pasta amatriciana trickytine

Pasta, baby! Zweierlei köstliche Pasta all’amatriciana mit Guanciale und viel Amore!

[DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG]

pasta nährt körper und seele.

wenn man eine umfrage durchführen würde, welches essen gleichzusetzen ist mit seelenfreude – da wäre pasta sicherlich in der top 3 vertreten! so ein teller voller guter, sättigender, vor butter oder olivenöl glänzender nudeln, die regen ganz tief in uns etwas an. da wird ein uralter instinkt wach, der uns zuzuflüstern scheint: „setz dich zu deiner sippe, schenk dir dein glas voll mit tiefdunklem rotwein, ess dich richtig rund und satt und leg dich danach zur siesta auf dein bärenfell und streichel deinen glücklichen bauch.“

pasta all amatriciana trickytine

jamie war mein erster pasta papst.

ich entstamme noch einer jungen kochgeneration, die vor ein paar jahrzehnten reichlich olivenöl ins kochwasser gegossen hat – im festen glauben, dass dann die spaghetti nicht so zusammenkleben beim abschütten. jeder italiener hätte sich damals wohl mit weihwasser besprüht und stoßgebete zum pastapadre hochgeschickt, ob dieses nudelfrevels. gott sei dank gab es dann aber solch geniale aufklärer wie jamie oliver, dessen kochsendungen ich damals eingesogen habe wie eiskalten gin tonic. ich liebte seine intuitive lässigkeit, mit der er in der küche strahlte. keine starren regeln, keine vorgesetzten rezepte – er inspirierte mich, auf gute zutaten, überliefertes wissen und mein bauchgefühl beim kreieren meiner gerichte zu vertrauen.

deshalb ist einer meiner tricky vorsätze in der küche: bleib stets neugierig und lerne immer neues dazu. genau so erfuhr ich nämlich durch meine schwägerin feli, dass in eine pasta all’amatriciana auf jeden fall guanciale gehört. das ist ein ungeräucherter, luftgetrockneter speck aus der schweinebacke, der unglaublich aromatisch schmeckt. mit der guanciale kann man nicht nur die klassiker wie eine amatriciana oder eine carbonara verfeinern, sondern sie schmeckt auch super in der tortilla, knusprig gebraten im rührei oder in einem bauernfrühstück mit bratkartoffeln.

ein guter teller steht und fällt mit der nudel.

ausschlaggebend für ein gutes nudelgericht ist natürlich auch die pasta – und da gibt es wirklich himmelweite unterschiede. hier greife ich – wenn mir die zeit für hausgemachte pasta fehlt – in erster linie auf industriell gefertigte pasta zurück, die in bronzeformen produziert werden. das sorgt für eine rauhe oberfläche, so dass die nudel viel sauce aufnehmen kann. und wie wir alle aus der schwäbischen küchenphilosophie wissen: „sauce isch elemendaaar!“ gell? 🙂

pasta all amatriciana trickytine

pasta all amatriciana trickytine

deshalb freue ich mich umso mehr, euch heute die neue edeka selection pasta di gragnano vorstellen zu dürfen! diese wird in der gemeinde gragnano in der provinz neapel hergestellt, welche als hauptstadt der pasta bekannt ist. die pasta besteht aus genau zwei zutaten: hartweizengrieß und grundwasser aus dieser gegend. dies und nicht mehr gehört in die pasta aus neapel, und damit basta! und sie trägt zudem das IGP siegel, welches nur pasta aus der region erhält. die pastasorten gelangen ganz easy und typisch bissfest bzw. al dente – und ihr erhaltet die edeka selection pasta ab sofort in den vier sorten fusilloni, conchiglioni, calamarata und spaghetti chitarraich.

ich habe mit der neuen edeka selection pasta eine wunderbar schlichte, aber umso leckerere amatriciana gekocht, die ich in zwei varianten serviere. einmal frisch und sommerlich mit mini büffelmozzarella, zitronenabrieb, gerösteten pinienkernen und frischem basilikum. und in der variante zwei mit geriebenem pecorino, geschmorten tomaten und frittiertem salbei. wisst ihr schon, welche pasta euer favorit ist?

pasta all amatriciana trickytine

Rezept: Pasta all’amatriciana in zweierlei Varianten (plus amore) 

für 2 sehr hungrige personen / oder für 4 als vorspeisenportion 

für die grundsauce:
200 g guanciale
3 frühlingszwiebeln (grün für die deko aufheben)
4 EL olivenöl
1 peperoncino rot
1 dose datteltomaten oder marzano tomaten (400 g)
(optional, wenn die sauce zu sehr eindickt): dose mit wasser auffüllen und nach und nach die sauce etwas aufgießen)
zum würzen: fleur de sel, frisch geriebener pfeffer, eine prise zucker

pastavariante 1:
200 g calamarata
100 g mini büffelmozzarella
4 EL olivenöl
zitronenabrieb 1/2 biozitrone
2 EL pinienkerne, goldbraun ohne fett in der pfanne geröstet
2 stängel frischer basilikum

pastavariante 2:
200 g fussiloni
100 g frisch geriebener pecorino
1 handvoll frische salbeiblätter
4 EL olivenöl

  1. die guanciale, frühlingszwiebeln und peperoncino kleinschneiden
  2. die zwiebeln in einer pfanne mit etwas olivenöl glasig andünsten, guancialewürfel und peperoncino dazugeben, bei mittlerer hitze anrösten lassen (das fett der guanciale wird dabei durchsichtig und schmilzt etwas weg, das ist super so, denn all der gute geschmack geht später in eure sauce über)
  3. die sauce mit den dosentomaten ablöschen und ca. 15 minuten sanft köcheln lassen (sollte sie dabei zu dick werden, einfach die leere dose der tomaten mit wasser auffüllen und den sugo damit aufgießen)
  4. zum schluss die sauce mit fleur de sel, pfeffer und einem hauch zucker abschmecken
  5. pastavariante 1: wasser in einem hohen topf aufkochen lassen, dann reichlich salzen und die calamarata hinzugeben – nach packungsanweisung al dente kochen
  6. die calamarata abgießen, auf einer platte anrichten, mit etwas olivenöl beträufeln, die hälfte der sauce amatriciana darüber geben, mit mini büffelmozzarella, gerösteten pinienkernen, zitronenabrieb und frischem basilikum servieren
  7. pastavariante 2: wasser in einem hohen topf aufkochen lassen, dann reichlich salzen und die fussili hinzugeben – nach packungsanweisung al dente kochen
  8. die salbeiblätter in einer pfanne mit reichlich olivenöl knusprig ausbacken, dann auf einem krepp abtropfen lassen
  9. die fussili nach der kochzeit abgießen, mit der hälfte der sauce amatriciana und reichlich olivenöl vermischen und untermengen
  10. mit geriebenem pecorino und dem frittierten salbei servieren
  11. die sippe an den tisch rufen, die gläser mit gutem rotwein befüllen und gemeinsam die tolle pasta genießen! buon appetito!

pasta all amatriciana trickytine

pasta all amatriciana trickytine

pasta all amatriciana trickytine

pasta all amatriciana trickytine

liebste, pastaglückliche besitos & euch einen schönen pfingstmontag!
eure trickytine ♥

p.s. meine pasta rezepte könnt ihr auch ganz bald im edeka magazin MIT LIEBE entdecken. mann, isch des spannend!!! ♥

DIESER BEITRAG IST IN KOOPERATION MIT MEINEM PARTNER EDEKA ENTSTANDEN. HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNGLAUBLICH KÖSTLICHE ZUSAMMENARBEIT UND DEN HERRLICHEN HIGH CARB PASTA FLASH!

4 kommentare

Trickytine 8. Juni 2017 - 12:41

herrlich, ich lach mich weg hier über dave balea!!! 🙂
und ich finde auch, edeka dürfte ruhig ein wenig prominenter in köln vertreten sein. ich liebe ja meinen edeka in stuggi heiß und innig, und bekomme auch fast immer ein rädle wurst zum probieren. (die sind echt schlau und haben wohl gecheckt, dass man mit diesen netten kleinigkeiten eine tricky auf ewig als treuen kunden gewonnen hat).

sonnige grüßle ins schön kölle!

Reply
Stefan Stemmler 8. Juni 2017 - 12:01

Trickytine klar sind wir das. Total geflashed von Balea… äh Dave, Martin und Fletch.
Kannst dich ja mal für ein Edeka stark machen. Wir haben 3 x REWE auf 1km… 😉

Reply
Trickytine 6. Juni 2017 - 18:27

….sowas aber auch! da wird es echt höchste zeit für einen tollen edeka in eurer nähe! 🙂

viele grüßle aus dem süden und ich hoffe, ihr seid noch kräftig im dm rausch (und damit meine ich nicht den drogeriemarkt)

die trickytine

Reply
Stefan Stemmler 5. Juni 2017 - 14:49

Weit und breit kein EDEKA in der Nähe, also muss ich wohl ‚leider‘ meine Pasta von Martelli nehmen! Guanciale ist um Welten besser als Bacon, Pancetta habe ich eigentlich immer im Kühlschrank oder eingefroren. Yummy

Reply

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen