Cheesecake Creme im Glas trickytine

Cheesecakecrème mit Tonkabohne im Glas, Spekulatiusboden und Gewürzkirschen

kommt herzlich gerne und tricky hereinspaziert, ihr lieben! nach unserem aperitif, dem köstlichen suppengang und ein wenig herrlichen fleisch zum hauptgericht kommt jetzt noch ein kleiner hochkalorischer rausschmeißer, der mein diesjähriges quick’n dirty christmas menu beschließt. und keine angst: es ist ja adventszeit, und wie ich herausgefunden habe, kommen ab jetzt nachts lauter kleine, glitzernde adventsengelchen ins schlafgemach der menschen geflogen, zaubern uns alle fiesen kalorien aus den angefutterten fettreserven heraus und nehmen sie als ihren wertvollen schatz mit nach engeleshausen, wo sie aus dem hüftgold elfenbeinfettglänzende tempel bauen und darin der gutzle göttin, dem heiligen spekulatius und dem braten manitu in zauberhaften zeremonien huldigen.

cheesecake creme spekulatius gewuerkirschen trickytine

cheesecake creme spekulatius gewuerkirschen trickytine

cheesecake creme spekulatius gewuerkirschen trickytine

deshalb gibt es heute also keine ausreden, von wegen „die hose spannt schon so“, „mir aber nur eine kleine portion, sonst muss ich morgen früh die joggingrunde verdoppeln“ oder „wir sind doch heute abend doch nochmals zum essen bei mama eingeladen“. nix da! jeder bekommt hier sein tricky dessert im glas serviert – wir wollen die süßen engelswesen doch nicht um ihren job bringen, gell! (und – ihr werdet es sicher nicht bereuen, diesen nachtisch mit allen sinnen zu genießen, glaubt mir. mein treuester dessert tester hat nämlich direkt zwei gläser davon verhaftet. in unglaublichen 4,7 minuten. ich glaube, das war neuer rekord!)

das schöne an diesem dessert ist: es lässt sich perfekt am vortag zubereiten und ihr müsst es dann nur noch kühlstellen, und 10 minuten vor dem verzehr aus dem kühlschrank nehmen und final die kirschen oben auf geben. die cheesecake créme wird durch die zugabe von geschmolzener weißer schokolade besonders fein, und da ich ja die tonkabohne sehr liebe, musste die unbedingt auch noch mit rein in die créme. für den keksboden könnt ihr auch sonstige übriggebliebenen und ungefüllten plätzchen nehmen, falls ihr keine spekulatiuskekse vorrätig habt.

cheesecake creme spekulatius gewuerkirschen trickytine

Cheesecakecreme mit Tonkabohne, Spekulatiusboden und Gewürzkirschen im Glas

für vier personen, inkl. einem nachschlag glas (für gläser mit einem füllvermögen von ca. 300 ml)

100 g spekulatiuskekse
60 g butter
3 blatt weiße gelatine
200 g gute weiße schokolade
325 g quark, 40% fett
150 g creme fraiche
150 g sahne
2 P vanillezucker
1 mittelgroße tonkabohne, gerieben
1 biozitrone, davon der abrieb

für die Gewürzkirschen

250 g biosauerkirschen aus dem glas, ungesüßt
100 ml sauerkirschsaft (beim abschütten der sauerkirschen den saft auffangen)
75 ml guter portwein
1 zimtstange
1 daumengroßes stück ingwer
3 gewürznelken
30 g brauner zucker
1 gehäufter TL speisestärke 

für die cheesecake creme

  1. die spekulatiuskekse in einen gefrierbeutel geben, verschließen, und mit einem kleinen wellholz darüber gehen, bis die kekse schön krümelig zerkleinert sind
  2. die butter in einer pfanne zerlassen, mit den kekskrümeln vermischen, und je glas etwa 2 gestrichene esslöffel der butterkeksmischung auf die glasböden geben und mit einem kleinen löffel leicht festdrücken (ein paar krümel für die deko aufbewahren)
  3. die gläser in den kühlschrank geben und gut 20 minuten durchkühlen lassen
  4. die gelatine in kaltem wasser einweichen
  5. sahne mit vanillezucker steif schlagen
  6. die weiße schokolade in kleine stücke brechen und bei sanfter hitze über dem wasserbad schmelzen lassen
  7. den quark und die crème fraiche in einer schüssel glatt rühren, die geriebene tonkabohne und den zitronenabrieb hinzugeben
  8. die weiße geschmolzene schokolade darunterrühren
  9. die eingeweichte gelatine gut ausdrücken, und in einer kleinen pfanne bei supersanfter hitze auflösen
  10. zwei esslöffel der quark-schokoladen-masse zur aufgelösten gelatine geben, alles gut mit einem schneebesen verrühren und zurück zur restlichen masse geben, wieder gut mit dem schneebesen verrühren
  11. zum schluss die geschlagene sahne unterheben
  12. die cheesecakecréme vorsichtig in die gläser verteilen und im kühlschrank für etwa 3 stunden durchkühlen lassen, so dass die créme schön fest werden kann

für die kirschen

  1. 75 ml sauerkirschsaft sowie den portwein in einen kleinen topf geben, den ingwer schälen und in scheiben schneiden, mit der zimtstange, nelken sowie dem braunen zucker zu der flüssigkeit geben und alles unter rühren aufkochen lassen, so dass sich der zucker löst
  2. den sud etwa 3 minuten bei sanfter hitze köcheln lassen 
  3. die speisestärke mit dem restlichen sauerkirschsaft glatt rühren und in die flüssigkeit geben – unter rühren einmal aufkochen, dann die hitze reduzieren, die sauerkirschen hinzugeben, alles einmal durchschwenken, und die hitze abstellen
  4. kurz vor dem servieren, die zimtstange, nelken und den ingwer entfernen

anrichten

  1. die durchgekühlte créme aus dem kühlschrank nehmen, mit etwas puderzucker überstäuben, ein paar der gewürzkirschen mit dem sud sowie ein wenig spekulatiusbutterbrösel on top geben und mit einem zweig rosmarin servieren. guten appetit!

cheesecake creme spekulatius gewuerkirschen trickytine

cheesecake creme spekulatius gewuerkirschen trickytine

cheesecake creme spekulatius gewuerkirschen trickytine

meine lieben! an diesem punkt schmuggele ich mich nun so halb für dieses jahr hier vom blog, denn es warten viele schöne aufgaben im studio urbina auf uns. (streichen, klopfen, gießen, malen, rücken, schieben, schleppen…ungefähr so wird wohl die reihenfolge aussehen.) vielleicht kann ich mit den kleinen kalorienengeln einen deal machen, dass ich ihnen all mein hüftgold 2016 schenke, und sie uns dafür einen trupp an total kräftigen handwerkerfeen vorbeischicken. das fände ich ja super spitze!

ok – so ganz verschwinde ich nicht, denn ich habe ja noch mein BCN tapas bars special für euch, und sicherlich juckt es mich zwischendurch mal in den fingern und ich brauche anstatt baustaub, malerklecksen allover und sehr fragwürdigem stromkabelgewirr mal wieder eine gute portion essen, ein paar erfrischende drinks und natürlich auch EUCH!

DANKE, dass ihr mich so treu begleitet, bewegt, befragt, tragt, herausfordert, hinterfragt. ihr seid mein salz in der suppe, mein gin im tonic, mein liebstes gutzle in der keksdose. ich wünsche euch von ganzem herzen ein friedvolles, erfülltes und fröhliches weihnachtsfest und einen traumhaften start in unser gemeinsames 2017. es wird ein gigantisches jahr, ich spür’s!

eure trickytine ♥

collage weihnachten menü trickytine

 

22 kommentare

Trickytine 18. Dezember 2017 - 21:00

liebe bettina, die creme müsste durch die gelatine auf jeden fall genug stand haben. im zweifel einfach ein blatt extra gelatine zugeben, dann bist du auf jeden fall auf der ganz sicheren seite. (aber ich denke wirklich, die müsste auch so schön fest und trotzdem fluffig sein, und dass sie auch im desserttring klappt).

gutes gelingen & guten appetit!
deine trickytine

Reply
Bettina Schäffer 18. Dezember 2017 - 12:40

Das sieht umwerfend aus! Das könnte der perfekte Abschluss meines Weihnachtsmenüs sein :)! Meinst du, man kann das Dessert auch ohne Glas auf einem Teller anrichten (mithilfe von einem Dessertring z.B.) oder ist die Creme dafür nicht fest genug? Danke vorab für deine Rückmeldung. Liebste Grüße, Bettina

Reply
Brigitte Schwarz 29. Dezember 2016 - 21:42

❤❤❤❤

Reply
Brigitte Schwarz 29. Dezember 2016 - 21:41

Eigentlich sollten da unendlich viele Herzle ❤❤❤❤ statt ???? stehen ????????

Reply
Brigitte Schwarz 29. Dezember 2016 - 21:41

Eigentlich sollten da unendlich viele Herzle ❤❤❤❤ statt ???? stehen ????????

Reply
Brigitte Schwarz 29. Dezember 2016 - 21:41

Eigentlich sollten da unendlich viele Herzle ❤❤❤❤ statt ???? stehen ????????

Reply
Brigitte Schwarz 29. Dezember 2016 - 21:41

Eigentlich sollten da unendlich viele Herzle ❤❤❤❤ statt ???? stehen ????????

Reply
Brigitte Schwarz 29. Dezember 2016 - 21:41

Eigentlich sollten da unendlich viele Herzle ❤❤❤❤ statt ???? stehen ????????

Reply
Brigitte Schwarz 29. Dezember 2016 - 21:41

Eigentlich sollten da unendlich viele Herzle ❤❤❤❤ statt ???? stehen ????????

Reply
Trickytine 29. Dezember 2016 - 18:29

meine schöne sabrina! so schön, dass wir uns in „unserem“ jahr nochmals lesen und hören – du warst ein ganz wichtiger bestandteil und ich fand unsere zeit zusammen so schön! alles liebe für euch vier und ich hoffe auf ein wiedersehen in 2017!

ganz dicke besitos nach berlin & bis bald!
deine tine <3

Reply
Trickytine 29. Dezember 2016 - 18:27

liebe evelyn, genau SO habe ich mir das gewünscht: leere gläser und zufriedene gesichter. herrlich, ich freue mich herzlich über deine schöne rückmeldung!

alles liebe & komm gut in dein 2017!

Reply
Sabrina Peuler 26. Dezember 2016 - 16:14

Meine liebe Tine, da hast du aber einen arg coolen „Abgang“ hingelegt. Traumhafte Fotos, die mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen…Ich habe das Gefühl, dass bisher noch kein Adventsengel vorbeigekommen ist, aber heute ist ja auch noch Weihnachten :-)Ich warte dann mal und wünsche Dir und Alfonso eine tolle Zeit und freue mich auf ein spannendes Jahr 2017 mit Trickytine und Tine herself und hoffe, dass wir bald ein Date hinbekommen. Liebste Grüße und Küsse

Reply
Evelyn Krämer 22. Dezember 2016 - 14:10

Tja lesen sollte man können, steht ja ganz oben das mit den 300 ml …. Und nun zu meiner Rückmeldung. Gestern habe ich dieses phänomenale Dessert meinen Mädels auf unserer Weihnachtsfeier kredenzt und was soll ich sagen, es war der krönende Abschluß und einfach sowas von lecker. Alle waren hin und weg und die Gläser wurden leergeschleckt! Ich werde es definitiv bei nächster Gelegenheit wieder machen, ganz einfach – weil es mir nämlich auch unglaublich gut geschmeckt hat. Dann wünsche ich frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Herzlichst Evelyn

Reply
Trickytine 21. Dezember 2016 - 21:20

meine gitte! euch wünsche ich ein wunderschönes weihnachtsfest zu dritt – euer erstes gemeinsames….das wird sicher ganz besonders werden! und dein dessert hört sich absolut herrlich an, wow…tonka, kaffee, birne. du bist der wahnsinn!

alles liebe für euch drei, ganz herzliche grüße an urs und josefine und ein wiedersehen 2017 wäre SO schön! <3
deine tine

Reply
Brigitte Schwarz 20. Dezember 2016 - 14:51

Wow. Was für ein herrliches Dessert und die tollen Fotos!! Einfach genial liebe Trickytine! Bei uns gibt es was ganz ähnliches. Tonkabohnencreme mit Kaffee-Crumble und Birne. Kann auch was 🙂 Ich wünsch dir und Alfonso eine wunderschöne Weihnachtszeit und hoffe sehr, dass wir uns 2017 endlich wieder sehen werden! Liebe Grüße aus dem verschneiten Hittisau, deine Gitte

Reply
Evelyn Krämer 18. Dezember 2016 - 22:04

Vielen Dank liebe Christine

Reply
Trickytine 18. Dezember 2016 - 14:48

Evelyn Krämer liebe evelyn, meine gläser waren recht groß mit einem fassungsvermögen von etwa 300 ml. das ist dann schon eine ordentliche dessertportion – theoretisch kannst du die menge auch auf kleinere gläser mit 200 ml aufteilen, dann hast du zum schluss etwa 7-8 dessertportionen.

ich hatte das dessert auch über nacht im kühlschrank, also nur den keksboden und die cheesecakecreme – und die war total perfekt am nächsten tag. da die creme recht kompakt ist, weicht der boden überhaupt nicht durch. die kirschen gibst du dann am besten kurz vor dem servieren drauf, die können auch noch leicht lauwarm sein, wie ich finde, das passt gut zur kühlen creme.

gutes gelingen und wenn du magst, lass mich doch wissen, wie euch das dessert geschmeckt hat!

alles liebe!

Reply
Evelyn Krämer 18. Dezember 2016 - 13:12

Jetzt hab ich doch noch ne kleine Frage – welches Fassungsvermögen hat denn ca dein Dessertglas? Kann ich es denn auch schon am Vortag einfüllen und nur die Kirschen und „Deko“ kurz vor Verzehr anrichten? Könnte die Krümel evtl zu sehr aufweichen. Vielleicht hast du ja einen tricky Tipp für mich � Danke und schönen 4. Advent, drück dir die Daumen dass dein Handwerker-Deal funktioniert �

Reply
Trickytine 18. Dezember 2016 - 10:19

liebe evelyn,

merci für deinen schönen besuch und deine herzlichen zeilen! und ja, dieses dessert ist wirklich herrlich, denn es entspannt den ablauf an weihnachten ungemein und trotzdem hat man großes aaaaaahhhh’s und oooooohhhh’s am tisch, weil es allen so gut schmeckt – zumindest waren das meine erfahrungen bisher. 🙂

auch dir und deine liebsten wünsche ich wunderbare feiertage, lasst es euch rundum gut gehen! und danke für die schönen grüße, habe ich soeben ausgerichtet!

alles liebe!
deine trickytine

Reply
Trickytine 18. Dezember 2016 - 10:16

meine liebe nessa, danke für deine mutmachenden worte! derzeit finde ich die arbeit auf der baustelle auch irgendwie beglückend und motivierend, weil ich am ende des tages genau sehe, was ich geschafft habe (bzw. welche ecken ich nochmals streichen muss, weil ich geschludert habe) 😉

ein baustellen report ist eine super idee, das werde ich sicherlich machen!
und nun wünsche ich dir und deinen liebsten ein ganz wunderschönes fest, besinnliche tage im verbleibenden jahr und für 2017 alles liebe und viel glück und gesundheit!

un besito!
deine trickytine <3

Reply
Evelyn Krämer 16. Dezember 2016 - 18:24

Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Oh ja, das kann ich mir sehr gut als krönenden Abschluß vorstellen – und herrlich, dass man es am Vortag zubereiten kann und dann nur noch aus dem Kühlschrank herauszaubert – Wunderbar! Danke für dieses tolle Rezept – schöne Feiertage und viele Grüße auch an Alfonso 😉

Reply
Nessa Vivien 16. Dezember 2016 - 11:42

Liebes Tinschen, Dir ebenfalls eine tolle Zeit, auch renovieren kann etwas sehr schönes sein, vor allem wenn man hinterher sieht, wie toll Lles geworden ist und welchen Zugewinn an Lebensqualität man dadurch hat. 🙂 Und ich bin sehr gespannt das Ergebnis zu sehen. Vielleicht magst Du hier ja auch mal einen kleinen „Baustellen-Report“ schreiben, wenn Ihr fertig seid. 😉

Selbst wenn das mit dem Tausch Hüftgold 2016 gegen Handwerkerelfen nicht klappen sollte, so werdet Ihr bestimmt bei Euren Bauarbeiten einiges an Kalorien und Körperfett verbrennen. 😉 So oder so, nach erfolgreicher Arbeit habt Ihr Euch das eine oder andere Festmahl mehr als verdient. 😀 Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute für Euer Vorhaben! 😀

Liebe Grüße
Nessa

Reply

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen