Schokogalette black forest style mit Portweinkirschen, Vanille Mascarpone und frittiertem, gezuckerten Salbei

Schokogalette black forest style mit Portweinkirschen, Vanille Mascarpone und frittiertem, gezuckerten Salbei

Print Friendly, PDF & Email

in letzter zeit funktioniert mein leben gefühlt als zeitkorsett: job, baustelle, baumarkt, blog, emails, recherche, möbelbau. ich organisiere meine zeit und meine abläufe gerade ziemlich genau – einfach, weil ich sonst das gefühl habe, all die dinge, die so in meinem kopf und meinem tricky herzle herumtanzen, nicht gebacken zu bekommen. hah! gebacken! welch sinnvoller übergang zum heutigen post 😉

bei all den plänen, terminen, to do’s habe ich dann aber trotzdem ab und an das gefühl: „hier muss ich mal kurz ausbrechen.“ so ein zeitkorsett ist ja durchaus sinnvoll, wenn man in einem kurzen zeitrahmen viel schaffen möchte – aber auf dauer macht mich so ein korsett auch starr und unflexibel und ein wenig unleidig. und dann breche ich mal eben aus und verschaffe mir raum, mit einem langen spaziergang. oder einer mini siesta am wochenende. oder einer sehr spontanen backaktion anstatt möbelaufbau. das sind dann ein paar stunden, in denen ich bei mir bin, aufatme, durchatme und – wie in diesem falle – nachmittags mit einem köstlichen stück kuchen und einem kaffee den nachmittag verbringe und mich tierisch darüber freue. ja, es können durchaus die kleinen dinge im leben sein, die einem den horizont erweitern und glücklich machen!

das schöne an dieser galette ist: sie ist total spontan entstanden, ohne festgelegtes rezept, einfach aus meiner lust und freude heraus und der idee, meine geliebte schwarzwälder kirsch mal neu zu interpretieren. den mürbteig habe ich so aus der hand heraus geknetet, in die kirschen kam ein ordentlicher schuss port und den salbei hatte ich noch übrig vom wochenende, so dass er frittiert und gezuckert mit auf der galette landete. und genau dieser salbei ist der clou bei der geschichte, absolut köstlich!

so, und nun seid herzlich eingeladen zu ein wenig tricky freestyle baking an diesem sonntag. oder wie en vogue so treffend in den 90er trällerte:

free your mind – and the rest will follow!

black forest galette trickytine portweinkirschen frittierter salbei

black forest galette trickytine portweinkirschen frittierter salbei

black forest galette trickytine portweinkirschen frittierter salbei

Schokogalette black forest style

ca. 25 cm durchmesser

für den teig:
200 g dinkelmehl, typ 630
50 g kakao ungesüßt von guter qualität
150 g feiner backzucker
130 g kalte butter, gewürfelt
2 eier, größe M
1 prise salz

für die kirschfüllung:
2 gläser bio sauerkirschen (360 g, abtropfgewicht 195 g)
50 ml portwein
3 EL zucker (gestrichen)
2 TL speisestärke (gehäuft)

vanillecreme:
250 g mascarpone
2 P bourbon vanillezucker
2 EL sahne, flüssig
abrieb von einer biozitrone

frittierter salbei:
1 handvoll salbeiblätter
olivenöl
zucker

  1. für den teig: alle zutaten in einer schüssel vermischen und rasch mit den händen zu einem glatten teig verkneten. diesen in frischhaltefolie einpacken und eine stunde im kühlschrank ruhen lassen
  2. für die kirschfüllung: die sauerkirschen auf ein sieb abgießen, den saft auffangen
  3. saft auf 200 ml abmessen, den portwein hinzugeben, verrühren und 3/4 der flüssigkeit in einem topf mit dem zucker aufkochen lassen, bis sich der zucker löst
  4. die restlichen flüssigkeit mit der speisestärke klümpchenfrei verrühren, und in die leicht kochende flüssigkeit in den topf geben, dabei kräftig mit einem schneebesen verrühren, bis sie andickt
  5. die sauerkirschen hinzugeben, alles gut verrühren und noch einmal aufkochen lassen – dann die kirschen leicht auskühlen lassen
  6. für die vanillecreme: alle zutaten mit dem handmixer oder in der küchenmaschine glatt rühren und abschmecken
  7. frittierte salbei: die salbeiblätter in heißem olivenöl unter aufsicht frittieren, dabei nicht zu dunkel werden lassen – auf einem küchenkrepp entfetten, dann direkt mit zucker bestreuen und auskühlen lassen
  8. für die galette: den gut gekühlten mürbeteig auf einer sehr gut bemehlten unterlage rund auswellen – dabei auch das wellholz bemehlen. insgesamt sollte der mürbeteig einen durchmesser von ca. 28 cm haben
  9. den ofen auf 175 grad umluft vorheizen, ein backblech mit backpapier auskleiden
  10. den runden mürbeteig auf das backblech geben – verwendet dabei am besten einen kuchenretter, sonst kann der teig schnell reißen
  11. die portweinkirschen mittig auf den teig geben, dabei einen rand von etwa 7 cm nach außen beachten – nach dem befüllen wird der restliche äußere teig vorsichtig nach innen eingeschlagen
  12. die galette in den heißen backofen geben und bei 175 grad umluft 30 – 35 minuten backen, danach herausnehmen und vollständig auskühlen lassen
  13. die galette in stücke schneiden, mit einer nocke der mascarponecreme versehen, mit dem frittierten salbei und einigen schokoraspeln garnieren und genießen….guten appetit! 

black forest galette trickytine portweinkirschen frittierter salbei

black forest galette trickytine portweinkirschen frittierter salbei

black forest galette trickytine portweinkirschen frittierter salbei

black forest galette trickytine portweinkirschen frittierter salbei

liebe und sonnige besitos!
eure trickytine ♥

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen