Linsen und Spätzle trickytine

Linsen mit Spätzle, Saitenwürstle und Bauchspeck, oder: swabian foodporn

Print Friendly, PDF & Email

das wort „foodporn“ wollte ich ja eigentlich niemals auf meinem blog schreiben. nun isses doch passiert. denn wenn für mich eins foodporn ist, dann ganz klar mein liebster, schwäbischer klassiker: linsen mit spätzle! womöglich können viele menschen nördlich der baden-württembergischen hemisphäre dieses gericht nicht wirklich verstehen. und ich gebe zu – es ist wahrlich nicht das fotogenste essen, mit seiner graubräunlichen farbe und der dicklichen konsistenz. und mal ehrlich: linsen mit schwäbischen teigwaren zu kombinieren, das ist schon eine gewagte sache.

wir schwaben sind halt nicht nur dichter und denker.

nein, wir kitzeln durch die linsen mit spätzle liaison von gesunden hülsenfrüchten und getreide eine besonders hochwertige kombination von aminosäuren heraus. dadurch erhält der körper auch fleischlos alle notwendigen eiweiße. (und weil wir schwaben halt immer alles ganz besonders genau und gründlich machen, gibt es noch ein paar saitenwürstle und bauchspeck als zusätzliche eiweißquelle oben drauf. sicher isch sicher, gell?)

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

gekocht habe ich übrigens zusammen mit meiner schwägerin feli, die ihr schon von unserer backserie „we call it a klassiker“ kennt. feli kocht, backt und isst genau so gerne wie ich, und ist immer für ein küchenschwätzle zu haben. und so haben wir freitag abends spontan beschlossen, dass wir am sonntag insgesamt 12 personen an familie und freunden bei uns bekochen wollen. wir rechneten also nicht mehr in gramm, sondern in kilogramm, ich holte die ganz großen töpfe aus den schränken, und freute mich riesig, endlich mal wieder in vernünftigen mengen kochen zu können! und für die ganz schweren arbeiten wie spätzleteig schlagen oder die spätzlepresse bedienen, da hatten wir den besten support vom stärksten mann der welt ♥

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytineRezept für Linsen mit Spätzle

gerechnet für 12 personen (wer keine kompanie bekocht, rechnet die mengen einfach runter)

1 kg linsen (bei mir die echten alblinsen „die große“)

dunkle mehlschwitze:

3 EL butter
2 EL mehl
200 ml linsenkochwasser

5 zwiebeln
1 stange lauch
2 karotten
2 EL tomatenmark
3 EL butter
300 ml linsenkochwasser
600 ml kräftige gemüse- oder fleischbrühe
dunkle mehlschwitze (siehe oben)
1 kg gekochte linsen
8-10 EL branntweinessig (die säure passt super zu den linsen! manche mögen ihre linsen mit einem extra schuss essig, den am besten separat mit servieren, so kann sich jeder seinen schuss essig nach gusto hinzufügen)
5 lorbeerblätter
salz & pfeffer
je person noch: 1 paar saitenwürstchen & nach geschmack ein stück gerauchter bauchspeck

spätzle:

1 kg spätzlemehl
10 eier
300 – 350 ml sprudelwasser / soda
3 TL salz
etwas frisch geriebene muskatnuss
zum schwenken der fertigen spätzle: zerlassene butter

  1. linsen in ein sieb geben und gut mit kaltem wasser durchspülen
  2. mit 3 liter kaltem wasser aufsetzen, und aufkochen lassen
  3. danach etwa 25 minuten bei leichter hitze bissfest garen
  4. linsen abgießen, das kochwasser dabei auffangen und beiseite stellen
  5. die butter in einer hohen pfanne schmelzen lassen
  6. das mehl hinzugeben und bei hoher temperatur dunkel anbräunen lassen – dabei immer wieder gründlich rühren
  7. die mehlschwitze soll nicht anbrennen, aber auch nicht zu hell bleiben – ich orientiere mich immer an der farbe und dem duft, sobald sie schön röstig riecht und eine braune farbe annimmt, ist sie perfekt
  8. mit dem linsenkochwasser ablöschen und mit einem schneebesen kräftig verrühren, so dass keine klümpchen entstehen
  9. zwiebeln und karotten schälen, in kleine würfel schneiden
  10. lauchenden abschneiden, halbieren, gut unter fließendem wasser waschen, halbieren, vierteln und in kleine stücke schneiden 
  11. einen großen bräter erhitzen, butter darin schmelzen lassen
  12. die zwiebeln hinzugeben, und glasig andünsten
  13. dann die karotten- und lauchstücke und das tomatenmark mit hinzugeben, und alles bei mittlerer hitze unter aufsicht einige minuten anrösten
  14. die mehlschwitze, linsenkochwasser & brühe hinzugeben und alles gut verrühren
  15. die gekochten linsen, den essig und die lorbeerblätter hinzugeben und alles kräftig mit salz und pfeffer abschmecken
  16. für die nicht-vegetarier: ein schönes stück gerauchten bauchspeck mit zu den linsen geben, und 15 minuten mitgaren lassen
  17. sollten die linsen zu kompakt sein, einfach noch etwas linsenkochwasser oder brühe zugeben

spätzle

  1. das spätzlemehl in eine schüssel geben, die eier aufschlagen und dazu geben
  2. mit einem langen rührlöffel die eier unter das mehl mischen, und mit salz und muskatnuss würzen
  3. schluckweise das sprudelwasser zugeben 
  4. nun braucht ihr kraft und ausdauer – denn der teig wird idealerweise von hand geschlagen – und das so lange, bis der teig geschmeidig ist und zäh vom löffel zieht bzw. bis er blasen wirft
  5. den teig dann nochmals ca. 20 minuten ziehen lassen
  6. in der zeit einen hohen topf mit wasser befüllen, zum kochen bringen und das wasser kräftig salzen
  7. sobald das wasser kocht, herunterschalten – es soll nur noch sieden
  8. den teig in die spätzlespresse (oder für die profis: auf das spätzlesbrett) geben, und die spätzle in das heiße wasser drücken bzw. schaben
  9. sobald die spätzle an die oberfläche kommen, noch etwa eine halbe minute ziehen lassen, dann mit einer schaumkelle herausnehmen, und in einem sieb abtropfen lassen
  10. einen ordentlichen schlag butter in einer pfanne schmelzen lassen, und die spätzle darin schwenken
  11. mit den linsen, saitenwürstle und frischer petersilie servieren
  12. tipp: das spätzlemehl ist etwas körniger und „griffiger“ als herkömmliches weizenmehl type 405 und gibt den spätzle eine tolle konsistenz und einen schönen biss. natürlich könnt ihr aber auch normales mehl verwenden.

ich habe hier bewusst keine genauen gewürzmengen angegeben, da wirklich jeder anders abschmeckt – der eine mag seine linsen eher sauer, der andere weniger salzig, der dritte mit mehr pfeffer daran. von daher: schmeckt die linsen nach EUREM geschmack ab, und denkt daran, dass linsen gerne gewürze „schlucken“, also traut euch was!

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

Linsen mit Spätzle – das Nationalgericht der Schwaben.

für linsen mit spätzle gibt es wahrscheinlich genau so viele rezepte wie stehende autos im heslacher tunnel richtung stuggi an einem freitag nachmittag – unzählige! manche machen die linsen ganz pur nur mit zwiebeln, ohne wurzelgemüse. andere schmecken die linsen mit ein wenig stuttgarter trollinger ab. einige reiben für die bindung eine kartoffel mit in die linsen. andere – wie ich – schwören auf die dunkle einbrenne, weil es den linsen zusätzlich noch so schöne röstaromen gibt. und ich finde, solange es einem schmeckt, hat wirklich jeder recht!

die linsen lassen sich wunderbar vorkochen, weil sie am nächsten tag erwärmt fast nochmals besser schmecken. deshalb ist das auch das perfekte kantinenessen, denn je länger die linsen durchziehen, desto besser sind sie. wenn es bei uns in der kantine mein leibgericht gibt, dann ist dieser tag mein freund 🙂 einmal gab es sie an einem der heißesten sommertage mit knapp 40 grad. und wer schaufelte sich den teller ganz besonders voll? klar, das trickytinsche. selbst schweißtreibende temperaturen halten mich von meinen linsen und spätzle nicht ab, da-kenn-i-nix!

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

linsen und spätzle trickytine

es war ein grandioser tag, mit lieben menschen, feinem sonntagsessen, fröhlicher stimmung, angeregten schwätzle, einem übervollen esstisch mit extra hohem geräuschepegel. ganz so, wie i des mag, gell?

in diesem sinne wünsche ich euch auch einen fantastischen und leckeren sonntag, im kreise eurer lieben!
un besito ihr spätzle ♥ eure trickytine

 

0 kommentar

Trickytine 26. Oktober 2015 - 20:07

mein liebes oldenburg spätzle,

das geht total ok! (das bisschen, was man da an linsen essen kann, das kann man gut auch trinken, gell?)

un besito & schlaf gut hinein, in deinen birthday… <3
deine christine

Reply
Trickytine 26. Oktober 2015 - 20:05

hah sag amole, du wärsch ja des perfekte schwobamädle!

katja, ich bin ganz stark dafür, dich als ehrenstuttgarterin zu adoptieren, denn du bringst alle eignungen mit: du isst gerne spätzle, du bist immer für ein lustiges schwätzle zu haben und du trinkst bestimmt auch gerne stuttgarter weine.

wann packsch dei köfferle? <3

un besitole, gell!
dein trickytinsche

p.s. in der minikleinen weinflasche war ein kleines tröpfchen stuttgarter trollinger. also quasi ein müüüh an wein 🙂

Reply
Trickytine 26. Oktober 2015 - 20:02

ja hallole spätzle carina! du hättsch uff älle fälle no a plätzle bekomma, des isch ganz klar <3 (das war schwäbisch, bitte einprägen, für's nächste linsen & spätzle essen)

und weil ich auch hochdeutsch kann, schreibe ich dir jetzt: danke meine liebe carina, für deinen schönen besuch! du hättest unsere lustig-laute-leckere sonntagsbande ganz perfekt abgerundet!

un besito & bis ganz bald :9
deine christine

Reply
Lisbeths 26. Oktober 2015 - 20:01

Liebe Christine,

es sieht alles unglaublich großartig aus! Aber für mich bitte nur ne kalte Wurst und Senf. Dafür trinke ich für zwei, okay?
Den schönsten Dienstagabend,

Karin (Nordlicht, Spätzle – befreit)

Reply
Carina Farwick 25. Oktober 2015 - 16:47

Oh da hätte ich mich wirklich ich gerne mit an den Tisch zu diesem köstlichen Gericht gemogelt! Das wäre doch bestimmt nicht aufgefallen oder? Ich muss zugeben in meiner Kindheit wenn meine Mutter mal wieder Linsen zubereitet hat war ich nicht so begeistert. Aber mittlerweile stelle ich mich selber gerne an den Herd und bereite einen großen Topf – selbstverständlich für zwei Tage – zu. Mit Spätzle habe ich sie bisher noch nie gegessen, aber ich kann es mir zusammen wirklich gut vorstellen.
Ein sehr schöner Beitrag liebe Tine ich kann mir vorstellen, dass die gesamte Family restlos begeistert war.
Liebste Grüße
Carina

Reply
stilettosandsprouts.de 25. Oktober 2015 - 15:38

Haaaaach, was sieht desch guaaad aus! 😉 Aaaahh… ich würde jetzt ALLES tun, wirklich alles für so einen Teller Linsä mit Spätzlä. Ich kenne es ja gar nicht. Als gebürtige Rheinländerin hat man mit Spätzle nicht viel am Hut. Aber wann immer ich in BaWü oder Bayern war, hab ich mir mit Begeisterung Kässpätzle reingeschaufelt. Und jetzte hier in Südhesse is es a net sooo ungewöhnlich, gell 😉 Für mich klingt Linsen mit Spätzle und dann noch nem Würschtle dabei meeeega lecker! Die Fotos sind – wie so oft – ein wahrer Traum! Es sieht soooo gut aus. Herrlich, wunderbar, nach Spaß und Freude und Appetit. I love it!!!
Was ist das übrigens für ne große Flasche da, sagemol? Wahnsinn! 😀
Meine Liebe, bitte mehr davon! Ich will jederzeit einen Nachschlag. Und ich sag dir was: Ich freu mich immer wie ein Schnitzel über einen neuen Blogpost von dir!! Jaaaa <3 deschischso!
Hab noch einen wunderbaren Sonntag, meine Liebe!
Küssle, gell,
die Katja

Reply
Trickytine 25. Oktober 2015 - 12:18

meine liebe sarah!

habe ich es nicht schon öfter gesagt? wir zwei sind doch koch- und backschwestern im geiste, gell? 🙂 was für eine herrliche idee, sich gegenseitig mit leibgerichten zu bekochen! was gab es denn damals feines von dir?

wie schön, dass du virtuell mit uns am tisch gesessen und mitgenossen hast! ich liebe diese lauten und fröhlichen essenssausen auch so sehr, und wenn es die zeit zulassen würde, bestünde mein blog wohl aus nix anderem <3

die schönsten sonntagsbesitos & auf bald!
deine christine

Reply
Sarah Zahn 25. Oktober 2015 - 10:44

Was für ein zauberhaftes Beitrag, liebe Christine. Ich kannte Linsen mit Spätzle ja lange nicht bis ich in irland meine liebste Schwabenfreundin kennenlernte und wir abwechselnd begonnen haben, heimische Gerichten zu kochen. Neben Käsespätzle gab es da auch die Linsen mit Spätzle und ich liebe sie. Ich muss meine liebe Sandra gleich mla fragen, wie sie die macht aber Deine Version sieht super aus. ich liebe Deine Familienerzählungen und bin mir sicher, Ihr hattet den schönsten Sonntag. <3 So eine Spätzle-Presse muss ich mir wohl auch mal zulegen. Wundervoll.
Liebe Grüße
Sarah

Reply

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen