Gruene Spargelcremesuppe Rosmarin Focaccia trickytine

Grüne Spargelcremesuppe mit Mini Rosmarin Focaccia

Print Friendly, PDF & Email

spargelcremesuppe – der klassiker der frühlingsvorspeisen!

hallo spargel! endlich bist du wieder da! ich liebe spargel ja in allen erdenklichen varianten: spargelrisotto. gebratener spargel. spargelsalat. und natürlich auch den klassiker und den vorspeisen im frühjahr – die spargelcremesuppe.

diese wird ja oft in der hellen variante mit weißem spargel zubereitet. ich habe für mein süppchen grünen spargel verwendet. die sind nicht nur total unkompliziert, weil sie nicht geschält werden müssen. zudem zaubert der grüne spargel auch noch eine tolle farbe in eure suppenschüssel.

 

gruene spargelcremesuppe rosmarin focaccia

wie lange geht die spargelsaison?

offiziell haben wir bis zum johannistag am 24. juni zeit, spargelcremesuppe zu kochen. ab dem johannistag wird die spargelernte beendet. aber dann kommt die saison der johannisbeere. ein kleiner trost quasi, weil wir dem spargel bis zum nächsten jahr adieu sagen müssen.

zum spargelcremesüppchen habe ich köstliche mini rosmarin focaccia gebacken, und das ganze gab es als vorspeise für einen sonntag mittag lunch mit unserer familie.

gruene spargelcremesuppe rosmarin focaccia

Rezept für grüne Spargelcremesuppe mit Mini Rosmarin Focaccia

menge für 6 personen als vorspeise

für die suppe:
1 kg grüner spargel
400 ml wasser
100 g grüne erbsen (frisch oder tiefgekühlt)
200 g mehlig kochende kartoffeln
2 schalotten
30 g butter
1/2 glas trockener weißwein (wenn kinder mitessen, einfach auf den wein verzichten)
400 ml gemüsebrühe, schmeckt sie ruhig kräftig ab, da sie halb und halb mit dem nicht gewürzten spargelsud verwendet wird
400 ml spargelsud (vom abgekochten spargel, siehe rezepteschritte 1 bis 4)
300 ml sahne
3 eigelb
abrieb & saft einer halben zitrone
zum würzen: salz / pfeffer / rosa pfefferbeeren

  1. den spargel kalt abbrausen, die spargelspitzen abschneiden und zur seite legen
  2. den restlichen spargel in kleine stücke schneiden
  3. den spargel mit 400 ml wasser in einem topf aufkochen, und ca. 15 minuten köcheln lassen
  4. den gekochten spargel auf ein sieb abgießen, den spargelsud dabei auffangen
  5. schalotten schälen und hacken, kartoffeln schälen und kleinschneiden
  6. butter in einem topf schmelzen lassen, die schalotten darin glasig andünsten
  7. erbsen und kartoffelstückchen hinzugeben, sowie den gekochten grünen spargel, und kurz mitbraten
  8. mit dem halben glas weißwein ablöschen
  9. dann mit der gemüsebrühe und dem spargelsud aufgießen, salzen und pfeffern und die suppe 20 minuten köcheln lassen
  10. nach der kochzeit, die suppe mit einem pürierstab glatt mixen, so dass keine großen stücke mehr in der suppe sind
  11. die suppe dann durch ein feines sieb durchpassieren, und zurück in den topf geben, und sanft erhitzen
  12. die sahne mit dem eigelb verquirlen, und einen teil der warmen suppe in die sahne rühren und angleichen
  13. den suppentopf auf die kleinste hitze drehen, und das sahne-eigelb-gemisch einrühren und legieren (sprich: die suppe bis kurz vor siedepunkt erhitzen, so dass das eigelb die suppe schön bindet. bitte achtet darauf, die suppe nicht mehr zu kochen, sonst kann das ei gerinnen und ausflocken)
  14. suppe nochmals gut mit salz, pfeffer, zitronenabrieb und -saft abschmecken
  15. spargelspitzen in einer grillpfanne mit etwas olivenöl anbraten und leicht salzen
  16. suppe mit ein wenig aufgeschlagener sahne, den gebratenen spargelspitzen und rosa pfefferbeeren servieren

gruene spargelcremesuppe rosmarin focaccia

gruene spargelcremesuppe rosmarin focaccia

gruene spargelcremesuppe rosmarin focaccia

rezept mini rosmarin focaccia

1/2 würfel hefe
225 g mehl, evtl. etwas mehr zum bearbeiten
150 ml warmes wasser
1 TL salz
1 prise zucker
7 EL olivenöl
grobes salz zum bestreuen
einige rosmarinnadeln

  1. 150 ml wasser leicht erwärmen, hefe hineinbröseln und darin auflösen
  2. mehl, salz, 2 EL olivenöl und angerührte hefe mit den händen schnell zu einem glatten teig verkneten – sollte der teig zu feucht oder klebrig sein, esslöffelweise mehl unterkneten
  3. den teig zugedeckt an einem warmen ort ca. 30 minuten gehen lassen
  4. teig erneut durchkneten, und portionsweise gleichgroße teigportionen abschneiden
  5. backblech mit backpapier auslegen
  6. teigbälle daraufgeben, mit einem finger löcher hineindrücken
  7. erneut zugedeckt ca. 10 minuten gehen lassen
  8. rosmarinzweige waschen, abschütteln, und in kleine zweige zupfen
  9. mini focaccia mit dem restlichen olivenöl beträufeln, mit salz bestreuen und die kleinen rosmarinzweige in die löcher stecken
  10. in den vorgeheizten backofen be 170 grad umluft geben und focaccias großzügig mit wasser besprühen
  11. 10–15 minuten braun backen, herausnehmen, nochmals mit ca. 2 EL öl beträufeln, mit einem geschirrtuch abdecken und auskühlen lassen

(adaptiert nach diesem rezept von lecker.de)

gruene spargelcremesuppe rosmarin focaccia

ran an den grünen spargel!

was sind denn eure liebsten rezept mit grünem spargel? bei mir gab es auch schon einen tollen salat mit rohem grünen spargel. und sogar eine crème brûlée mit grünem spargel. total abgefahren und mega lecker!

un besito verde ♥ eure trickytine

 

 

 

10 kommentare

Trickytine 11. Juni 2015 - 21:56

lieben dank für deine nachricht, das freut mich sehr zu hören!

herzliche grüße!
trickytine

Reply
Vergissmein-nicht 10. Juni 2015 - 23:09

wow tolle Bilder.. sieht sehr lecker aus

Reply
Trickytine 7. Juni 2015 - 14:32

meine liebe mareike! dann sind wir also schon zwei suppenkasper! nudelsuppe und tomatensuppe ist unschlagbar lecker – die könnte ich jeden tag essen 🙂 ganz liebe & sonnige grüße zu dir hinauf ins dicke B! 🙂

deine trickytine <3

Reply
Katrin 1. Juni 2019 - 14:52

Liebe Christine,
ich bin soo traurig – nämlich darüber, dieses tolle Rezept nicht schon viel früher entdeckt zu haben. Weil gerade in unserem Garten der grüne Spargel wie wild wächst und gedeiht, freue ich mich über jede neue Variante, ihn zu verarbeiten. Vielen lieben Dank, es hat uns ganz wunderbar geschmeckt..! Viele Grüße Katrin

Reply
trickytine 2. Juni 2019 - 8:46

Ach liebe Katrin, das freut mich so zu lesen! Und Gott sei Dank haben wir ja noch etwa drei Wochen mit dem grünen Spargel – genug Zeit, um ganz viel Caesar Salad zu essen!

Sonnige Grüße!
Deine Tine

Reply
Trickytine 7. Juni 2015 - 14:30

die liebe katja war da, wie schön! und jetzt habe ich visionen von flammkuchen mit grünem spargel…und der kühlschrank gibt nach dem urlaub nicht mehr her als senf, marmelade und prosecco. scheint also, als laufe es heute auf prosecco mit marmeladenbrot zum abendessen hinaus 🙂

viele sonnige grüße & genieß deinen sonntag!
deine trickytine

Reply
stilettosandsprouts.de 29. Mai 2015 - 16:39

Ooooh Spargelsuppe mit grünem Spargel. Das ist mal großartig! Jetzt hab ich ganz gebannt dein Rezept gelesen und jetzte is mir auch direkt klar, warum meine Spargelsuppe aus grünem Spargel neulich so gar nicht geschmeckt hat 😀 Die Gäste haben es höflich überspielt, jaja… Aber diese klingt köstlich! Und die Fotos sind natürlich auch wieder exzellent. Sehr sehr fein. Und jetzt hab ich endlich das perfekte Rezept für diese Suppe.
Und Du hast natürlich recht, man muss die Zeit mit Mr. Spargel auf jeden Fall auskosten. Ich hab auch gleich noch Flammkuchen mit grünem Spargel gemacht. Des geht ja immer, gell 😉 Meine liebe Christine, ich wünsche Dir ein fabelhaftes WE und sage schon mal: Cheers! Ganz liebe Grüße, Katja

Reply
Mareike Winter 29. Mai 2015 - 9:52

Oh liebste Christine, so zauberhaft und wundervoll arrangiert. Spargelsuppe ist meine liebste Suppe auf der Welt und Tomatensuppe und Nudelsuppe… hm ich schweife ab- ich liebe Deine Ideen mit grünem Spargel, Du bist wie immer eine Inspiration.

Viele Grüße
Mareike

Reply
Trickytine 28. Mai 2015 - 20:43

oh meine liebe sarah – weißt du was? mittlerweile glaube ich ja fast, wir sind zwei kulinarische schwestern im geiste! mir würde ja eh immer alles schmecken, was du so zauberst – und du magst meine spargelcremesuppe!!! YEAH!!! <3

das schicksal wollte es so, dass wir beide bloggen. ich spür das 🙂

sei ganz lieb gegrüßt, von der trickytine (und vom spargelkerl!)

Reply
Sarah Zahn 28. Mai 2015 - 20:38

Oh liebe Christine, da hast Du mal wieder genau meinen Geschmack getroffen. Herr Spargel wird natürlich auch hier noch ordentlich verarbeitet und dazu diese Focaccia – es könnte kaum besser sein. 🙂 Tolle Bilder, tolle Rezepte, lecker. 🙂
Liebe Grüße
Sarah

Reply

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen