ofengemüse

Ein Rezept für Julia, denn: life will be sweet!

Print Friendly, PDF & Email

hallo liebe trickytine, ich verfolge deinen blog schon eine weile und er gefällt mir sehr sehr gut. ich habe eine seltene krankheit, die sich blasenmole nennt – dadurch befinde ich mich in chemotherapie und muss auch auf die ernährung achten. nun habe ich einen blog veröffentlicht, in dem ich anderen mut machen will, sich ins leben zurück zu kämpfen. vielleicht hast du lust mit mir ein paar rezepte auszuarbeiten, die einem während der chemotherapie gut tun? ich würde mich freuen, wenn an meinem kleinen herzensprojekt mitarbeiten würdest, da ich es ein interessantes und spannendes projekt finde. würde mich freuen von dir zu hören. ganz liebe grüße julia

diese zeilen von julia erreichten mich vor einiger zeit, über meine facebook seite. julia ist eine wunderschöne junge frau, die auf ihrem blog life will be sweet sehr offen und mutig über ihre erkrankung spricht. ihre besondere energie, ihr strahlen und ihre zuversicht sprangen mich förmlich an, und ohne darüber nachzudenken, rein aus dem bauch heraus, sagte ich julia zu.

ofengemüse lachs blumen rezept für julia trickytine

krankheit. blasenmole. tumor. krebs. chemotherapie. haarausfall. übelkeit. schmerzen. ängste….wie lässt sich hier die brücke bauen zu ernährung, freude am essen, genuss, schönen rezepten? lange habe ich mir gedanken gemacht, wie ich diesen spagat hinbekomme. mir war wichtig, hier ganz eng mit julia im kontakt zu sein, zu hören, was sie sich wünscht und was ihr gut tut. julia hat mir einige anhaltspunkte gegeben, welche lebensmittel sie gerade gut verträgt bzw. gerne essen mag, und daraus ist unser erstes rezept entstanden. im vordergrund stand, dass es in der zubereitung leicht und schnell umsetzbar ist, voller vitamine und power steckt, und nicht zu sehr belastet. weil es mich einfach interessiert hat, habe ich mich zudem ein wenig in die thematik eingelesen, welche ernährung bei tumoren, krebserkrankungen und chemotherapien empfohlen wird – natürlich habe ich weder die ausbildung noch die expertise, um hier medizinische tipps zu geben – aber folgende punkte habe ich mitgenommen:

  • kleinere mahlzeiten zu sich nehmen, aber dafür öfter am tag – große portionen belasten den körper und den darm
  • ausgewogen ernähren, und auf zuviel zucker, weißmehl, kaffee, alkohol und industriell verarbeitete lebensmittel verzichten – aber dabei auch auf sein gefühl hören, worauf der körper lust und appetit hat – und das darf und soll auch gerne mal ein stück kuchen oder sonstiges soulfood sein!
  • gute eiweiße (pflanzliche wie hülsenfrüchte, nüsse, amaranth, dinkel, hirse und tierische wie fisch & fleisch, milchprodukte – idealerweise aus biologischer herkunft) sind während einer chemotherapie wichtig als stärkung für den körper und beugen gewichtsverlust vor
  • gute, mehrfach ungesättigte fettsäuren (walnüsse, avocados, kokosöl, leinöl und auch butter und sahne) sollen großzügig verwendet und verzehrt werden
  • viel frisches obst und gemüse in den speiseplan einbauen, und dabei schauen, wie man es am besten verträgt (falls rohkost zu sehr belastet, das gemüse dünsten. oder statt frischem obst einen smoothie zubereiten)
  • und viel viel trinken, am besten stilles wasser (und wie man das zu einem köstlichen aromagetränk aufpimpen kann, zeige ich euch weiter unten)

ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

wenn wir es schaffen, mit diesen rezepten freude, lust am essen, inspiration und wohlgefühl weiterzugeben, dann ist das einfach wunderbar ♥ was mich zudem wahnsinnig freut: einigen bloggerkollegen, die mich sehr inspirieren und die auf ihre eigene art tolle gesunde ernährung propagieren, habe ich von dieser aktion erzählt – und sie waren angetan davon und werden mit julia weitere rezepte entwickeln! das finde ich einfach großartig und ich bin sehr gespannt, was herr grün kocht, tanja von ihana.eu, steffi von healthyhappysteffilina von mandelmilch und cashewmus, eva von foodtastic und karin von lisbeths kreieren werden! in den sozialen netzwerken werden wir die rezepte mit #lifewillbesweet kennzeichnen, damit ihr sie dort einfach wiederfinden könnt.

ofengemüse blumen frühling für julia rezept

nun aber zurück zu unserem ersten rezept: ich wollte auf jeden fall etwas warmes kochen, mir schwebte zuerst eine suppe vor, oder ein eintopf. auf meinem lieblingswochenmarkt fand ich feine sorten an verschiedenen wurzelgemüse, die jetzt in der späten wintersaison – wenn sie gut gut gelagert wurden – noch mit vielen mineralstoffen und vitaminen aufwarten und tolle nährstofflieferanten sind! eines meiner liebsten, leckersten und schnellsten gerichte ist: ofengemüse! da wird einfach alles, was das gemüsefach so hergibt, kleingeschnitten, mit olivenöl, frischen kräutern und etwas gutem meersalz in das backrohr gegeben und dann hat man ca. 30 minuten nichts anderes zu tun, als auf´s essen zu warten! während das gemüse im ofen röstet, machen wir noch einen blitzschnellen joghurtdip dazu. und weil mein lieblingsfischhändler auf dem markt wunderbar frische ware da hatte, gibt es noch ein leckeres stück lachssteak dazu, das hochwertiges eiweiß und gute fettsäuren mit auf den teller bringt. (der fisch ist als optionale beilage gedacht – wenn der geruchssinn zu sensibel ist oder die lust dafür fehlt, einfach darauf verzichten).

ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

OFENGERÖSTETES WURZELGEMÜSE MIT JOGHURTDIP

für das ofengemüse:
gemüse nach saison und belieben
z.b. kartoffeln, karotten, kürbis, pastinaken, rosenkohl, rote zwiebeln, pilze, romanesco, frische rote beete, spargel….erlaubt ist, was schmeckt!
natives olivenöl
fleur de sel
frischen thymian und/oder rosmarin
frischer pfeffer

kräuterjoghurtdip & lachs
200 g joghurt 3,5%
fleur de sel
pfeffer
zitronensaft
etwas senf
etwas honig
etwas olivenöl
frische kräuter nach belieben (z.b. schnittlauch, petersilie)
frisches lachsfilet, idealerweise aus biologischer zucht

  1. backofen auf 200 grad vorheizen
  2. gemüse waschen, schälen (z.b. karotten oder kartoffeln – bei jungem gemüse in bioqualität kann man das gemüse auch toll mit schale verwenden – dafür gut unter kaltem wasser abschrubben) und alles in mundgerechte stücke schneiden
  3. gemüse in eine auflaufform oder direkt auf das backblech verteilen, olivenöl und fleur de sel darüber geben, und alles mit den händen gut vermischen
  4. in den heißen backofen geben, und bei 200 grad ober/unterhitze etwa 30 minuten garen lassen, bis die gewünschte bissfestigkeit erreicht ist
  5. nach etwa der hälfte der garzeit den frisch gezupften thymian bzw. rosmarinnadeln zum gemüse geben, zwischendurch das gemüse wenden
  6. nach ende der garzeit das gemüse aus dem ofen nehmen, und mit frischem thymian, etwas olivenöl, und nach wunsch meersalz und frischem pfeffer anrichten
  7. joghurt mit den gewürzen, dem zitronensaft, olivenöl, senf und honig gut verrühren (ich habe auf mengenangaben verzichtet, einfach  nach gusto, lust und laune abschmecken), kräuter hacken und unterrühren
  8. das lachsfilet auf der hautseite in einer pfanne mit heißem olivenöl anbraten, hitze runterschalten, und sanft für einige minuten glasig garen. wenn der lachs sehr dick ist, kann man ihn auch einige minuten mitsamt der pfanne in den 150 grad heißen backofen stellen und fertig garen. wenn das fleisch nicht mehr durchsichtig ist und sich leicht mit der gabel zerteilen lässt, ist der lachs gar. vor dem servieren mit grobem meersalz würzen.

ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

trinken ist zudem ein sehr wichtiger aspekt während einer chemotherapie, denn die medikamente werden durch die leber und niere abgebaut und dann durch den urin ausgeschieden. die ausscheidung kann man durch reichlich zufuhr von flüssigkeit unterstützen. stilles wasser eignet sich hierfür am besten – und damit das auf dauer nicht zu langweilig schmeckt, kann man es wunderbar durch die zugabe von kräutern, obst, gemüse und ingwer aromatisieren! ingwer wird übrigens auch empfohlen gegen auftretende übelkeit – man vermutet, dass ingwer durch die entzündungshemmende wirkung einen positiven einfluss auf die magenschleimhaut hat!

wasser obst ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

wasser obst ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

so ihr lieben! das war heute einer meiner ausführlichsten, längsten, emotionalsten und wichtigsten beiträge, die ich bisher auf meinem blog veröffentlicht habe….und zum abschluss möchte ich DANKE sagen, und zwar dir, julia!

DANKE, für dein vertrauen!
DANKE, für deinen mut!
DANKE, für deine offenheit!
DANKE, für deine schönheit!
DANKE, dass ich durch dich einen neuen blick bekommen habe, und zwar für die dinge, die wirklich zählen!

wasser obst ofengemüse blumen rezept für julia lifewillbesweet trickytine

p.s.: es gibt so viele tabuthemen in unserer gesellschaft, die einfach weg geschwiegen werden – und schwere krankheiten wie tumore und krebs sind eines davon. durch julia´s geschichte habe ich mich das erste mal näher mit dieser krankheit beschäftigt und habe mich einfach darauf eingelassen: emotional – aber nicht pathetisch. interessiert – aber nicht neugierig. überlegt – aber mit einer gewissen leichtigkeit. ich hoffe, dieser spagat ist mir hier gelungen.

wir sind alle hier, um voneinander zu lernen, und julia hat mir eine so wichtige lektion geschenkt. und ihr alle, die hier mitlest, seid herzlich eingeladen, weitere ratschläge oder einfach euer feedback und eure gedanken zu hinterlassen!

eure trickytine ♥

 

 

 

 

25 kommentare

Trickytine 14. März 2015 - 12:32

liebe yvonne,

herzlichen dank für deine liebe nachricht! wenn wir blogger es gemeinsam schaffen, mit unseren rezepten anderen menschen zu helfen, zu inspirieren und zu ermutigen, dann ist das einfach wunderbar!

schön, dass du das auch so wahrnimmst <3 darüber freue ich mich sehr!

sonnige grüße!
deine christine

Reply
Trickytine 14. März 2015 - 12:13

liebe ramona, vielen dank für dein schönes feedback! es ist einfach toll, dass so viele blogger sich angesprochen fühlen und ihren teil zu dieser aktion beitragen möchten <3 ich bespreche das gerne mal mit julia.

herzliche grüße!
christine

Reply
Freude am Kochen - vegan 13. März 2015 - 16:20

Liebe Christine,

Wow, was für ein tolles Projekt und einfach wunder-voll zu sehen wie viel Liebe und Begeisterung Du da hineingesteckt hast!

Einfach wunderschön wie die Bloggerwelt einander unterstützt und miteinander für eine gute Sache brennt!

Da geht einem das Herz auf! <3

♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡

Reply
Ramona Seng 11. März 2015 - 9:59

Liebe Christine, ich finde deinen Post einfach grandios, denn ich denke dass dieses Thema, ausser Julia, noch sehr viele andere Manschen ansprechen wird. Ein super Projekt und wenn ihr Hilfe braucht, bin ich dabei! Viele Grüße, Moni

Reply
Trickytine 8. März 2015 - 21:13

meine liebe schnecke <3 DANKE für deine schöne nachricht! das freut mich wahnsinnig!
du meine kristallscheibe du! ganz dicken schmatz <3

Reply
Kerstin Mack 7. März 2015 - 17:35

Meine liebe Freundin, ich finde es ganz wundervoll, dass du Julia und wahrscheinlich vielen anderen Menschen mit deinen gesunden, kreativen Rezepten ganz viel Lust und Appetit auf eine gesunde Ernährung machst. Schön das du für andere so viel Gutes tust.

Reply
Trickytine 2. März 2015 - 14:22

ihr vier lieben!

herzlichen dank für eure schöne nachricht! mit julia gemeinsam diese idee und aktion zu realisieren, ist so toll und ein echtes herzensprojekt! es wäre ganz wunderbar, wenn ihr lust hättet, ein vitales wohlfühlrezept beizusteuern! je mehr ideen und inspirationen zusammenkommen, desto schöner und bunter wird die aktion #lifewillbesweet!

<3 eure trickytine

Reply
Trickytine 2. März 2015 - 14:14

vielen dank, liebe claudia, dein schönes feedback bedeutet mir sehr viel <3 julia hat mir durch ihren mut, ihre offenheit und ihr strahlen geholfen, ihr und auch ihrer krankheit offen zu begegnen. wenn wir durch diese aktion weiteren menschen freude, genuss und wohlgefühl vermitteln können, ist das einfach großartig!

sei herzlich gegrüßt!
deine christine

Reply
Trickytine 2. März 2015 - 14:02

meine liebe oli! julia hat mich wie dich durch ihren mut, ihre offenheit und ihr strahlen tief beeindruckt. schön, dass unser projekt so tollen anklang findet <3 das ist einfach wunderbar!

herzliche grüße!
deine christine

Reply
Oli Puhl 2. März 2015 - 11:16

Was für ein schöner Beitrag, liebe Christine. So emotional <3 I love it! Es ist großartig, wie viel Stärke Julia in sich trägt und das beeindruckt mich ungemein. Dieses Herzensprojekt ist wie geschaffen für dich <3 Julia wünsche ich alles Liebe dieser Welt <3

Reply
Claudia Braunstein 1. März 2015 - 22:21

Liebe Christine, auch hier nochmals meinen großen Respekt für deine tolle Unterstützung für dieses außergewöhnliche Projekt. Ja, es ist einfach wunderbar, wenn wir Nischenblogger so grandiose Hilfe erhalten. Julia ist noch so jung, dass es auch mir, obwohl ich als Bertroffenenbegleiterin ständig mit dem Thema Krebs konfrontiert bin, fast den Hals abschnürt. Danke für deinen wertschätzenden Beitrag, liebe Grüße, Claudia

Reply
Foodistas 1. März 2015 - 19:29

Liebe Christine,
wir finden dein Engagement für eine so wichtige Sache und eine liebenswerte und starke Person mehr als toll. Deine Worte regen zum nachdenken an und du hast so Recht, man sollte sich viel häufiger vor Augen führen welche Dinge im Leben wirklich wichtig sind und was im Leben zählt.
Es ist immer schwer die passenden Worte zu finden und darum würden auch wir gerne unseren kulinarischen Beitrag dazu leisten.
Liebe Grüße von den Foodistas
#lifewillbesweet ♥

Reply
Trickytine 1. März 2015 - 17:38

liebe sabrina! es ist so schön zu hören, dass dir mein beitrag gut gefällt. es ist ein herzensprojekt, und wenn das spürbar wird, ist das einfach großartig! <3

viele grüße!
deine trickytine 🙂

Reply
LovelyLink -Foodblog aus Berlin- 1. März 2015 - 16:52

Liebe Tine, ich bin total begeistert. Was für ein tolles Projekt, super gelungen und ganz toll umgesetzt mit Herz, den richtigen Worten und einem leckeren Rezept, dass ich unbedingt ausprobieren muss!! Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Restsonntag!! Lieben Gruß, Sabrina

Reply
Trickytine 1. März 2015 - 13:26

manchmal muss man auch nicht viel sagen….und dein <3 kam in aller wärme an!
danke dafür, meine liebe mariola!

deine christine

Reply
Trickytine 1. März 2015 - 13:23

liebe anne,

das von dir zu lesen, macht mich einfach glücklich! DANKEschön dafür! es wäre ganz WUNDERBAR, wenn du auch lust hast, ein feines rezept zu entwickeln und bei dir zu veröffentlichen! je mehr menschen sich beteiligen, desto schöner und offener wird #lifewillbesweet <3

sei ganz lieb gegrüßt!
deine trickytine

Reply
Trickytine 1. März 2015 - 13:21

liebe caro,
tausend dank für deine schöne nachricht! julia ist eine so mutige und tolle frau, und sie beeindruckt mit sehr! wenn wir mit unseren rezepten wohlgefühl und freude vermitteln können, ist das einfach großartig!

<3 sei herzlich gegrüßt!
deine trickytine

Reply
Trickytine 1. März 2015 - 13:11

meine liebe karin,

ja, das ist ein echtes herzensprojekt <3 und durch deinen beitrag wird es noch schöner werden! ich freue mich wahnsinnig, dass du dabei sein möchtest!

xxx
deine christine

Reply
MarieOla 1. März 2015 - 13:10

Ich kann für all das so schwer Worte finden … dafür aber ein <3 ...

Reply
Lisbeths 1. März 2015 - 12:29

Liebe Herzensgute Christine,

ganz wunderbar und ganz fein! Ein tolles Projekt.

Und ich weiß, sie liebt es süß und schokoladig…….. weniger ist mehr habe aber ich weiß was ich zu tun habe.

xx

Karin

Reply
Zuckergewitter 1. März 2015 - 12:22

Wow, liebe Tine, deine Rezepte sehen absolut nach Soulfood aus, Essen zum wohl fühlen. Die Geschichte dahinter berührt sehr und ich finde es unheimlich wichtig und bewundernswert, dass es Menschen gibt, die trotz so einer Krankheit die Kraft und den Mut haben, damit hinaus in die Welt zu gehen. Ein tolles Projekt, dass jede Unterstützung verdient hat!
Ganz liebe Grüße, Caro

Reply
Chèvre Culinaire 1. März 2015 - 10:09

Meine liebe Trickytine,
emotional – aber nicht pathetisch, interessiert – aber nicht neugierig, überlegt – aber mit einer gewissen Leichtigkeit – dieser Spagat ist dir zweifellos gelungen. Dein Blogpost für Julia ist wirklich toll geworden – ebenso wie das Rezept und die dazugehörigen Fotos. Dein Plädoyer für gesundes und ausgewogenes Essen sollten sich viel mehr Menschen auf die Fahnen schreiben, denn in gesundheitlich schweren Zeiten, wie sie Julia erlebt, merkt man schließlich, wie wichtig es ist! Dein feines Rezept werde ich definitiv ausprobieren 🙂 … und vielleicht probiere ich mich auch selbst an einem Rezept für #lifewillbesweet.
Alles Liebe und einen wunderbaren Sonntag,
Anne

Reply

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen