Kartoffelbrot knusprig und köstlich direkt aus der Cocotte

Cocotte Brot Kartoffelbrot no knead Bread trickytine

frisches brot kommt direkt aus dem kulinarischen himmel der food wonne.

es geht doch nichts über ofenwarmes brot. dieser verheißungsvolle duft! diese röstfarbene kruste! das knackig knirschend geräusch beim anschneiden! die weiche, von poren zerklüftete krume!

ja ihr lest schon – ich liebe brot über alles!

backe dir dein eigenes tolles brot – im topf!

mittlerweile fast schon ein no brainer in der foodszene: das topfbrot. es gibt zuhauf rezepte im netz, und das zurecht. denn in einem gusseisernen topf entstehen glutheiße temperaturen im ofen, die dem brot eine fantastische kruste verleihen. so ein topfbrot kann durchaus mit einem holzofenbrot mithalten, wie ich finde.

cocotte brot kartoffelbrot no knead bread trickytine

Rezept für Kartoffelbrot aus der Cocotte

für eine cocotte* mit 30 cm durchmesser

für den vorteig:

300 g weizenmehl typ 550
150 g vollkorndinkelmehl
300 g wasser lauwarm (38°C)
3/4 TL trockenhefe
knapp 3/4 TL feines Salz

für den endgültigen teig:

900 g weizenmehl (ich habe typ 550 und 1050 gemischt)
150 g vollkorndinkelmehl
400 g wasser lauwarm (38°C)
600 g gekochte kartoffeln (mit schale gekocht, anschließend geschält und mit einer gabel zerdrückt)
gute 2 TL trockenhefe
30 g salz
& der gesamte vorteig

  1. am vorabend für den vorteig mehle, trockenhefe, salz und wasser in einer großen schüssel verrühren und gut verkneten
  2. zugedeckt 1 stunde bei zimmertemperatur gehen lassen, dann für 12 bis maximal 24 stunden in den kühlschrank geben
  3. am backtag den vorteig rechtzeitig aus dem kühlschrank nehmen, so dass er zimmertemperatur bekommt
  4. dann die mehle, trockenhefe und gekochte kartoffeln in die schüssel der küchenmaschine geben
  5. vorteig mit dem lauwarmen wasser verrühren und in die mehlmischung hinzufügen
  6. alles 4 minuten auf kleiner stufe 1,5 verkneten
  7. dann salz hinzugeben und 6-8 minuten auf stufe 2 fertigkneten (bei der menge an teig braucht ihr da eine ordentlich kräftige küchenmaschine!)
  8. teig zugedeckt 60 minuten bei raumtemperatur gehen lassen
  9. nach der gehzeit, den teig falten – dabei wird er auf einer bemehlten unterlage vorsichtig zu einem quadrat gezogen, und dann die ecken zur mitte hin einschlagen, ähnlich wie einen briefumschlag
  10. dann nimmt man eine große schüssel, kleidet diese mit einem küchentuch aus, bestreut es großzügig mit mehl und gibt den teig mit der naht nach unten hinein, und schlägt das küchentuch darüber. nochmals 60 minuten zugedeckt bei zimmertemperatur gehen lassen.
  11. nach 30 minuten gehzeit, monsieur cocotte inkl. deckel auf die unterste stufe des backofens geben, und volle pulle auf 260 grad erhitzen
  12. nach weiteren 30 minuten, wenn der teig fertig gegangen ist und die temperatur im ofen erreicht ist, die hände mit ausreichend hitzeschutz einpacken, und den topf aus dem ofen nehmen (wie heiß dieser ist, muss ich sicher nicht separat erwähnen – also OBACHT!!!)
  13. den fertig gegangenen teigling kopfüber in den topf plumpsen lassen, so dass die naht wieder oben ist – dann reisst das brot so hübsch ein -, den deckel aufsetzen und für 30 minuten zurück in den glutofen damit
  14. nach 30 minuten backzeit, den deckel abnehmen, und weitere 15 minuten ohne deckel knusprig braun fertig backen
  15. das kartoffelbrot aus dem ofen und dem topf nehmen und auf einem rost vollständig auskühlen lassen

cocotte brot kartoffelbrot no knead bread trickytine

cocotte brot kartoffelbrot no knead bread trickytine

cocotte brot kartoffelbrot no knead bread trickytine

brot aus der cocotte ist ein echter food no brainer.

das rezept und die vorgehensweise habe ich übrigens von drei lieben bloggerkolleginnen übernommen  – vielen dank für die schönen und leckeren inspirationen!

  • die zutaten und das rezept habe ich bei paules ki(t)chen gefunden
  • und die backzeiten sowie das hitze-mantra habe ich mir beim kleinen kuriositätenladen verinnerlicht

der duft, der mir entgegenströmte, als ich das brot aus dem ofen nahm, war unbeschreiblich verführerisch und köstlich. dieses brot erfüllte…nein – übererfüllte jedes kriterium, dass ich mir von einem brot wünsche: es hatte eine perfekte knusprige kruste, eine durchgängig lockere krume. einen tollen, leicht würzigen geschmack und eine wunderbare saftigkeit, durch die kartoffeln. und dieser moment, als ich mein noch leicht lauwarmes brot anschnitt…wie das messer so krachig durch die kruste ging, und die knusprigen krümel wegflogen. leute: so sieht der #highcarbjunkie himmel aus, das sag ich euch! ♥

cocotte brot kartoffelbrot no knead bread trickytine

cocotte brot kartoffelbrot no knead bread trickytine

Share your bread!

um die gigantischen maße von der großen cocotte zu befüllen, benötigte ich ordentliche mengen an mehl, kartoffeln, wasser und hefe! (wenn ihr das brot in einer kleineren cocotte zubereiten möchtet, rechnet die mengen einfach runter). über das große brot freuten sich aber meine nachbarn, die direkt ein noch lauwarmes stück überreicht bekamen. die kruste war am nächsten tag zwar nicht mehr so knusprig, das brot kann man aber prima auftoasten, dann schmeckt es auch hervorragend!

es lässt sich auch wunderbar in scheiben schneiden und einfrieren, so habt ihr immer einen tollen brotvorrat im haus. oder ihr macht aus resten des brots einen fantastischen toskanischen brotsalat, inspirationen dazu findet ihr bei der zauberhaften sophie oder good‘ ol uwe!

habt einen wunderbaren sonntag, ihr lieben!
(und esst ein stück leckeres brot, kohlenhydrate machen nämlich echt glücklich!)

un besito, eure trickytine ♥

p.s. hier noch eine kleine momentaufnahme aus meiner küche: während der letzten 15 minuten saß ich völlig fasziniert vor unserem ofen luigi auf dem küchenboden, und starrte hypnotisiert auf das immer knuspriger werdende brot. das ist besser und unterhaltsamer als 2 broke girls im abendprogramm!

http://www.highfoodality.com/rezepte/salate/panzanella-italienischer-brotsalat/

*Affiliatelink

 

Deine trickytine

tricky
newsletter

Melde dich hier an und erhalte Brandheiß alle Rezepte und News!
Folge mir auf: