Mdme. Pavlovas Audienz zum Sonntagskaffee

Mdme. Pavlovas Audienz zum Sonntagskaffee

madame pavlova war letztens bei uns zu besuch, und sie trug damenhaft die farben des frühlings zur schau: rhabarber-rosé und pistazien-green. alles in allem war sie eine sehr grazile und elegante erscheinung. ihr blütenweißes ballkleid präsentierte sie außen knusprig, innen luftigzart und mit einer äußerst feinen, wenig aufdringlichen süße. sie betrat die geschmückte kaffeetafel in begleitung ihrer liebschaft der saison – mr. rhubarb -, der ihr hübsche und lecker-säuerliche avancen machte. (man munkelt ja, ihr sommerlover – mr. strawberry – steht schon in den startlöchern. herr rhabarber darf also sicherlich bald abdanken).

rhabarber pavlova
leider zeigte sich mdme. p. auch von ihrer zickigen seite, und sackte bei einem mittelschweren lufthauch inklusive sahnefüllung und ihrem rhabarber-gigolo eine etage tiefer…tz tz tz, diese diven sind aber auch empfindlich! trotz allem überzeugte sie mit inneren werten und fantastischem geschmack ♥ solltet ihr madame auch mal auf eurer kaffeetafel als gast begrüßen wollen – so gehts!

Rezept für Pavlova

(rezept nach donna hay)

4 eiweiß (ca. 150 ml)
220 gr. feiner zucker
2 esslöffel stärke
2 teelöffel heller essig (sorgt für die stabilität und schmeckt man später nicht heraus)
1 becher sahne
1 becher créme fraiche
rhabarber, geputzt und in stücke geschnitten
zucker
einige pistazienkerne
  1. heizt den backofen auf 150 grad umluft vor
  2. schlagt das eiweiß zu schnee. sobald es die ersten spitzen formt, lasst nach und nach den zucker einrieseln, dann einige minuten weiterschlagen, bis die masse weiss, glänzend und dicklich wird
  3. gebt dann die stärke und den essig zu, und rührt das kurz ein
  4. diese masse auf ein mit backpapier ausgelegtes blech verteilen, und einen schönen eischneeberg formen. lasst innen eine kuhle, da kommt nachher die sahne sowie die früchte rein
  5. gebt die pavlova in den backofen, dreht auf 120 grad runter, und lasst sie für etwa 70 – 80 minuten im ofen. sie sollte aussen eine schöne und knusprige hülle haben und innen fluffig weich sein
  6. lasst sie nach der backzeit im offenen backofen vollständig auskühlen – das kann einige zeit dauern (die zur ungeduld neigende frau trickytine hat das ding natürlich zu früh aus dem ofen gezerrt, dafür zickte die pavlova mit rissen herum…).
  7. rhabarberstücke in eine auflaufform geben, zuckern und einige minuten ziehen lassen. den rhabarber in der form dann bei etwa 170 grad im backofen einige minuten garen, er sollte weich werden, aber noch seine form behalten. bei gewünschter konsistenz herausnehmen und auskühlen lassen.
  8. schlagt sahne (nach geschmack mit vanillezucker) steif. Ich wollte noch ein wenig säure als komponente, und habe créme fraiche dazugegeben – geht sicher auch mit griechischem joghurt. sahnemasse in die kuhle der pavlova geben, mit dem rhabarer-ragout füllen und einige gehackte pistazienkerne drübergeben. voilà!

habt einen wundervollen sonntag, mit oder ohne pavlova, dafür aber mit viel sonne & freude!
eure trickytine ♥

p.s. seltsamerweise ist la diva plötzlich unter mysteriösen umständen verschwunden, inklusive ihrem frühlingslover mr. r. – solltet ihr von der dessertbehörde dazu befragt werden: ihr wisst von nix, ne!

 

 

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen