Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Black Forest Tiramisu im Glas und unsere neue Barista Siebträgermaschine the Oracle Touch

Print Friendly, PDF & Email

[Dieser Beitrag enthält WERBUNG für Sage Appliances]

Bei uns im studio urbina gibt es meist den immer gleichen Ablauf morgens, egal ob ein Shooting, Videodreh oder Office-Tag bevorsteht: Aufschließen, Licht an, Radio an, Kaffeemaschine an. Mit einer großen Tasse Kaffee neben mir bearbeiten sich die ersten E-Mails direkt doppelt so flott. So und nicht anders mag ich meine Studio Morgenroutine gerne. Vor allem mein Milchkaffee ist mir absolut heilig am frühen Morgen, denn er wärmt meinen Bauch und weckt meine Sinne.

Seit Kurzem macht mir dieser Teil des Tages noch mehr Freude, denn im Studio ist die Barista Siebträger Maschine unserer tricky Träume eingezogen: die Oracle Touch von Sage Appliances. Himmel, was für ein schönes Schmuckstück! Und sie passt mit ihrem edlen, silberglänzenden Style so mega gut zum Industrial Look unseres Studios.  Die Oracle Touch bringt von Haus aus alles mit, was eine professionelle Siebträger-Maschine braucht. Zudem ist sie mit ihrem Touchscreen und Einstellungen sehr intuitiv zu bedienen. (Was mir als passionierter Gebrauchsanweisungs-Lese-Verweigerin wirklich sehr entgegenkommt.)

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytineKaffee in Barista-Qualität fürs studio urbina

Trotzdem, dass #teamtricky gerne viel und genussvoll oft Kaffee konsumiert, sind wir noch ausgesprochene Barista Novizen. Wie viel Gramm gemahlener Kaffee soll denn nun in den Flat White? Wie ist der perfekte Mahlgrad? Und wie lang sollte der optimale Espresso eigentlich durchlaufen?

Die Sage Oracle Touch Siebträgermaschine übernimmt lässig und sehr bedienungsfreundlich genau diese Entscheidungen für Dich. Im Menü sind bereits fünf verschiedene Kaffee-Spezialitäten (Espresso, schwarzer Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato und Flat White) gespeichert, zwischen denen ihr Euren Liebling aussuchen könnt. Für jede Kaffee-Spezialität wählt die Oracle Touch die optimale Kaffee-Menge, Temperatur und Durchlaufzeit. Je nach Lust und Bedarf lassen sich alle Parameter ganz easy über den Touchscreen anpassen.

Unser morgendlicher (und nachmittäglicher) Kaffee schmeckt aus der Oracle Touch wie sonst nur in unserem Lieblings-Café. Und das alles innerhalb von wenigen Sekunden zubereitet, frisch gemahlen und getampered, getoppt mit dem perfekten Milchschaum  – a tricky coffee dream ♥ Unser Team-Favorit ist übrigens der Flat White: ein doppelter Espresso mit einem Wölkchen an Milchschaum on top – perfekt! Auch sehr cool: ihr könnt euren persönlichen Kaffee mit Namen und einem süßen Kaffee-Symbol abspeichern und so auf Knopfdruck den persönlichen Lieblingskaffee brühen.

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu meets Schwarzwald

Für alle Arten von Black Forest Desserts habe ich ja eine große Schwäche: ob als Black Forest Brownie. Oder als Black Forest Eissandwich. Ich liebe die Kombination aus dunkler Schokolade, Creme und Kirschen sehr. Gut, das liegt womöglich einfach an meinen Schwarzwälder Genen. Und ich könnte ja schwören, dass die Sage Appliances Oracle Touch mir eines Morgens so sexy silberglänzend beim Espresso kochen „MACH-MIR-EIN-TIRAMISUUUU“ zugeflüstert hat. Wie könnte ich ihr diesen süßen Wünsch abschlagen?

Wenn ihr Tiramisu mögt, dann werdet ihr das Black Forest Tiramisu aus dem Glas lieben! Es ist wirklich super rasch zubereitet und ihr könnt es wunderbar morgens vorbereiten und abends aus dem Kühlschrank zaubern. Verwendet dafür natürlich nur super frische Eier. Wenn ihr lieber ein Ei-freies Tiramisu bevorzugt, könnt ihr die Mascarpone auch mit Zucker verrühren und anstatt der Eier einfach frisch geschlagene Sahne unterheben. (Ok, Kalorien zählen wir heute einfach mal nicht).

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytineRezept für Black Forest Tiramisu im Glas

Rezept für 6 Dessertgläser à 300 ml

für die Mascarpone-Crème:
4 Eier, Größe M
4 EL Zucker
1 Prise Salz
500 g Mascarpone
etwa 15 Löffelbiskuits
2 kräftige Espressi, abgekühlt

für die Kirschen:
1 großes Glas Schattenmorellen, gezuckert (350 g Abtropfgewicht / 680g Gesamtgewicht)
zum Andicken: 1,5 TL Speisestärke (gehäuft)
optional: etwas Kirschwasser oder Portwein

zum Anrichten:
etwas dunkler guter Kakao
einige frische Kirschen


  1. die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif aufschlagen
  2. die Eigelbe mit dem Zucker hell schaumig aufschlagen, dann löffelweise die Mascarpone dazugeben und alles kräftig cremig glatt rühren
  3. den Eischnee darunterheben, so dass alles gut vermengt und luftig leicht ist
  4. die Creme bis zur Verwendung kalt stellen
  5. für die Kirschen: Schattenmorellen auf ein Sieb abschütten, den Saft auffangen 
  6. einen Teil des Safts mit Speisestärke glatt rühren, den anderen Teil in einem Topf aufkochen lassen
  7. die angerührte Speisestärke in den heißen Saft rühren und etwa 2 Minuten kochen lassen
  8. dann die Kirschen zugeben und gründlich verrühren, abkühlen lassen
  9. die Espressi in eine Schüssel geben und kurz die Löffelbiskuits mit der ungezuckerten Seite hineinhalten (ich mach das im Ruck-Zuck-Verfahren, weil sich die durstigen Biskuits sonst für meinen Geschmack zu sehr mit Kaffee vollziehen und matschig werden. Wenn Euch die Biskuits noch zu trocken sind, könnt ihr sie im Glas zusätzlich mit etwas Kaffee beträufeln)
  10. die Biskuits in kleine Stücke schneiden, so dass wir sie gut ins Glas geschichtet bekommen
  11. je Glas einige Stücke Biskuit in das Glas geben, darauf von der Mascarpone-Creme, darauf die eingekochten Kirschen 
  12. je nach Glasgröße könnt ihr das auch wiederholen
  13. die Gläschen Tiramisu im Kühlschrank gute 2 Stunden kühlen lassen
  14. zum Schluss mit gutem, ungesüßten Kakaopulver bestäuben und mit einer Kirsche servieren

Wenn Du magst, kannst Du den Kirschen einen Schuss Kirschwasser oder Portwein zugeben. Toll schmeckt es auch, etwas frischen Rosmarin als Stängel in die Kirschen zu geben – der verfeinert das Ragout und gibt ihm ein ganz feines Kräuter-Aroma. Oh, it’s tricky! ♥

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Kaffee + Milchschaum = Latte Art Love!

Kaffee liebe ich immer mit einem Schuss cremigem Milchschaum. Umso besser für mich, dass die Oracle Touch auf Knopfdruck auch den perfektesten Milchschaum zaubert, den ich je gesehen habe! Den extra feinen so genannten Mikro-Milchschaum schäumt die Maschine in unterschiedlichen Temperaturen und Texturen, passend für jede Art von Kaffee. Mikro-Milchschaum eignet sich übrigens hervorragend für Latte Art. #teamtricky hat hier schon der Barista-Ehrgeiz gepackt und wir üben fleißig. Bisher bekommen wir allerdings maximal formvollendete Milchschaum-Kreise hin. Wer also Tipps hat für easy Latte Art – gerne hier über die Kommentare oder bei Instagram an uns!

👉die komplette Range an tollen und stylishen Küchengeräten findet ihr auf der Sage Appliances instagram Page
👉Ihr habt Euch spontan verliebt? Hier findet ihr die Oracle Touch von Sage Appliances*
👉Für alle, die sich eine etwas kleinere Barista Siebträgermaschine wünschen, kann ich nur „the Oracle“* empfehlen. Sie ist etwas kompakter, kommt ohne Touchscreen aus und liefert ebenso Kaffee-Spezialitäten in top Qualität!

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Tiramisu Sage Appliances Oracle Touch trickytine

Grande Coffee Amore Grüße!
Eure trickytine ♥

*Affiliate Link

hinterlass ein kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

das könnte dir auch gefallen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. akzeptieren weiterlesen