmal gut durchrühren, und die form in das eisfach geben
  8. ab nun für etwa 2-3 stunden alle 30 minuten den wecker stellen, und in diesem rhythmus das eis immer wieder kräftig umrühren, ich habe dafür eine gabel verwendet – damit verhindert ihr, dass sich zu viele eiskristalle bilden, und das eis wird wirklich schön cremig und geschmeidig!

etwa 2 stunden vor dem verzehr:

  1. das glas rhabarbercurd über das über nacht fest gefrorene tonka eis geben und glatt streichen, nochmals gut 2 stunden in den froster geben

zum servieren:

  1. die baisers zerbröseln, und auf das gefrorene eis geben – einige minuten antauen lassen
  2. in schüsselchen aufteilen, evlt. noch mit etwas rhabarber curd beträufeln – oder gleich mit dem großen löffel bewaffnen und direkt aus der form heraus essen!

tonkaeis rhabarber curd baiser

tonkaeis rhabarber curd baiser trickytine

tonkaeis rhabarber curd baiser

hausgemachtes eis zum dahinschmelzen!

die intensive betreuung meines tonkaeis in form des halbstündigen rührens hat sich mehr als gelohnt, denn es war wirklich super cremig und kaum eiskristallig! und das aromatische eis in verbindung mit dem fein säuerlichen rhabarber curd und dem süßen baiser hat echt freude gemacht auf der zunge!

statt der tonkabohne könnt ihr natürlich auch frische vanille verwenden, als ganz klassische eisvariante. oder kardamom! schokolade! keksstücke! nüsse! rumrosinen! alles ist möglich, einfach ALLES!

und wenn ihr jetzt total angefixt seid von der tonkabohne – probiert doch mal diesen käsekuchen mit tonkabohne aus. oder köstliche hefeschnecken mit tonka. soooo köstlich!

freshe besitos ♥ eure trickytine

tonkaeis rhabarber curd baiser

*BEI DEN MIT STERNCHEN GEKENNZEICHNETEN ARTIKEL NEHME ICH AM AMAZON PARTNER PROGRAMM TEIL. WENN IHR ÜBER DIESEN LINK AMAZON BESUCHT UND EINKAUFT, BLEIBEN DIE VERKAUFSPREISE FÜR EUCH DIE GLEICHEN UND ICH ERHALTE EINEN KLEINEN PROVISIONSANTEIL, DER IN MEINE ARBEIT AN DIESEM BLOG EINFLIESST. DANKE FÜR EUREN SUPPORT!

4 kommentare

Trickytine 10. Mai 2015 - 22:16

juhuuu! (evtl. komme ich gleich mit sack, pack, curd und koffer vorbei, und ziehe einfach direkt über die eissaison ein?)

🙂

liebe grüße & bis bald!
deine christine

Reply
Push&Coco 10. Mai 2015 - 20:35

Liebe Christine, wir haben die Eismaschine, kommste vorbei? Liebe Grüße, Coco

Reply
Trickytine 10. Mai 2015 - 17:06

EISKALT! erkannt! DU! magische! soulqueen! <3

#wirvier

🙂 schönen muttertag, liebe karin!
deine christine

Reply
Lisbeths 10. Mai 2015 - 16:52

DAS! Ist Soulfood!!

xxx

Karin

Reply

Kommentar verfassen

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen